side banner 78

Soundcheck 02/2012

Der Februar-Soundcheck bietet weniger die ganz großen Namen, dafür aber viele Szene-Veteranen, die mit starken Alben um die Ecke kommen. Die Grindcore-Gemeinde dürfte mit NAPALM DEATH & TERRORIZER für die nächsten Monate beschäftigt sein, im Death Metal setzt ASPHYX ein Ausrufezeichen, RAGE ist so stark wie lange nicht mehr, PHARAOH stürmt erwartungsgemäß aufs Treppchen und auch LAMB OF GOD, die Prog-Newcomer SOEN oder der CRIPPLED BLACK PHOENIX können überzeugen. Über allen thront aber True German Underrated Metal aus dem Hause LANFEAR. Die Begeisterung für die sympathische Truppe ist in der gesamten SC-Redaktion hoch. Doch lest selbst.

 Mit den Noten und Platzierungen nicht einverstanden?! Diskutiert mit uns im Forum.

Rang Album
Frank Jaeger
Holger Andrae
Julian Rohrer
Marcel Rapp
Martin Loga
Peter Kubaschk
Rüdiger Stehle
Thomas Becker
Durchschnitt
1
9.0Frank Jaeger: "Super - aber keine X, "nur" eine IX."
9.0Holger Andrae: "Germanys next Top Proggels"
8.0Julian Rohrer: "Einige Wahnsinns-Momente. Aber nicht durchgehend."
7.5Marcel Rapp: "nix Weltbewegendes"
8.0
8.5Peter Kubaschk: "Metal-Highlight des Monats."
9.0Rüdiger Stehle: "Rundum tolle Scheibe, progressiv und kraftvoll."
8.0Thomas Becker: "gehobene Klasse des progressiven Powermetal"
8.37
2
8.0Frank Jaeger: "Stark, aber nicht ihr bestes Werk!"
9.0Holger Andrae: "kommt nicht ganz an die Vorgänger heran"
7.5Julian Rohrer: "Zu hohe Erwartungen er hatte..."
8.5Marcel Rapp: "schafft es, wie auch immer, mich zu fesseln"
8.5Martin Loga: "Klasse Scheibe mit fantastischem Sänger!"
8.0Peter Kubaschk: "sehr gut, aber kein Killer wie zuvor."
8.0Rüdiger Stehle: "Gelungene Scheibe, toller Sänger."
8.0Thomas Becker: "facettenreicher verspielter Heavy Metal"
8.18
3
7.0Frank Jaeger: "Gute Songs, schwache Growls."
7.5Holger Andrae: "der Titel ist natürlich Programm"
8.5Julian Rohrer: "Death-Metal-Dampframme, einfach gut!"
9.0Marcel Rapp: "von Null auf Hundert in Null Komma Nix"
9.0Martin Loga: "ASPHYX in Bestform. Kaufen!!!"
8.0Peter Kubaschk: "Gewaltig."
9.0Rüdiger Stehle: "Old School Death Metal vom Feinsten."
6.0Thomas Becker: "zäh schleppend sich dahinwalzend"
8.00
4
Rage - 21
8.5Frank Jaeger: "Ein ziemliches Ausrufezeichen!"
6.0Holger Andrae: "überraschend wenig Smolszki"
8.0Julian Rohrer: "RAGE ROCKEN, und zwar: was geht."
9.0Marcel Rapp: "auf seine Pappenheimer kann man sich verlassen"
8.5Martin Loga: "Peavy & Co. treffen wieder einmal ins Schwarze."
7.5Peter Kubaschk: "Back to basics! Deutlich verbessert."
8.0Rüdiger Stehle: "Schöner Standard, kein Überflieger."
7.5Thomas Becker: "good work as always"
7.87
5 7.0 7.5
7.5Julian Rohrer: "Blackened desaströs, Bläckaströs!"
8.0Marcel Rapp: "wenn die Vocals doch nicht wären..."
9.0Martin Loga: "Ein Highlight des noch jungen Jahres! Großartig!"
7.5Peter Kubaschk: "Birnenabmontierer"
9.0Rüdiger Stehle: "Schön fiese, rabenschwarze Thrash-Kante."
6.5Thomas Becker: "ganz netters Geschepper"
7.75
6 6.0 8.0
7.5Julian Rohrer: "Ein bisschen viel Pathos der falschen Art."
10.0Marcel Rapp: "Hallo, persönlicher Soundchecksieger"
7.5Martin Loga: "Guter Teutonen-Metal. Hängt PARAGON z. B. ab."
