top banner 77
side banner 78

Leserpoll 2014 - die Auswertung

11.01.2015 | 15:00

Wir haben das Jahr 2014 hinter uns gelassen. Ein Jahr, das für vieles in Erinnerung behalten werden wird. Für ein erfolgreiches Sommermärchen, für die grauenvolle Isis und hoffentlich vor allem für gute Musik. Ihr habt in den vergangenen Wochen zahlreich abgestimmt und uns eure Favoriten 2014 wissen lassen. Hier sind eure Ergebnisse.

In der Kategorie "Album des Jahres" hat es PRIMORDIAL nur wenige Wochen nach Veröffentlichung noch bis auf den Thron geschafft. "Where Greater Men Haven Fallen" hat eine Vielzahl von euch überzeugt. Auffällig dabei auch, dass das neue Werk meist entweder in den Top3 oder gar nicht auf dem Stimmzettel zu finden war. Das hat letztlich auch dazu geführt, dass das etwas häufiger genannte deutsche Flaggschiff ACCEPT sich mit der Silbermedaille zufrieden geben muss. Das Treppchen schließlich vervollständigen die schwedischen Proggies OPETH, die knapp vor "For The Journey" von THRESHOLD ins Ziel liefen. Neben vielen der üblichen Verdächtigen zeigen die starken Platzierungen von SOLSTAFIR, INSOMNIUM und NE OBLIVISCARIS deren gestiegene Popularität bei euch. Einziger Newcomer in den Top20 ist - wenig überraschend - BLUES PILLS. Überraschend ist schon eher das Fehlen von Verkaufsschlagern wie SABATON oder AC/DC.





Band Album
01. PRIMORDIAL Where Greater Men Have Fallen
02. ACCEPT Blind Rage
03. OPETH Pale Communion
04. THRESHOLD For The Journey
05. SOLSTAFIR Otta
06. INSOMNIUM Shadows Of The Dying Sun
07. OVERKILL White Devil Armory
08. RIOT V Unleash The Fire
09. NE OBLIVISCARIS Citadel
10. BLOODBATH Grand Morbid Funeral
11. SANCTUARY The Year The Sun Died
12. ANATHEMA Distant Satellites
13. AUDREY HORNE Pure Heavy
14. ARCH ENEMY War Eternal
15. EDGUY Space Police - Defenders Of The Crown
16. BLUES PILLS Blues Pills
17. GAMMA RAY Empire Of The Undead
18. AT THE GATES At War With Reality
19. GRAND MAGUS Triumph And Power
20. MEKONG DELTA In A Mirror Darkly



In der Kategorie "Song des Jahres" spiegelt sich natürlich das Ergebnis der übergeordneten Kategorie wider. Auch hier liegen PRIMORDIAL und ACCEPT vorne, wobei Erstere gleich zwei Songs aufs Treppchen brachten. Überraschend ist hier vielleicht die gute Platzierung von GRAND MAGUS' 'Triumph And Power', doch tatsächlich wurde von dem Trio neben dieser Nummer nur ein einziges Mal noch ein anderer Song genannt, während ihr euch bei THRESHOLD, SOLSTAFIR oder OPETH nicht wirklich einigen konntet und jeweils gleich fünf verschiedene Songs genannt wurden.


Band Album Song
01. PRIMORDIAL Where Greater Men Have Fallen Where Greater Men Have Fallen
02. ACCEPT Blind Rage Stampede
03. PRIMORDIAL Where Greater Men Have Fallen Wield Lightning To Split The Sun
04. GRAND MAGUS Triumph And Power Triumph And Power
05. THRESHOLD For The Journey The Box
06. SOLSTAFIR Otta Otta
07. OVERKILL White Devil Armory Armorist
08. OPETH Pale Communion Cusp Of Eternity
09. INSOMNIUM Shadows Of The Dying Sun Revelation
10. NE OBLIVISCARIS Citadel Pyrrhic


Auf der Bühne hat viel Erfahrung gewonnen. Mit KREATOR, ACCEPT und OVERKILL stehen drei Garanten für schweißtreibende Shows auf dem Podest in der Kategorie "Konzert des Jahres". Dahinter folgt mit BLACK SABBATH gleich noch ein verdammt alter Hase, doch auch OPETH konnte Eindruck hinterlassen. Bemerkenswert ist, dass offensichtlich jeder Euroblast-Gänger von den Isländern AGENT FRESCO überzeugt wurde. Jeder, der das Kölner Festival zum "Festival des Jahres" gewählt hat, hatte die Band in seinen Top5 der besten Konzerte des Jahres.


