side banner 78

Soundcheck 12/2015

Der Dezember ist wie so oft quantitativ eher dünn besetzt, weshalb wir uns entschlossen neben 13 aktuellen Werken auch vier Eigenproduktionen des Jahres 2015 noch einmal besonders hervorzuheben. Mit ALBATROSS, DARKYRA BLACK, JAMESON RAID und THE DEEP solltet ihr euch also auf jeden Fall beschäftigen. Doch auch sonst ist die Qualität im Dezember gewahrt. JESS AND THE ANCIENT ONES sichert sich dabei die Goldmedaille, während der Neo-Folk von WEH ebenfalls weite Teile der Redaktion überzeugt und auf dem zweiten Platz landet. Nun aber hinein ins Vergnügen.

Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Rang Album
Frank Jaeger
Haris Durakovic
Jakob Ehmke
Marcel Rapp
Nils Macher
Raphael Päbst
Rüdiger Stehle
Thomas Becker
Durchschnitt
1
7.0Frank Jaeger: "Auf Dauer etwas ermüdend. Aber nicht schlecht."
8.5Haris Durakovic: "JESS and the ancient ones"
7.0Jakob Ehmke: "Gut, aber nicht herausragend."
7.0Marcel Rapp: "schwerfälliger Wassermann"
9.5
9.0Raphael Päbst: "So geht Okkultrock."
7.0Rüdiger Stehle: "Etwas verschwurbelt und verhallt aber schön!"
9.5Thomas Becker: "Zappeln, schwitzen, schwärmen, chillen, ALLES!"
8.06
2
7.5Frank Jaeger: "Dafür muss man in Stimmung sein."
8.5
7.0Jakob Ehmke: "Soundtrack für den Winter."
8.0Marcel Rapp: "Atmosphäre zur passenden Jahreszeit"
9.0
7.5Raphael Päbst: "Traurig und schön."
9.5Rüdiger Stehle: "Wünderschöner, dunkler, verträumter Neofolk."
7.0Thomas Becker: "Gezupfe, Geflüster, und ein paar gute Songs."
8.00
3
8.5Frank Jaeger: "Feiner Exot!"
8.0Haris Durakovic: "Gesang polarisiert - musikalisch mega!"
7.5Jakob Ehmke: "Zwischen KING DIAMOND und SOAD."
7.5Marcel Rapp: "Eigenständigkeit zahlt ich aus"
7.5Nils Macher: "Weirdo-Scheibe."
7.5Raphael Päbst: "Außergewöhnlich, nicht nur wegen der Herkunft"
8.5Rüdiger Stehle: "Tolle Leads, manische Vocals, Horroratmosphäre"
8.5Thomas Becker: "Exotisches, originelles Kauz-Metal-Theater"
7.93
4
8.0Frank Jaeger: "Kräftig-symphonisch geträllert!"
6.0
7.5Jakob Ehmke: "Tolle Songs, schön vorgetragen."
7.0Marcel Rapp: "im Schatten der Drachenträne"
8.0Nils Macher: "Gradlinig und auf den Punkt."
7.0Raphael Päbst: "Eigenständig mit Luft nach oben."
6.5Rüdiger Stehle: "Starke Sängerin, sonst etwas überladen."
10.0Thomas Becker: "Elf goldene Pennies am Grund des Wunschbrunnens"
7.50
5 6.5
8.0Haris Durakovic: "rau, dreckig, herrlich!"
4.5Jakob Ehmke: "Gähn. Kommt doch mal auf den Punkt."
6.5Marcel Rapp: "Finsternis aus Bergen"
8.5Nils Macher: "Åsgard steht noch."
7.0Raphael Päbst: "Gelungene BATHORY-Kopie"
9.5Rüdiger Stehle: "Einmal mehr überragende Helheim-Klasse."
7.5Thomas Becker: "Raue Norweger-Romantik, manchmal zu repititiv."
7.25
6
7.5Frank Jaeger: "Feinmetallisch."
6.0
7.0Jakob Ehmke: "In schöner GAMMA RAY-Manier."
8.5Marcel Rapp: "einfach nur cool"
6.5Nils Macher: "Viel zu kalkuliert."
7.0Raphael Päbst: "Enthusiasmus schlägt Finesse."
7.5Rüdiger Stehle: "Bissiger Teutonenstahl wie aus dem Lehrbuch."
7.5Thomas Becker: "Der Starwolf verpowerwolft GAMMA WOLF, äh - RAY."
7.18
7 7.5 7.5
7.0Jakob Ehmke: "Hat Charakter!"
7.0Marcel Rapp: "mit Brechern und nicht so starken Songs"
7.5Nils Macher: "Hummeln im Hintern."
8.0Raphael Päbst: "Tolle Stimme, tolle Platte."
7.0Rüdiger Stehle: "Trocken-rustikaler NWoBHM-Style aus Schweden."
5.5Thomas Becker: "Mit einfachsten Mitteln gemetalt. Zwiespältig."
7.12
8 8.0 5.5
6.0Jakob Ehmke: "Nicht schlecht, aber sehr uninspiriert."
7.5Marcel Rapp: "ein Debüt nach 40 Jahren? Cool"
6.5Nils Macher: "Gewinnt keinen Blumentopf mehr."