6.0Peter Kubaschk: ""Solide" ist der passende Begriff."
8.0Rüdiger Stehle: "Fein knarzende Grantate aus Teutonenstahl."
8.0Thomas Becker: "Musik mit Schweiß und Herzblut"
7.62
7
6.0Frank Jaeger: "Nicht meins - aber gekonnt."
6.5
9.0Julian Rohrer: "G.E.I.L. - nochmal? GEIL!"
9.0
9.5Martin Loga: "Uaarrrgghhhh!!!!!!"
7.0Peter Kubaschk: "knappe Niederlage gegen Terrorizer"
8.0Rüdiger Stehle: "Abwechslungsreich, herrlich fies, cooles Shouting!"
5.0Thomas Becker: "Ist die Musik zu hart, bin ich zu weich"
7.50
7
8.0Frank Jaeger: "Der Sound ist schwach - aber die Songs sind stark!"
7.5Holger Andrae: "US Metal, der zündet"
8.0Julian Rohrer: "Tolle Songs, toller Sänger, top!"
7.5Marcel Rapp: "gute Songs, schlechte Produktion, großes Dilemma"
7.0Martin Loga: "Pappig produziert und zu lang. Dennoch: gut."
5.5Peter Kubaschk: "10 Songs+Produktion = 8.0; 16 Songs+Garage = 5.5"
8.5Rüdiger Stehle: "Die Produktion als einziger Makel."
8.0Thomas Becker: "Toller US-Metal, mieser Sound"
7.50
9 7.0
6.0Holger Andrae: "musikalisch ganz gut, aber diese Art des Singens"
8.0Julian Rohrer: "Die haben den Groove gepachtet!"
8.5Marcel Rapp: "heute hui, früher pfui"
7.5
8.0Peter Kubaschk: "die beste PANTERA seit "Vulgar Display Of Power""
6.0Rüdiger Stehle: "Ganz brauchbarer, aber anstrengender Brüllcore."
8.5Thomas Becker: "für Technikfreaks beinahe unerlässlich"
7.43
9
7.0Frank Jaeger: "Zwischen Aufregung und Langeweile."
8.5Holger Andrae: "progressiv im Wortsinn"
7.0Julian Rohrer: "Schöne Ideen treffen Belanglosigkeit."
6.5Marcel Rapp: "eindeutig zu viele Lückenfüller"
7.0Martin Loga: "PINK FLOYD, KING CRIMONSON und Co. grüßen."
6.5Peter Kubaschk: "Etwas Licht, viel Leerlauf."
7.0Rüdiger Stehle: "Verschroben, spacig und entspannt."
10.0Thomas Becker: "Auf dem Weg zum Rockklassiker"
7.43
9 8.5
8.0Holger Andrae: "DiGiorgio und Lopez widmen sich TOOL"
7.0Julian Rohrer: "Ja, SoeOPETHn halt."
6.5Marcel Rapp: "wenn zu stark um den heißen Brei herumgeredet wird"
6.0Martin Loga: "Nett, aber niemals spannend."
9.0
6.0Rüdiger Stehle: "Erst angenehm, auf Albumlänge aber einschläfernd."
8.5Thomas Becker: "(A perfect) TOOL, oft sogar mehr"
7.43
12 7.0
8.0Holger Andrae: "startet verhalten, flauschig im Abgang"
6.0Julian Rohrer: "Ich verstehe nicht, was an dieser Band toll ist."
7.5Marcel Rapp: "unfassbar schwer einzuschätzen"
7.5Martin Loga: "Stilvolle Melancholie."
7.5Peter Kubaschk: "atmosphärischer Doom/Death mit KATA-Einschlag"
7.0Rüdiger Stehle: "Finster, melodisch, getragen, melancholisch."
8.5Thomas Becker: "dunkle Schönheit in edlem Soundgewand"
7.37
12
7.5Frank Jaeger: "Trocken, aber will nicht richtig zünden."
6.0
9.0Julian Rohrer: "Das rockt, massiv. A 1000 times!"
7.5
8.0Martin Loga: "Cooler Stoner-Metal-Kante mit tierischem Groove."
7.5Peter Kubaschk: "rockt, dass die Schwarte kracht"
7.0Rüdiger Stehle: "UK-Southern-Stoner-Metal-Bastard"
6.5Thomas Becker: "Groovt ganz gut, und sonst?"
7.37
14
8.0Frank Jaeger: "Weniger Blues als vorher."
7.5Holger Andrae: "sie können es noch"
8.0Julian Rohrer: "Meisterlicher Rock ohne Abnutzungserscheinungen."
