top banner 145
side banner 140

GODS OF BLITZ: Interview mit Jens, Olli, Sebastian und Jakob

13.09.2005 | 18:04

GODS OF BLITZ sind eine junge neue Band aus Berlin-Kreuzberg, die sich aufgemacht hat mit trockenem, geradlinigem Gitarrenrock die Welt zu erobern. Klingt auf den ersten Blick nicht unbedingt spektakulär, aber wenn man es schafft, nur zwölf Monate nach Bandgründung bereits mit einem kompletten Debütalbum auf einem namhaften Label zu erscheinen, war das POWERMETAL.de doch ein paar Nachfragen wert, die mir die gesamte Truppe, d.h. Jens Freude (g), Olli Wong (g), Basser und Sänger Sebastian Gaebel sowie Jakob Kiersch (drums) kurz und knapp beantwortete.

Martin:
GODS OF BLITZ dürfte unseren Lesern noch nicht echt geläufig sein. Deshalb erstmal zum Einstieg: Wie würdet ihr euren musikalischen Stil beschreiben?

GODS OF BLITZ:
Power Metal natürlich! Nee, im Ernst: so was wie nervöser energetischer Rock'n'Roll.

Martin:
Gibt es Vorbilder, an denen ihr euch orientiert?

GODS OF BLITZ:
Jeder in der Band hat so seine Vorbilder. Gemeinsamkeiten sind wohl: AC/DC, LED ZEPPELIN, die STOOGES und THE QUEENS OF THE STONE AGE.

Martin:
Stellt doch einfach mal die einzelnen Bandmitglieder vor.

GODS OF BLITZ:
Jakob: Drums, Wong: Gitarre, Freude: Gitarre, Sebastian: Vocals & Bass.

Martin:
Danke, das war ausführlich. Und wie lange spielt ihr jetzt in dieser Besetzung?

GODS OF BLITZ:
Seit einem Jahr!

Martin:
Habt ihr vorher schon irgendwo anders Musik gemacht? Wie ist euer musikalischer Background?

GODS OF BLITZ:
Auf jeden Fall. Es gab diverseste Bands über die Jahre. Ein paar davon: PAYOLA, ELECTRIC LIZARD, OJOROJO.

Martin:
Die Erfahrung merkt man auch eurem Debütalbum "Stolen Horse" an. Beschreibt es doch mal bitte aus eurer Sicht.

GODS OF BLITZ:
Es ist ein Album, bei dem wir uns alle wieder finden und hinter dem jeder 100% stehen kann. Das komplette Album ist live eingespielt und so klingt es auch!

Martin:
Ihr habt für "Stolen Horse" unter anderem mit Produzent Torsten Otto zusammengearbeitet, der bereits auch für die BEATSTEAKS an den Reglern saß, was man - wie ich finde - bei einigen Songs, zum Beispiel 'The Rising', auch deutlich hört. Wie kommt es für Newcomer wie euch zu so einer Connection?

GODS OF BLITZ:
Kreuzberg ist ein Dorf!

Martin:
Alles klar. Wie sehen jetzt, erstmal kurzfristig, eure weiteren Pläne aus?

GODS OF BLITZ:
Zocken, zocken, zocken... und pro Song ein Bier!

Martin:
Und was ist das Höchstmaß aller Träume? Mit Ende sechzig noch auf weltweite Stadiontournee gehen wie die ROLLING STONES, Rockgeschichte schreiben wie die BEATLES ... ?

GODS OF BLITZ:
Genau das! Oder wenigstens die Chance immer Musik zu machen und live zu spielen!

Martin:
Dann drück ich euch die Daumen und wünsch euch weiter alles Gute!

GODS OF BLITZ:
Danke dir!

Redakteur:
Martin Rudolph

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).