Damit kommen wir auch schon zum "Festival des Jahres". Wurden in der Vergangenheit häufig nur fünf, sechs Festivals (Wacken, RockHard, Bang Your Head, SummerBreeze, Keep It True, PartySan) mehrfach genannt, so streut dieses Ergebnis nun deutlich mehr. Ob Euroblast, Night Of The Prog, Headbangers Open Air, Out & Loud, Dong Open Air oder Hammer Of Doom, sie alle haben Stimmen gewonnen. Im Gegenzug hat die Anzahl der Stimmen für die großen Events deutlich abgenommen. So kommt es nun auch, dass das Treppchen echte Überraschungen zu bieten hat. Denn dort präsentiert sich neben dem Keep It True und dem Wacken Open Air das Euroblast als dritte Kraft.



Die "Alben des Jahres" haben es vorweg genommen. In der Kategorie "Newcomer des Jahres" hat der Blues Rock von BLUES PILLS ganz deutlich die Nase vorn. Mehr als drei Mal so viele Nennungen wie der Zweitplatzierte sprechen eine klare Sprache. Dahinter folgen THE DAGGER und MANTAR. Exzellente Wahl.

Der letzte Gewinner in einer musikalischen Kategorie hört auf den Namen MASTODON und hat mit "Once More 'Round The Sun" nicht nur ein starkes Album, sondern auch das "Artwork des Jahres" vorgelegt. Doch auch die Umhüllungen der neuen Alben von BLUES PILLS und SOEN wurde als Kunstwerke wahrgenommen. So verkehrt ist das auch nicht.


Kommen wir zu den Enttäuschungen des Jahres. Die "Album-Enttäuschung des Jahres" dürfen sich gleich drei sehr prominente Vertreten ans Revers heften. Sowohl AC/DC, JUDAS PRIEST als auch IN FLAMES, wurden hier jeweils ein Dutzend Mal genannt und lagen damit weit vor der mannigfaltigen Auswahl an sonstigen Enttäuschungen. Während AC/DC und JUDAS PRIEST bei den "Alben des Jahres" ebenfalls Stimmen erhielten, gingen die Schweden dort komplett leer aus. Nun ja, die Band wird es angesichts von Top-Platzierungen in den Charts und gut gefüllter Konzerthallen verschmerzen können.

Bei den Live-Enttäuschungen wurde IN FLAMES zumindest nur einmal genannt. Die häufigste Antwort war wieder einmal "Keine", was natürlich sehr erfreulich ist. Auffällig häufig wurden lediglich SLAYER, ICED EARTH und MEGADETH genannt. Bei den beiden Thrash-Legenden ist wohl vor allem der jeweilige Auftritt beim Wacken Open Air negativ im Gedächtnis geblieben.

Schauen wir zuletzt noch auf die Leinwand und küren den "Film des Jahres". Das Ergebnis dort ist doch sehr vorhersehbar, denn wieder einmal sind es behaarte Füße, die euch besonders gefallen. "Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere" konnte die meisten Stimmen auf sich vereinen. Dahinter ist Starregisseur Christopher Nolan mit "Interstellar" ein weiterer Geniestreich gelungen, bevor Marvel sich gleich doppelt auf dem Bronzeplatz wiederfindet. Sowohl "Guardians Of The Galaxy" als auch "Captain America - The Winter Soldier" haben euch überzeugt.


Einmal mehr vielen Dank für eure Teilnahme und eure Treue. Viele Namen sind uns bei den Auswertungen mittlerweile schon bekannt, was uns in der Redaktion regelmäßig ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Habt ein erfolgreiches Jahr 2015!

Redakteur:
Peter Kubaschk
1 Mitglied mag diesen Artikel.

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).