7.5Marcel Rapp: "kleiner Achtungserfolg der Rocker"
6.5Martin Loga: "Routinierter Altherrenrock. Eher unspannend."
7.0Peter Kubaschk: "die Klassiker haben sie früher komponiert."
7.0Rüdiger Stehle: "Das UFO wie man es kennt!"
6.5Thomas Becker: "etwas blasser Eindruck einer Rocklegende"
7.25
14 6.0 7.0
8.0Julian Rohrer: "Heavy Fucking Rolling Roll'n'Roll!"
9.0Marcel Rapp: "was für die Headbanger unter uns"
7.5Martin Loga: "Abwechslungsreiches Geschoss. Macht Laune."
6.5Peter Kubaschk: "cooler, roher Death Metal. Hooks fehlen."
8.5Rüdiger Stehle: "Das ist mal RICHTIGER Black/Death..."
5.5Thomas Becker: "anfangs cool, auf Dauer öde"
7.25
16
7.5Frank Jaeger: "Schön, aber es fehlt ein bisschen Bumms."
7.0Holger Andrae: "sehr verspielt, manchmal etwas zerfahren"
7.0Julian Rohrer: "Nett. Verliert sich zwischen Hammer und Amboss."
6.5Marcel Rapp: "zum weg - und davonschweben"
6.5Martin Loga: "Der Faktor Härte kommt zu kurz."
8.0Peter Kubaschk: "Sehr, sehr schön."
6.5Rüdiger Stehle: "Schöne Klangbilder, gute Stimme, aber langatmig."
8.5Thomas Becker: "Feinfühliger, samtpfötiger Art'n'Prog Rock"
7.18
17 6.0
7.0Holger Andrae: "Knüppel aus dem Sack"
7.0Julian Rohrer: "Böse, schnell, kompromisslos."
8.5
8.5Martin Loga: "Tradition verpflichtet...geile Scheibe!"
7.5Peter Kubaschk: "Brachial bis zum Anschlag."
7.5Rüdiger Stehle: "Starkes Geballer, das mehr Abwechslung vetrüge."
5.0Thomas Becker: "gute Musiker, furchtbare Musik"
7.12
18 7.0 7.0
6.5Julian Rohrer: "Netty Metal."
7.0
8.0Martin Loga: "Prima Scheibe mit zu hoher Balladendichte."
6.5Peter Kubaschk: "Party-Hardrock. Waren schon stärker."
8.0Rüdiger Stehle: "Fett bratender, cooler Heavy Rock."
6.0Thomas Becker: "solider Hardrock (gähn)"
7.00
18
7.0Frank Jaeger: "Atmosphärsich und schön, kaum black!"
6.5Holger Andrae: "athmosphärisch verträumte Winterplatte"
8.0Julian Rohrer: "Toll, aber etwas reizarmer."
7.0Marcel Rapp: "ein wenig orientierungslos"
7.0Martin Loga: "Schönes Album."
6.0Peter Kubaschk: "Komme ich diesmal nicht heran."
7.0Rüdiger Stehle: "Ein wenig beschaulich, aber sehr ästhetisch."
7.5Thomas Becker: "schön sphärisch aber etwas schwer zu fassen"
7.00
20
7.5Frank Jaeger: "Kompetenter Trällerelsen-Metal"
5.0Holger Andrae: "kitschige-klebrige Nightwish-Kopie"
8.0Julian Rohrer: "Im Stile alter NIGHTWISH. Instrumental besser."
7.5Marcel Rapp: "Malmsteen meets Rhapsody meets Epica"
6.0Martin Loga: "Lauwarmer NIGHTWISH-Verschnitt."
6.0Peter Kubaschk: "Da hört man, dass NIGHTWISH eine andere Liga ist."
6.0Rüdiger Stehle: "Arg dick aufgetragener, neoklassischer Bombast."
8.5Thomas Becker: "RHAPSOVARIUS mit Elfe. Toll!"
6.81
20 7.0
6.5Holger Andrae: "ein Punkt Abzug für den Gesang"
7.5Julian Rohrer: "Instrumental top, gesanglich verbesserungswürdig."
6.0
7.0Martin Loga: "Gelungenes Werk ohne Ausreißer nach oben."
7.0Peter Kubaschk: "Ihr Gesang gibt Punktabzug"
7.0Rüdiger Stehle: "Gelungener, moderner Power-Prog mit Dame."
6.5Thomas Becker: "Interessanter Prog mit schwacher Sängerin. Schade."
