top banner 72
side banner 68

Soundcheck 01/2018

Das Jahr beginnt mit beeindruckender Qualität. Bands wie ANVIL, MAGNUM, SAXON, LONG DISTANCE CALLING oder ORPHANED LAND liefern diese erwartungsgemäß ab. Die deutschen Thrasher von ACCU§ER übertreffen ihre eh schon starken Vorgänger und holen sich die Silbermedaille ab, während die Amis von VISIGOTH die Herzen der Redaktion im Sturm erobert. Viel Spaß beim Stöbern!

Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Rang Album
Haris Durakovic
Jakob Ehmke
Marcel Rapp
Marius Luehring
Michael Meyer
Raphael Päbst
Rüdiger Stehle
Walter Scheurer
Durchschnitt
1
7.5Haris Durakovic: "Toller Traditions-Stoff!"
7.0Jakob Ehmke: "Teils gelungene Klischee-Platte."
9.0Marcel Rapp: "geil, einfach nur geil"
9.0Marius Luehring: "Das ist definitiv keine Eintagsfliege. Toll!"
9.0Michael Meyer: "Großartig!"
9.0Raphael Päbst: "Kompromissloser Stahl"
8.5Rüdiger Stehle: "Die Salzseeepiker überzeugen erneut!"
7.5Walter Scheurer: "True as F**k!"
8.31
2
8.5Haris Durakovic: "Setzt dem Vorgänger noch eins drauf!"
8.0Jakob Ehmke: "Feistes Thrash-Brett!"
8.5Marcel Rapp: "bockstark und straight auf die Fresse"
8.0Marius Luehring: "Ein ganz schön fettes Brett."
8.5Michael Meyer: "wieder einmal toller Thrash der Jungs"
7.0Raphael Päbst: "Gewohnte Qualität"
8.0Rüdiger Stehle: "Thrash so kraftvoll wie seinerzeit "Arise"."
9.0Walter Scheurer: "arschgeiles Früh-90er-Thrash-Brett!"
8.18
3 10.0
7.0Jakob Ehmke: "Der Gesang verhindert den Superstarmodus."
7.5
7.5Marius Luehring: "Unerwartet feinfühlig."
8.5Michael Meyer: "Besser verdaulich als der Vorgänger"
9.0Raphael Päbst: "Konsequent einzigartig."
5.5Rüdiger Stehle: "Arg viel Gruftgeklimper in den Death gerutscht."
7.5Walter Scheurer: "Death Metal ist nur noch das Fundament"
7.81
4
7.5Haris Durakovic: "Unaufgeregt, mit toller Stimme ausgestattet! Cool!"
6.0Jakob Ehmke: "08/15-Rock ohne richtige Highlights."
7.5Marcel Rapp: "Klassisches aus der Wundertüte"
8.5Marius Luehring: "Wirklich schön und staubfrei."
8.5Michael Meyer: "Alte Herren, die es noch können"
8.5Raphael Päbst: "Zeitlos gut."
8.0Rüdiger Stehle: "Starke Rückkehr der NWoBHM-Obskurität."
7.5Walter Scheurer: "ordentliches Spätwerk"
7.75
5 7.0
6.5Jakob Ehmke: "Bis auf die MOTÖRHEAD-Hommage etwas ideenlos."
7.0Marcel Rapp: "mit einigen Lückenfüllern"
8.0Marius Luehring: "Stark. Wenig überraschend."
8.5
7.5Raphael Päbst: "Frischer als zuletzt."
8.0Rüdiger Stehle: "Da sind Biff & Co etliche feine Songs eingefallen."
8.0Walter Scheurer: "wie in alten Zeiten"
7.56
5 6.5
7.5Jakob Ehmke: "Viel runder als zuletzt, mit tollem A. Tecchio!"
7.0Marcel Rapp: "SYMPHONY X auf Solopfaden"
8.0Marius Luehring: "Das macht Spaß!"
7.5
7.5Raphael Päbst: "Starker Sänger, ordentliche Songs."
8.5Rüdiger Stehle: "So geht Power Metal melodisch und doch kraftvoll."
8.0Walter Scheurer: "Die Koop LePond/Tecchio passt einfach!"
7.56
7
6.5Haris Durakovic: "Beeindruckendes Dienstalter, aber nicht meins!"
8.0Jakob Ehmke: "Schöne Rockplatte!"
7.0Marcel Rapp: "ein wenig zu viel Durchschnitt"
8.5Marius Luehring: "Rundum gelungen."
8.5
7.5Raphael Päbst: "MAGNUM bleibt sich treu."
7.0Rüdiger Stehle: "Schön aber bisweilen sehr beschaulich."
7.0Walter Scheurer: "Pension, was ist das?"
7.50
8
7.0Haris Durakovic: "Für meinen Geschmack zu krass auf Kobi getrimmt"
7.5Jakob Ehmke: "Überraschend metal-lastig, leicht überladen."
8.0Marcel Rapp: "aus Liebe zum Detail"
