top banner 77
side banner 78

Redaktionspoll 2011: die Auswertung

19.02.2012 | 09:51

Wie in jedem Jahr hat die POWERMETAL.de-Redaktion auch zu Beginn von 2012 den Rückspiegel eingestellt und das Jahr 2011 Revue passieren lassen.

Bei den besten Alben des Jahres gibt es eine Überraschung, die bei genauer Betrachtung eigentlich gar keine ist. Dass der VEKTOR mit "Outer Isolation" das "Album des Jahres" abliefert, ist angesichts des besten Notendurchschnits im Soundcheck von POWERMETAL.de schlicht logisch.

Dahinter folgt eine bunte Mischung aus Untergrund und Mainstream, Power, Death, Thrash, Prog und Black Metal. Wo man DREAM THEATER, MACHINE HEAD, OPETH und ARCH/MATHEOS in den Top10 erwarten konnte, ist das sehr gute Abschneiden von PROTEST THE HERO, SATAN'S HOST und VICIOUS RUMORS zumindest ein bisschen überraschend. Und dann haben wir noch BURZUM auf #6. Wer dieses Magazin seit einer Weile verfolgt, wird wissen, dass wir immer sehr differenziert mit dem Thema BURZUM umgehen und niemand in der Redaktion die Taten oder Ansichten des Varg Vikernes gutheißt oder gar teilt. Schon vor gut zwei Jahren haben Rüdiger und Julian in ihrem Artikel dieses sensible Thema ausführlich behandelt.

Aber genug geschwafelt. Hier die Top20-Alben unserer Redaktion des Jahres 2011:


01 VEKTOR Outer Isolation
02 DREAM THEATER A Dramatic Turn Of Events
03 MACHINE HEAD Unto The Locust
04 OPETH Heritage
05 SATAN'S HOST By The Hands Of The Devil
06 BURZUM Fallen
07 PROTEST THE HERO Scurillous
08 ARCH/MATHEOS Sympathetic Resonance
09 MORTAL SIN Psychology Of Death
10 VICIOUS RUMOURS Razorback Killers
11 PAIN OF SALVATION Road Salt Two
12 GRAVEYARD Hisingen Blues
13 JAG PANZER The Scourge Of Light
14 ENTRAILS The Tomb Awaits
15 ARGUS Boldly Stride The Doomed
16 AMPLIFIER The Octopus
17 HAMMERS OF MISFORTUNE 17th Street
18 40 WATT SUN The Inside Room
19 LONG DISTANCE CALLING Long Distance Calling
20 WORMROT Dirge


Bei den Songs taucht sicher die ein oder andere Überraschung auf. Dass der 'Hisingen Blues' der schwedischen Retro-Rocker GRAVEYARD so hoch im Kurs steht, ist eine ebensolche wie das gute Abschneiden von DEICIDE oder ADELE. Auf Platz 1 landet BURZUM mit 'Jeg Faller' hauchdünn vor 'Cosmic Cortex' von VEKTOR.

01 BURZUM Jeg faller
02 VEKTOR Cosmic Cortex
03 GRAVEYARD Hisingen Blues
04 HAMMERS OF MISFORTUNE The Day The City Died
05 DEICIDE Hang In Agony Until You´re Dead
06 URIAH HEEP Trail Of Diamonds
07 ADELE Rolling In The Deep
08 40 WATT SUN Carry Me Home
09 OZ Dominator
10 ARCH/MATHEOS Any Given Day (Strangers Like Me)
11 MACHINE HEAD Who We Are
12 VALLENFYRE Cathedral of Dreads
13 DJERV Madman
14 MORTAL SIN Down in the Pit
15 DEAD Tits


Live auf den Brettern, die diesen Bands sicher die Welt bedeuten, haben drei Truppen überzeugt, die allesamt schon seit mehr als 25 Jahren auf den Brettern stehen. Dass zwei der Bands vor allem für ihre Performances auf dem "Keep It True"-Festival gefeiert werden, wird jeder verstehen, der da war.  Während SATAN ihre Formstärke auf dem "Metal Assault 2" bereits eindrucksvoll bestätigten, war der VICIOUS RUMORS-Gig mit dem Sohn des verstorbenen Sängers Carl Albert, Kevin Albert, einfach ein historisches Ereignis, welches es in dieser Form wohl so schnell nicht noch einmal geben wird. Und Gigs von ARMORED SAINT sind immer historische Ereignisse. Vielleicht die beste Liveband, die dieser Planet je gesehen hat.

Von daher ist es natürlich auch keine Überraschung, dass das beste Festival des Jahres wieder einmal in Lauda-Königshofen stattfand. Und schon heute ist zumindest der Autor überzeugt, dass dies auch im Jahr 2012 der Fall sein wird. Dafür ist die Besetzung des "Keep It True" einfach einmal mehr zu außergewöhnlich.

Was im letzten Jahr fehlte, war hingegen der alles überragende Newcomer, der die Massen schnell hinter sich vereinen kann. So wie in der Vergangenheit einmal VOLBEAT oder AIRBOURNE. Mehrfach genannt wurden lediglich DARKEST ERA, DR. LIVING DEAD und die RIVAL SONS.

Enttäuschungen im Jahr 2011 gab es einige. Allen voran die misslungenen Alben von METALLICA/LOU REED und von MORBID ANGEL. Doch auch ANTHRAX, EDGUY, IN FLAMES, FALCONER und DIE APOKALYPTISCHEN REITER wurden hier genannt. Auf der Bühne stießen vor allem die Darbietungen von WHiTESNAKE und ATLANTEAN KODEX auf wenig Gegenliebe.

Bei den Filmen konnte sich "Black Swan" besonders auszeichnen, aber es wird auch deutlich, dass die Zahl der Filmliebhaber bei uns in der Musiksredaktion abgenommen hat.

Die Hoffnungen drehen sich einmal mehr um Musik, das Leben und den Fussball. Immerhin hofft niemand, dass die Welt tatsächlich untergeht. Wäre wohl auch vergebens.

Die Auswertung des Leserpolls folgt in den nächsten Tagen.
1 Vektor Outer Isolation
2 Dream Theater A Dramatic Turn Of Events
3 Machine Head Unto The Locust
4 Opeth Heritage
5 Satan's Host By The Hands Of The Devil
6 Burzum Fallen
7 Protest The Hero Scurillous
8 Arch/Matheos Sympathetic Resonance
9 Mortal Sin Psychology Of Death
10 Vicious Rumours Razorback Killers
11 Pain Of Salvation Road Salt Two
12 Graveyard Hisingen Blues
13 Jag Panzer The Scourge Of Light
14 Entrails The Tomb Awaits
15 Argus Boldly Stride The Doomed
16 Amplifier The Octopus
17 Hammers Of Misfortune 17th Street
18 40 Watt Sun The Inside Room
19 Long Distance Calling Long Distance Calling
20 Wormrot Dirge

Redakteur:
Peter Kubaschk

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).