top banner 150
side banner 152

Perlen der Redaktion: Mario Dahls Highlights 2020

02.02.2021 | 09:43

Es war ein seltsames Jahr 2020.

Dass es keine Konzerte und Festivals gab, machte das Jahr 2020 zu einem echt miesen Jahr. In Sachen Neuveröffentlichungen hatte das Jahr 2020 aber wirklich einiges zu bieten und in dieser Hinsicht ist 2020 tatsächlich als ein gutes Jahr zu bezeichnen. Dabei haben nicht gerade die Bands mich am meisten beeindruckt, von denen man es hätte erwarten können.

So stehen in meiner Bestenliste des Jahres Alben ganz vorne, die ich vorher nie dort erwartet hätte. Tatsächlich hätte ich entsprechend meiner üblichen Hörgewohnheiten Bands wie VADER, TESTAMENT, NECROPHOBIC und DARK TRANQUILLITY auf meinem Treppchen erwartet. Aber, es ist doch anders gekommen.

Das Rennen um Platz drei in meinem Ranking war sehr knapp. Sowohl BEYOND THE BLACK als auch SMITH & MYERS haben bärenstarke Alben veröffentlicht. Jedoch ist "Volume 1 & 2" der beiden SHINEDOWN-Musiker SMITH & MYERS halt etwas Anderes, als es mein Musikgeschmack sonst bietet: Es ist eher eine Art Singer-Songwriter-Musik, die nahezu nur aus Gesang und Gitarre besteht. Dabei liefert das Duo eine Mischung aus eigenen Songs ('Not Mad Enough') und Cover-Versionen, wie beispielsweise das Cover zu 'Bad Guy', das im Original von Pop-Sternchen Billie Eilish ist. Und diese Mischung liefert ein Album mit durchgehend schönen Songs, die insbesondere durch Smiths unvergleichliche Stimme veredelt werden. Und ich glaube, letztlich ist es doch die Stimme, die "Volume 1 & 2" den Vorzug gegenüber BEYOND THE BLACKs Album "Horizons" verschafft hat.

Auch der "Kampf" zwischen Platz eins und Platz zwei war eng, handelt es sich schließlich um die einzigen zwei Alben aus dem Jahr 2020, denen ich die Höchstnote 10/10 gegeben habe. Platz zwei ist letztlich für FALCONERs Abschiedswerk "From A Dying Ember". Dieses Album hat mich so komplett in seiner Schönheit überrascht. FALCONER habe ich seit dem überragenden Debütalbum nur noch nebenbei wahrgenommen, da keines der folgenden Alben in meinen Ohren auch nur ansatzweise an das erste Album herankam. Das änderte sich jetzt aber tatsächlich mit "From A Dying Ember". Endlich schaffte es FALCONER mal wieder, mich in die eigene Welt zu "entführen" und zu begeistern. Wahrlich ein fantastisches Album, das alleine schon das Jahr 2020 zu einem Highlight macht.

Noch überraschender war für mich aber dann mein Album des Jahres. Wie schon in der dazugehörigen Gruppentherapie geschrieben, war ich nie ein großer Fan dieser Band. Und dennoch packte mich ARMORED SAINT auf "Punching The Sky" direkt mit dem ersten Durchlauf und den ersten Tönen von 'Standing On The Shoulders Of Giants' so sehr, dass ich dem Album direkt verfallen war. Und auch einige Monate nach Veröffentlichung bekomme ich beim Hören noch dieses Gefühl, das ich direkt beim ersten Hören hatte. Und diese Begeisterung bleibt bei mir oftmals nicht so lange erhalten, was "Punching The Sky" am Ende wieder deutlich zum Album des Jahres macht.

Aber auch auf den anderen Plätzen in den Top 20 sind in meinen Ohren richtig gute Alben dabei. Sei es das Debüt von ASPAR (ehemals AKREA), das überraschend starke "The Dark Delight" von DYNAZTY, das mit 'Heartless Madness' meinen Song des Jahres liefert, das GOMORRA-Debüt rund um DESTRUCTION-Gitarrist Damir Eskic, mein Death-Metal-Jahreshighlight von LIK oder das überraschend anders klingende "CMFT" von COREY TAYLOR. Es handelt sich bei allen um starke Alben, die mir viele schöne Momente im Jahr verschafft haben. Anfang des Jahres 2021 habe ich dann mit "Totschläger - A Saintslayer's Songbook" von ABIGOR und "Saint Desecration" von AZARATH zwei Black-Metal-Alben aus dem Jahr 2020 entdeckt, die es, mit ein wenig mehr Zeit für mehr Hörproben, mit Sicherheit auch in meine Liste geschafft hätten. Zumindest liefert AZARATH mein persönliches Cover-Artwork des Jahres.

Ansonsten war 2020 aber auch ein verdammt gutes Jahr für Live-Alben. Diese habe ich bewusst aus meiner Top-20-Liste herausgehalten, da ich nur neue Studioalben berücksichtigen wollte. Denn ansonsten hätten die Live-Alben von METALLICA ("S&M 2" ist einfach nur stark!), IRON MAIDEN, DREAM THEATER und insbesondere natürlich von DESTRUCTION den Weg in meine Top-Alben geschafft. Apropos DESTRUCTION: Ich bin froh, dass ich im letzten Jahr zumindest noch im Februar an zwei Konzerten meiner Lieblingsband teilnehmen konnte. Die Tour von Schmier und Co. zusammen mit LEGION OF THE DAMNED, SUICIDAL ANGELS und FINAL BREATH war ein echtes Highlight für Thrash-Fans und es war außerdem sehr schön, die Jungs von FINAL BREATH nach etlichen Jahren mal wieder live sehen zu können.

An dieser Stelle möchte ich mich dann noch bei Pia, Marcel und Jakob bedanken. Mit eurem "Pommesgabel"-Podcast liefert ihr mir immer wieder eine schöne Unterhaltung und habt mit eurer Folge zum HELLOWEEN-Discografie-Check dafür gesorgt, dass ich mittlerweile einige Alben der Kürbisköpfe in meiner Sammlung stehen habe und noch weitere folgen sollen. Mit eurer Begeisterung für die verschiedenen Alben habt ihr zusammen mit Rüdiger meine Neugier an dieser Band geweckt. Und irgendwie hat Pia es mittlerweile nach dem Motto "Akzeptanz durch Penetranz" oder "Viel hilft viel" durch ständiges Erwähnen von ANNISOKAY geschafft, dass ich zumindest gewillt bin, mir "Aurora" nach dem Erscheinen zumindest mal anzuhören. Macht bitte genau so weiter!

Und hier findet ihr meine Top 20:

Rang Band Album
1. ARMORED SAINT Punching The Sky
2. FALCONER From A Dying Ember
3. SMITH & MYERS Volume 1 & 2
4. BEYOND THE BLACK Horizons
5. ASPAR Maifrost
6. DYNAZTY The Dark Delight
7. GOMORRA Divine Judgement
8. LIK Misanthropic Breed
9. THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA Aeromantic
10. BURNING WITCHES Dance With The Devil
11. COREY TAYLOR CMFT
12. ONSLAUGHT Generation Antichrist
13. VADER Solitude In Madness
14. VICTORIUS Space Ninjas From Hell
15. TESTAMENT Titans Of Creation
16. SOUL GRINDER Chronicles Of Decay
17. NECROPHOBIC Dawn Of The Damned
18. DARK TRANQUILLITY Moment
19. ANNIHILATOR Ballistic, Sadistic
20. DARK FORTRESS Spectres From The Old World

Redakteur:
Mario Dahl

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).