6.5Marius Luehring: "Was für ein Gejaule!"
7.0Michael Meyer: "Dieses mal nervt das Gejammer auf Dauer"
7.5Raphael Päbst: "Wieder besser aber noch zu überladen."
7.5Rüdiger Stehle: "Immer noch stark, doch Mabool ist unerreicht."
8.5Walter Scheurer: "heftiger als zuletzt"
7.43
8 7.0
6.5Jakob Ehmke: "Zwei Dutzend Alben und kein wenig leiser."
8.0Marcel Rapp: "es donnert in the east"
7.5Marius Luehring: "Traditionell ansteckend gut gelaunt."
7.5
7.0Raphael Päbst: "Etwas zu viele Songs."
8.0Rüdiger Stehle: "Akira hext seinen ganz eigenen Japanerstahl."
8.0Walter Scheurer: "knackig wie schon lange nicht mehr"
7.43
8 8.0
7.0Jakob Ehmke: "Gut, aber nicht so überzeugend wie zuletzt."
6.0Marcel Rapp: "nicht so ganz mein Fall"
8.0Marius Luehring: "Wie immer äußerst interessante Musik."
7.5
7.5Raphael Päbst: "Nicht nur national Spitzenklasse."
7.0Rüdiger Stehle: "Sie lassen noch immer schön die Schwarte krachen!"
8.5Walter Scheurer: "in allen Belangen überzeugend"
7.43
11
8.0Haris Durakovic: "Atmosphärisch dichter (Funeral) Doom"
7.0Jakob Ehmke: "Intensive Doom-Reise."
9.0Marcel Rapp: "Monatshighlight - großes Kino"
8.5Marius Luehring: "Die lange Pause hat nicht geschadet!"
4.0
8.0Raphael Päbst: "Gänsehautmusik."
8.0Rüdiger Stehle: "Die Färinger bleiben einzigartig"
6.5Walter Scheurer: "rauer Sound von den Färöer-Inseln Inseln"
7.37
11
7.0Haris Durakovic: "Durchaus passabel"
8.0Jakob Ehmke: "Da sind sie wieder, die Riffs."
7.5Marcel Rapp: "kalt wie eine Hundeschnauze"
7.0Marius Luehring: "Hat so seine Momente, aber auch einige Baustellen."
8.5Michael Meyer: "Rockt und klingt NICHT nach Motörhead!"
6.5Raphael Päbst: "Nur teilweise gut."
7.0Rüdiger Stehle: "Man hört, wo der Mann herkommt!"
7.5Walter Scheurer: "Familienbande in guter Form"
7.37
13
6.0Haris Durakovic: "Gibt mir immer noch wenig..."
7.5Jakob Ehmke: "Überraschend frisch!"
8.5Marcel Rapp: "Qualitätsware"
6.0Marius Luehring: "Gähn!"
7.0Michael Meyer: "Irgendwie werd ich mit den Kanadiern nicht warm"
7.5
8.5Rüdiger Stehle: "Frisch und mit Wahnsinnsgitarrensound!"
7.5Walter Scheurer: "ANVIL sind ANVIL sind ANVIL sind......"
7.31
14
8.0Haris Durakovic: "Roher, stark produzierter Pagan Metal"
6.0Jakob Ehmke: "Gute Ansätze, leider viel zu ziellos."
9.0Marcel Rapp: "ihr bisher stärkstes Album"
8.0 8.5
7.0Raphael Päbst: "Pagan Metal geht auch ohne Kitsch."
8.0Rüdiger Stehle: "Weit härter und finsterer als erwartet."
3.5Walter Scheurer: "zäh, anstrengend und auf Dauer einfach nur nervend"
7.25
15
8.0Haris Durakovic: "Wo ist Petter Carlsen?!? :("
5.5Jakob Ehmke: "Weiterhin lahmer Jam-Rock."
7.0Marcel Rapp: "nicht so prägend wie einst"
7.5Marius Luehring: "Für das, was es ist, ist es tatsächlich spannend."
8.0Michael Meyer: "Wäre noch Gesang dabei..."
6.5
6.0Rüdiger Stehle: "Geschmeidiger Schlafwagenrock."
9.0Walter Scheurer: "intensiver denn je!"
7.18
16 9.0
7.5Jakob Ehmke: "Starker Extreme-Prog."
6.0Marcel Rapp: "schwere, düstere Kost"
6.5Marius Luehring: "Abschreckend progressiv."
6.5
7.0Raphael Päbst: "Melodeath, nicht mehr, nicht weniger."
8.0Rüdiger Stehle: "Gewohnt mächtig und hookfest!"
6.5Walter Scheurer: "dunkel, düster und melodiös"
7.12
16
8.5Haris Durakovic: "Oldschool Doom/Death as fuck! Was ein Pfund!"
7.0Jakob Ehmke: "Walzender Doom-Death."
6.5Marcel Rapp: "toucht mich nicht so richtig"
5.0Marius Luehring: "Für mich nicht durchdringbarer Death-Doom."
