side banner 175

Die Happy (Release Party) - Ulm

14.02.2001 | 09:14

07.02.2001, Roxy

Am 5. Februar es endlich soweit: Die Debüt-CD von DIE HAPPY - \"Supersonic Speed\" - wurde veröffentlicht. Aus diesem Grunde hatte die Band am 7. Februar zur Release-Party ins Ulmer Roxy eingeladen. Und dieser Einladung sind dann auch über 800 Leute gefolgt, so dass der Rahmen für eine angemessene CD-Präsentation durchaus gegeben war.

Zunächst einmal durften aber die vier Jungs von SUIT YOURSELF heran. Diese befreundete Band aus Reutlingen durfte das Publikum erstmal in die richtige Stimmung versetzen. Obwohl sie im ihnen sehr eigenen PowerGrunge-Stil mit \"My Own World\" und \"Eldorado Sunrise\" gut loslegten, mussten doch erstmal alle Leute den Weg vor die Bühne finden. Doch mit dem fetten Gitarrensound, den SUIT YOURSELF auch bei den weiteren Songs - \"Feeding Our Fantasy\", \"Convince Me\", \"Take My Belief\" - an den Tag legten, konnten sie das Publikum immer mehr überzeugen. Aber auch die kommunikative Art des Sängers Marc wirkte sich dahingehend positiv aus. Als SUIT YOURSELF schließlich nach \"Well Off\" und \"WYSYWYG\" die Bühne verließen, war schon richtig gute Stimmung in der Zuhörerschaft.

Nach einer kürzeren Pause kamen dann DIE HAPPY auf die Bühne, um gleich mit \"If\" und dem sehr passenden \"Go For It\" richtig durchzustarten. Man merkte den vier Leuten von Beginn an, wie sehr sie sich auf diesen Tag gefreut haben; vor allem die Sängerin Marta strahlte bei den Ansagen zwischen den Songs bis über beide Ohren. Mit \"My Way\", \"Violent Dreams\" und \"Higher Ground\" ging es dann im DIE HAPPY-typischen Popcore-Stil weiter. Das Publikum war begeistert, und als dann mit \"Supersonic Speed\" der Titel-Track des aktuellen Albums gespielt wurde, erreichte die Stimmung ihren Höhepunkt. Nach \"From Above\" bekamen die vier Ulmer Musiker dann für \"Show Me Heaven\" sogar noch Unterstützung von MTV-Videojockey Markus. Aber auch anschließend wieder in Normalbesetzung heizten sie dem Publikum weiter ein: \"Sorrow\", \"One Million Times\", \"5 P.M.\", \"Fortune\". Immer wieder durfte auch das Publikum seine Sangeskünste unter Beweis stellen. Mit \"Wasted\" wollten dann Marta, Thorsten, Ralph und Jürgen ihren Auftritt beenden. Doch damit waren die Fans ganz und gar nicht einverstanden. Und so kamen DIE HAPPY nochmals auf die Bühne, um als Zugabe die Ballade \"Now Or Never\" und \"Like A Flower\" zu spielen. Mit der Latino-Nummer \"Noche Oscura\" beschlossen die Vier dann den offiziellen Teil des Abends.

Wenn DIE HAPPY weiterhin mit dem gleichen Enthusiasmus zu Werke gehen wie in den letzten Jahren und wenn sie auch in Zukunft ihr Publikum live überzeugen können, dann haben sie wohl gute Chancen, sich auch international durchzusetzen. Natürlich werden DIE HAPPY immer wieder mit den GUANO APES verglichen, aber diesen Vergleich brauchen sie - zumindest live - nicht zu scheuen. Aber ob sie sich jedoch in Metal-Kreisen auch etablieren können, bleibt abzuwarten, da DIE HAPPY doch ziemlich kommerziell ausgerichtet sind und vor allem die Viva 2-Generation ansprechen.

Links:
http://www.suityourself.de/
http://www.diehappy.de/

Martin Schaich

Redakteur:
Martin Schaich

Login

Neu registrieren