top banner 79
side banner 78

Soundcheck 02/2019

Der Februar-Soundcheck glänzt gleich mit einer ganzen Reihe von Schwergewichten des Heavy Metal: OVERKILL setzt sich mit einem erneut starken Album die Krone auf, gefolgt von CANDLEMASS mit Ur-Sänger Johan Längqvist, DREAM THEATER, AVANTASIA und QUEENSRYCHE. In dieser famose Riege können sich nur die finninschen Newcomer von WHEEL behaupten. Daneben gibt es auch noch neue Alben von IN FLAMES, RHAPSODY OF FIRE, DESERTED FEAR und ROTTING CHRIST. Es dürfte also für jeden von euch etwas dabei sein. Also, viel Spaß!

Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Rang Album
Haris Durakovic
Jakob Ehmke
Marcel Rapp
Michael Meyer
Peter Kubaschk
Raphael Päbst
Walter Scheurer
Durchschnitt
1
7.0Haris Durakovic: "Kein Fan hier - aber gut gemacht, das Ganze"
8.0Jakob Ehmke: "Nicht so stark wie zuletzt, trotzdem super!"
9.5Marcel Rapp: "Brett!!!"
8.5
8.5Peter Kubaschk: "Welcome to the Garden State."
7.0Raphael Päbst: "Solide wie immer."
8.5Walter Scheurer: "unerwartet starkes Hammer-Teil!"
8.14
2
8.5Haris Durakovic: "Richtig, richtig stark - Abzüge in der B-Wertung"
8.0Jakob Ehmke: "Haut nicht vom Hocker, aber überzeugt!"
7.5Marcel Rapp: "gut..."
8.5
8.5Peter Kubaschk: "Qualitätsarbeit."
7.0Raphael Päbst: "Unterhaltsamer als zuletzt"
8.0Walter Scheurer: "ein Album wie damals...."
8.00
2 8.0
7.5Jakob Ehmke: "Keine Offenbarung, aber feine Doom-Platte!"
8.0Marcel Rapp: "Doom Over February"
8.0 8.0
8.0Raphael Päbst: "Neuzeit-Edling ohne Orgel"
8.5Walter Scheurer: "erfreulich rau und intensiv"
8.00
4 7.0
7.5Jakob Ehmke: "Hat ein paar starke Überraschungen zu bieten!"
7.5Marcel Rapp: "der letzte Funke fehlt allerdings"
8.0 8.0
7.0Raphael Päbst: "Gegen Ende etwas gleichförmig."
8.5Walter Scheurer: "nahe dran an der Glanzzeit"
7.64
4
7.0Haris Durakovic: "Echt okay! Wirklich!"
7.5Jakob Ehmke: "Guter Metal-Musikzirkus."
8.0Marcel Rapp: "halbwegs großes Kino"
9.0
7.5Peter Kubaschk: "Sehr gut, aber die großen Momente fehlen mir."
7.0Raphael Päbst: "Dienst nach Vorschrift mit wenigen Highlights."
7.5Walter Scheurer: "wann kommt das Musical, Herr Sammet?"
7.64
4
8.0Haris Durakovic: "Teilweise zu TOOLig, trotzdem richtig stark!"
7.5Jakob Ehmke: "Schöner Alterna-Prog, verliert sich leider zu oft."
8.5Marcel Rapp: "Überraschung des Monats"
6.0 9.5
6.5Raphael Päbst: "Technisch brillant, ohne mich zu erreichen."
7.5Walter Scheurer: "Methadon für alle TOOL-Nerds"
7.64
7 6.5
6.5Jakob Ehmke: "Tolle Soli, durchschnittliche Songs."
8.0Marcel Rapp: "überraschend gut!"
8.5
7.0Peter Kubaschk: "Unterhaltsamer Teutonen-Stahl."
7.5Raphael Päbst: "Angenehm energisch."
7.5Walter Scheurer: "solide Handwerkskunst"
7.35
8
7.5Haris Durakovic: "Gute Laune für den grauen Winter"
6.5Jakob Ehmke: "Nett. Wird mir aber langsam zu glatt."
7.0Marcel Rapp: "rockig flockig"
7.0
7.5Peter Kubaschk: "Es schwitzt."
7.5Raphael Päbst: "Die Energie von früher lässt nach."
7.5Walter Scheurer: "RotzRAWKin' again!"
7.21
8
6.0Haris Durakovic: "V.a. der Gesang macht mich nicht heiß"
6.0Jakob Ehmke: "Viel ist vom Kult leider nicht übrig geblieben."
8.0Marcel Rapp: "mit vielen Höhen"
7.5
7.5Peter Kubaschk: "Kerniger Power Metal. Cool."
7.5
8.0Walter Scheurer: "technisch versiertes und ausgereiftes Teil"
7.21
10
8.0Haris Durakovic: "Gütesiegel: ROTTING CHRIST"
7.0Jakob Ehmke: "Der Bombast-BM verliert schnell an Spannung."
7.5 7.5
6.0Peter Kubaschk: "Für Fans."