7.0Raphael Päbst: "Was lange währt, wird gut."
8.5Rüdiger Stehle: "Willkommene Rückkehr der NWoBHM-Urgesteine."
7.5Thomas Becker: "Fein abgeschmeckte Metal-Kost!"
7.06
8
6.5Frank Jaeger: "Rissen mich schon mal mehr mit."
7.0
6.5Jakob Ehmke: "Je dreckiger, desto besser."
8.0
6.0Nils Macher: "Hüftsteif..."
7.0Raphael Päbst: "Etwas hüftsteif mit ein paar guten Songs"
9.5Rüdiger Stehle: "Völlig überraschend eine ziemliche Hit-Wundertüte."
6.0Thomas Becker: "Alte METALLICA oder METALLICA im Alter?"
7.06
8
7.0Frank Jaeger: "Mir fehlen die Gesangsmelodien."
8.0Haris Durakovic: "hochtechnisch und abwechslungsreich"
9.0Jakob Ehmke: "Grenzenloser Musik-Erguss."
6.0Marcel Rapp: "Pommesgranate schwarz-orange"
7.5Nils Macher: "Braucht etwas Anlauf."
6.0Raphael Päbst: "Mit Gesang wärs vielleicht besser."
4.0Rüdiger Stehle: "Hyperaktives Gefrickel: Beeindruckt, aber nervt."
9.0Thomas Becker: "Kunstvoll verpfriemelte Pommesgranate, knulzt!"
7.06
11 8.0 7.0
5.0Jakob Ehmke: "Dudel-(Sack-)Metal. Nervt schnell."
7.0Marcel Rapp: "mit brauchbaren Absätzen"
6.0Nils Macher: "Neulich im Ferienlager ..."
8.5Raphael Päbst: "Endlich wieder toller Folk Metal."
7.0Rüdiger Stehle: "ex-SKILTRON: Celtic Power Metal aus Argentina."
7.5Thomas Becker: "Nervige Sackpfeifen aber auch tolle Ohrwürmer!"
7.00
12
8.5Frank Jaeger: "Ein wiederentdecktes Juwel!"
6.5
4.5Jakob Ehmke: "Gräbt tief in der Mottenkiste."
6.5Marcel Rapp: "Mittelklassigkeit in der Tiefe"
6.5Nils Macher: "Kategorie ,,gab's schonmal besser'"
7.5Raphael Päbst: "Besser als die ehemaligen Bandkollegen"
8.0Rüdiger Stehle: "Gefälliger 80er-Stoff der ex-DEEP MACHINE-Leute."
6.5Thomas Becker: "(Zu) nah den Hard Rock-Granden der 70er/80iger"
6.81
13 7.0 7.0
8.0Jakob Ehmke: "Musik aus Leidenschaft."
5.5Marcel Rapp: "stellenweise viel zu sperrig"
8.0Nils Macher: "Ich höre einen Regenbogen."
6.5Raphael Päbst: "Mit Sänger wars besser."
3.0Rüdiger Stehle: "Rast- und zielloses Gedudel halt."
8.0Thomas Becker: "Wenn die Ruhe dafür hat, ein Genuss!"
6.62
14
4.0Frank Jaeger: "Dudel-Flöt + Kreisch-Grunz"
7.0
6.0Jakob Ehmke: "Extreme Folk? Extrem merkwürdig."
7.5Marcel Rapp: "könnte the next big thing werden"
6.5Nils Macher: "Interessant, aber nur punktuell spannend."
8.5Raphael Päbst: "Frische Brise für den Pagan Metal"
5.5Rüdiger Stehle: "Klanglich zugeballert, stilistisch arg beliebig."
6.5Thomas Becker: "Nicht mein Ding (Gesang), hat aber viele Facetten!"
6.43
15 6.5 6.5
6.5Jakob Ehmke: "Grenzwertig kitschig, aber gut gemacht."
7.0Marcel Rapp: "eher auf dem melodischen Weg"
6.5Nils Macher: "Handbremse bleibt angezogen."
6.0Raphael Päbst: "Gute gemacht, aber langweilig"
6.0Rüdiger Stehle: "Solider, relativ stromlinienförmiger Melodic Rock."
6.0Thomas Becker: "ordentlicher, meist beschaulicher AOR."
6.37
16
8.0Frank Jaeger: "Eindringlich, leider mit kleinen Längen."
6.5
4.0Jakob Ehmke: "Da bekomme ich Hautausschlag von."
8.0Marcel Rapp: "härter und besser als der Vorgänger"
6.0Nils Macher: "Yeah, die 80er-Keys leben noch."
6.5Raphael Päbst: "Ganz nett aber wenig originell."
6.5Rüdiger Stehle: "Die knackigste AOR/Melodic-Scheibe des Monats."
5.0Thomas Becker: "Hach ja, nochmal 80ies-AOR-Gähn..."
6.31
17 8.5
6.0Haris Durakovic: "Vorsicht: Seichtes Gewässer"
5.5Jakob Ehmke: "Noch klebriger als BLOOD RED SAINTS."
6.0Marcel Rapp: "naja..."
5.5Nils Macher: "Etwas viel Pomp."
7.0Raphael Päbst: "Ordentlicher AOR"
6.0Rüdiger Stehle: "Der Plüschrock der 80er stirbt niemals aus."
5.0Thomas Becker: "Ich finde "ganz netten" 80ies-Plüsch ohne Tiefgang"
6.18

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).