top banner 77
side banner 78

Leserpoll 2018 - die Auswertung

21.01.2019 | 13:07

Das waren eure Höhepunkte 2018!

Wie in jedem Jahr habt ihr auch dieses Mal wieder fleißig eure Pollbögen digital eingesandt und dafür gesorgt, dass wir einige Abende mit der Auswertung beschäftigt waren. Das positive Feedback, welches in den Mails häufig hinterlassen wird, ist einer meiner persönlichen Höhepunkte in jedem Jahr. Danke dafür. Hier nun eure Ergebnisse, die euch ziemlich geschmackssicher zeigen.

Auch bei euch ist der große Gewinner diesen Jahres die formidable Rückkehr von JUDAS PRIEST. In der Kategorie "Album des Jahres" wird auch bei euch der Zweitplatzierte mit einem satten Vorsprung abgehängt. Dieser hört auf den Namen GHOST und hat mit "Prequelle" für die Fans eine echte Hit-Messe abgeliefert. Dahinter konnte sich PRIMORDIAL knapp vor BRAINSTORM und FIFTH ANGEL den Bronzeplatz sichern. Insgesamt gibt es eine recht hohe Überschneidungsquote mit der Redaktion: neun eurer Top10-Alben haben es in die Top20 unseres Teams geschafft. Nur METAL CHURCH war bei uns gar nicht vertreten, dafür fehlt bei euch AMORPHIS gänzlich, das Album ist knapp an den Top20 vorbeigeschrammt.

Judas Priest Firepower

 

ghost pequelle

 

primordial exile amongst the ruins

01. JUDAS PRIEST Firepower
02. GHOST Prequelle
03. PRIMORDIAL Exile Amongst The Ruins
04. BRAINSTORM Midnight Ghost
05. FIFTH ANGEL The Third Secret
06. CHAPEL OF DISEASE …And As We Have Seen The Storm…
07. SULPHUR AEON The Scythe Of Cosmic Chaos
08. METAL CHURCH Damned If You Do
09. BEHEMOTH I Loved You At Your Darkest
10. THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA Sometimes The World Ain't Enough
11. WITHERFALL A Prelude To Sorrow
12. ORPHANED LAND Unsung Prophets & Dead Messiahs
13. VISIGOTH Conqueror’s Oath
14. KHEMMIS Desolation
15. SHINEDOWN Attention Attention
16. SATAN Cruel Magic
17. URIAH HEEP Living The Dream
18. AUDREY HORNE Blackout
19. SLAEGT The Wheel
20. A PERFECT CIRCLE Eat The Elephant

Beim "Song des Jahres" kann JUDAS PRIEST sogar einen Doppelsieg einfahren. Bei euch ist allerdings 'No Surrender' der Sieger, eine Nasenspitze vor 'Rising From Ruins'. Und auch bei euch kann 'Rats' von GHOST einen Platz auf dem Podest ergattern. Es folgen Songs von u. a. METAL CHURCH, VISIGOTH und THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA. Insgesamt eine schöne, bunte Auswahl.

Judas Priest Firepower


01. JUDAS PRIEST No Surrender
02. JUDAS PRIEST Rising From Ruins
03. GHOST Rats
04. METAL CHURCH Revolution Underway
05. VISIGOTH Warrior Queen
06. THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA Paralyzed
07. PRIMORDIAL Stolen Years
08. FIFTH ANGEL Can You Hear Me?
09. AMORPHIS The Bee
10. CHAPEL OF DISEASE Oblivious Obnoxious Defiant

Die "Live-Band des Jahres" ist im letzten Jahr auf große Abschiedstournee gegangen. SLAYER hat euch dabei absolut begeistert und so reicht es mit deutlichem Abstand für Platz #1. Die Überraschung des Polls folgt für mich auf #2, denn mit VISIGOTH vor IRON MAIDEN und ICED EARTH kann man nun nicht wirklich rechnen. Allerdings sind die Jungs live schon eine Wucht, wie ich 2017 beim "Keep It True" erleben durfte.

slayer kerry king

01. SLAYER
02. VISIGOTH
03. ICED EARTH
04. IRON MAIDEN
05. THRESHOLD

Jenes "Keep It True" hat erneut den Titel zum "Festival des Jahres" bei euch eingefahren. Wie schon im letzten Jahr fällt aber vor allem auf, wie groß und vielseitig mittlerweile die Festivallandschaft geworden ist. Egal, ob "Baden in Blut", "Hell Over Hammaburg", "Netherlands Deathfest", "Dark Easter Metal Meeting", "Brutal Assault", "Prog Power Europe" oder "Euroblast", sie alle haben für euch Höhepunkt abgeliefert. Dass daneben die großen Festivals wie das "Wacken Open Air", das "Summer Breeze", das "Bang Your Head!!!" oder das "Rock Hard Festival" genannt werden, ist selbstverständlich.

Eure "Newcomer des Jahres" sind hingegen, ähm, alt. Gleichauf teilen sich OLD MOTHER HELL und OLD WOLF diesen Titel, auch wenn sie dafür nur wenige von euch begeistern mussten, besonders viele Mehrfachnennungen gab es in dieser Rubrik nämlich nicht.

Das "Artwork des Jahres" hat für euch GHOST eingefahren, doch auch hier war es ein buntes Potpurri von NECROPHOBIC und AMORPHIS über SLASH bis hin zu CHAPEL OF DISEASE und ORPHANED LAND.

 

Bei der "Album-Enttäuschung des Jahres" seid ihr euch wieder mit uns einig. DISTURBED hat auch hier den Titel sehr souverän eingefahren und wurde als einzige Band sogar zweistellig genannt. Andere nennenswerte Häufungen gab es nicht.

In der Kategorie "Live-Enttäuschung des Jahres" schließlich haben TRIVIUM, TIAMAT, VENOM und KATAKLYSM euch nicht begeistert, aber die mit Abstand häufigste Nennung war wieder einmal "Keine". Gut so.

Und natürlich haben wir auch wieder danach gefragt, was euch auf POWERMETAL.de am besten gefallen hat. Die "Essentials" und der Soundcheck wurden sehr häufig genannt, was uns natürlich sehr freut. Die Nachrufe und Specials zu Warrel Dane und Mark Shelton wurden ebenfalls oft erwähnt, auch wenn wir uns wünschen, etwas Ähnliches in 2019 nicht verfassen zu müssen.

Wie immer vielen Dank für eure zahlreichen Einsendungen, euer Feedback, euren Zuspruch und eure Loyalität. Wir wissen das außerordentlich zu schätzen. Habt ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2019. You rock!

Redakteur:
Peter Kubaschk

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).