8.5Michael Meyer: "Wie Paradise Lost zu besten Zeiten"
7.0Raphael Päbst: "Typisch finnisch, daher gut."
8.0Rüdiger Stehle: "Doom/Death endlich mal im Wortsinne."
6.5Walter Scheurer: "aufwühlend und bitterkalt"
7.12
18
6.0Haris Durakovic: "Retro: check, Schweden: check - und dennoch lame"
7.0Jakob Ehmke: "RocknRoll im Schweinsgalopp."
7.0
8.5Marius Luehring: "Da tanze ich ganz unwillkürlich mit."
7.0 6.5
5.5Rüdiger Stehle: "Kraftvoll, gut gelaunt und... abgedroschen."
8.5Walter Scheurer: "rockt, rotzt, glänzt!"
7.00
19
7.0Haris Durakovic: "Enttäuschend, aber immer noch besser als DOWN"
6.5Jakob Ehmke: "Verliert sich leider im Einheitsbrei."
8.5Marcel Rapp: "der verlorene Sohn ist zurück"
7.5Marius Luehring: "Teilweise ein bisschen zu langatmig."
4.0Michael Meyer: "Schnell mal meine Füße wieder aufwecken..."
6.5Raphael Päbst: "Mehr Schatten als Licht"
7.5Rüdiger Stehle: "Feiner Southern-Sludge-Groove mit Spirit."
8.0Walter Scheurer: "Vorwärts zurück in die 90er!"
6.93
20
5.5Haris Durakovic: "Puh, hüftsteif - überhaupt nicht meins!"
6.0Jakob Ehmke: "Ohne den aufgesetzten Gesang wärs hörbar."
8.0Marcel Rapp: "kann einiges"
9.0 7.0
7.5Raphael Päbst: "Folk Metal mit Charakter."
6.0Rüdiger Stehle: "Der bierselige Singsang ist mir zu einlullend."
6.0Walter Scheurer: "durchaus unterhaltsam, aber nicht durchgehend"
6.87
20
8.0Haris Durakovic: "Zäher Doom der düsteren Art"
6.0Jakob Ehmke: "Doom ohne Schnickschnack."
6.0Marcel Rapp: "liegt schwer im Magen"
7.0Marius Luehring: "Packt mich leider nicht da, wo es sollte."
7.0
7.0Raphael Päbst: "Schön roher Doom."
7.0Rüdiger Stehle: "Angedeathter Doom schwedischer Bauart."
7.0Walter Scheurer: "musikalisch einwandfrei, der Gesang weniger"
6.87
22
5.0Haris Durakovic: "Lame"
7.0Jakob Ehmke: "Hat seine Längen, aber auch starke Momente."
8.0Marcel Rapp: "wieder in die richtige Richtung"
7.0Marius Luehring: "Leider nur unwesentlich besser als Teil 1."
7.0
5.0Raphael Päbst: "Zuviel Anspruch, zu wenig Klasse."
8.0Rüdiger Stehle: "Die Hessen sind zurück bei Shakespeare!"
6.5Walter Scheurer: "gute Ideen, die Ausführung ist aber zu langatmig"
6.68
23
7.0Haris Durakovic: "Interessante Mixtur"
7.5Jakob Ehmke: "Bei dem Line Up kann wenig schiefgehen."
4.0Marcel Rapp: "aua Kopf"
6.5Marius Luehring: "Das ist zu viel Chaos für mich."
5.0Michael Meyer: "Für alle, denen Watchtower zu simpel sind..."
7.0Raphael Päbst: "Ausnahmesänger trifft teils zu konfuse Songs."
7.5Rüdiger Stehle: "Spannendes Chaos um den McMeistersänger."
6.0Walter Scheurer: "In Zukunft bitte mehr Bauch statt Kopf...."
6.31
24
7.5Haris Durakovic: "Homogener, aber auch Hit-ärmer als zuvor"
7.5Jakob Ehmke: "Da hätte mehr drin sein können!"
6.5Marcel Rapp: "some killer, some filler"
7.0Marius Luehring: "Okayer Genremischmasch."
5.0Michael Meyer: "Brauch ich (immer noch) nicht!"
5.5Raphael Päbst: "Weniger Wahnsinn, weniger Höhepunkte."
4.5Rüdiger Stehle: "Kruder und dabei recht schwülstiger Stilmix."
4.5Walter Scheurer: "nett und belanglos liegen knapp beieinander...."
6.00
25
7.5Haris Durakovic: "Auch Deutschland kann klirrend kalt - macht Laune"
6.5Jakob Ehmke: "Sehr eindimensionaler Black Metal."
5.5Marcel Rapp: "schade"
3.0Marius Luehring: "Das klingt eklig."
6.0
5.0Raphael Päbst: "Zu eintönig."
6.0Rüdiger Stehle: "Sympathisches 90er-Highspeed-Gedeibel."
4.0Walter Scheurer: "sind sie zu böse, bist du zu Weichei"
5.43

Login

Neu registrieren