6.81
22 6.5
6.0Holger Andrae: "etwas dröge"
7.0Julian Rohrer: "Ordentlicher Southern Stoner Drogi Metal."
7.0Marcel Rapp: "nicht schlecht, aber etwas konfus"
7.5Martin Loga: "Schönes Comeback. Willkommen zurück!"
6.0Peter Kubaschk: "ich wippe da kaum mit. Nur nett."
8.0Rüdiger Stehle: "Feiner Südstaaten-Sludge mit Charisma."
6.0 6.75
22
7.0Frank Jaeger: "Das rummst gewaltig."
5.5Holger Andrae: "eindimensionales, sehr modernes Geballer"
5.5Julian Rohrer: "Ziemlich unspektakuläre Mainstream-Mucke."
8.5Marcel Rapp: "saftig, schmackhaft, gefällt"
8.0
6.0Peter Kubaschk: "Moderner Death/Thrash. Gut, aber wenig originell."
5.5Rüdiger Stehle: "Genau der Aggro-Groove-Sound, den man erwartet."
8.0Thomas Becker: "feine Modern-Thrash Harke a la frühe MACHINE HEAD"
6.75
22 7.0 6.0
5.0Julian Rohrer: "Schrecklich."
8.0Marcel Rapp: "handwerklich gut, schöne Refrains"
7.0Martin Loga: "Ordentlicher melodischer Hardrock."
7.5
7.0Rüdiger Stehle: "Melo Rock: übliche Machart ABER Joe Lynn Turner."
6.5Thomas Becker: "unspektakulärer AOR, guter Gesang"
6.75
25 6.5 5.5
6.0Julian Rohrer: "Joa... die haben Fans, oder?"
7.5 7.5
7.0Peter Kubaschk: "fein brutaler Death Metal."
7.0Rüdiger Stehle: "Solider Walzendeath aus Hessen."
6.5 6.68
26 7.0
5.0Holger Andrae: "hektisches Gezappel, ohne Struktur"
7.5Julian Rohrer: "Schönes, überlegtes Album."
6.0Marcel Rapp: "nicht meine Baustelle, sorry"
5.5Martin Loga: "Berührt mich überhaupt nicht."
8.5
6.0Rüdiger Stehle: "Eine sehr anstrengende Art von Progression."
7.5Thomas Becker: "Wer knobeln will, ist hier richtig"
6.62
27 6.0
3.5Holger Andrae: "Soilwork in ganz schlecht"
7.5Julian Rohrer: "Sehr modern und erstaunlich gut!"
8.5Marcel Rapp: "Träller Träller, schon eher mein Gebiet"
6.5
6.5Peter Kubaschk: "etwas unentschlossen, mit netten Ideen"
6.0Rüdiger Stehle: "Etwas unschlüssiger MeloDeath mit Gedudel."
7.5Thomas Becker: "jung, bunt, abwechslungsreich"
6.50
28
7.0Frank Jaeger: "Nett, aber ohne Widerhaken."
5.5Holger Andrae: "80ies Plüsch-Metal"
7.0Julian Rohrer: "Dickes, melodisches Küsschen auf die Nase."
6.5Marcel Rapp: "Regenbogen-Sonnenschein-Rumgeträller"
6.0 6.5
6.5Rüdiger Stehle: "Flüssig, harmonisch, schön und kantenfrei."
5.5Thomas Becker: "Plüschrock, pendelt zwischen nett und peinlich"
6.31
29 5.5
6.0Holger Andrae: "zu viele Stilmixe"
7.5Julian Rohrer: "Spannend. Eindruck: sperrig um des sperrig seins."
6.0Marcel Rapp: "Kopfschmerzen"
4.5Martin Loga: "Ganz überwiegend missraten. Rohrkrepierer!"
5.0Peter Kubaschk: "Verstehe ich nicht."
4.5Rüdiger Stehle: "Manchmal zieht dir der Nervfaktor die Schuhe aus."
8.0Thomas Becker: "befremdlich, eigensinnig, alternativ: gut!"
5.87
30
6.0Frank Jaeger: "Schlagermetal, aber gut gemacht."
3.0Holger Andrae: "Schlager "Metal"?"
8.5Julian Rohrer: "Nichts für ernste Menschen!"
8.0Marcel Rapp: "Marshmallows, Gummibärchen und etliche Klischees"
6.0Martin Loga: "Happy Metal im Durchschnittsbereich."
3.0Peter Kubaschk: "Sehr nahe an unerträglich."
6.0Rüdiger Stehle: "Tri, tra, trullala..."
4.5Thomas Becker: "Wies'n Metal"
5.62

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).