7.0Raphael Päbst: "Zwischen guten Ideen verzettelt."
7.0Walter Scheurer: "auf hohem Niveau"
7.14
11
6.5Haris Durakovic: "Werde wohl nie Fan derart bombastischen Metals"
7.5Jakob Ehmke: "Funktioniert beinahe auch ohne Lione."
7.5Marcel Rapp: "Die Entwicklung geht weiter"
7.5
6.0Peter Kubaschk: "Eine Wohltat nach BEAST IN BLACK."
7.5Raphael Päbst: "Starke Songs, leider ohne Fabio Lione."
7.0Walter Scheurer: "das klang schon mal weniger vorhersehbar"
7.07
11
7.5Haris Durakovic: "Etwas zu sehr auf Nummer sicher"
7.0Jakob Ehmke: "Ziemlich fettes Brett, etwas zu beliebig."
8.0Marcel Rapp: "größtenteils bockstarkes Zeug"
6.5
6.5Peter Kubaschk: "Nicht so gut wie der Vorgänger."
6.5Raphael Päbst: "Zu lang und gleichförmig."
7.5Walter Scheurer: "so begeistert hat Death Metal lange nicht mehr!"
7.07
11
7.5Haris Durakovic: "Ab der 2. Hälfte wird's richtig gut"
6.5Jakob Ehmke: "Eine weitere "Supergroup", die höchstens "ok" ist."
7.0Marcel Rapp: "gemütlich"
7.0
6.5Peter Kubaschk: "Routiniert, ohne großen Aha-Effekt."
7.5Raphael Päbst: "Tolle Musiker, gutes Songwriting."
7.5Walter Scheurer: "nicht alles zündet"
7.07
14
5.5Haris Durakovic: "Gähn"
7.5Jakob Ehmke: "Wer GAMMA RAY mag, kommt hier nicht vorbei."
8.0Marcel Rapp: "Ein Mekka für Ohrwurm-Suchtis"
8.5
6.0Peter Kubaschk: "Für ORDEN OGAN-Fans."
7.5Raphael Päbst: "Etwas schwächer als das Debüt."
6.0Walter Scheurer: "zu nahe an den Vorbildern"
7.00
15 5.5
7.5Jakob Ehmke: "Schöne Rockplatte!"
6.5 7.0
7.5Peter Kubaschk: "Fetzt."
7.0
7.5Walter Scheurer: "weniger bretternd, dafür aber zwingender denn je!"
6.92
16
9.0Haris Durakovic: "Mat McNerney - questions?"
7.0Jakob Ehmke: "Weckt den Metal-Hipster in dir. Und dir!"
7.5 4.5
3.5Peter Kubaschk: "Nicht zum Träumen, nur zum Wegdämmern."
9.0Raphael Päbst: "Bisheriger Karrierehöhepunkt."
7.5Walter Scheurer: "Kachelofenmusik vom Feinsten"
6.85
16
8.0Haris Durakovic: "Entdeckung des Monats"
6.5Jakob Ehmke: "Zwischen tollen Melodien und unnötiger Härte."
4.5Marcel Rapp: "uff..."
8.5
7.0Peter Kubaschk: "Musikalisch top, der Gesang ist nicht meins."
8.5Raphael Päbst: "Die Speerspitze des Folk Black Metals."
5.0Walter Scheurer: "Warum denn so grimmig?"
6.85
18
6.5Haris Durakovic: "Für neuere IN FLAMES gar nicht so verkehrt"
7.0Jakob Ehmke: "Fängt sehr stark an, lässt genauso nach."
6.0Marcel Rapp: "schade...erneut"
6.5
8.0Peter Kubaschk: "Ich mag IN FLAMES heute lieber als vor 25 Jahren."
7.5Raphael Päbst: "Die Formkurve zeigt weiter nach oben."
6.0Walter Scheurer: "näher an LINKIN PARK und Co. waren sie noch nie....."
6.78
18
6.0Haris Durakovic: "Höhepunktarm"
6.5Jakob Ehmke: "Ordentlicher, aber gesichtsloser Rock."
6.5 7.0
6.5Peter Kubaschk: "Solider Hardrock von Profis."
7.0Raphael Päbst: "Gut."
8.0Walter Scheurer: "Ronnie wär' bestimmt stolz auf Euch!"
6.78
20 6.0
5.5Jakob Ehmke: "Sehr träge und uninspiriert."
5.5 8.5
6.5Peter Kubaschk: "Alles in Ordnung, aber packt mich nicht."
8.0Raphael Päbst: "Griffiger als ds letzte Mal."
7.0Walter Scheurer: "sympathischer, grundsolider Old School-Sound"
6.71
21
8.0Haris Durakovic: "Der kleine Bruder von IN SOLITUDEs "Sister""
5.5Jakob Ehmke: "Hat Atmosphäre, aber noch mehr schiefe Töne."
7.5Marcel Rapp: "The Demons We Create"
5.0
6.0Peter Kubaschk: "Etwas gewöhnlicher Okkult Rock."
6.5Raphael Päbst: "Schlicht belanglos."
7.5Walter Scheurer: "Selbstfindung erfolgreich erledigt"
6.57
22
5.0Haris Durakovic: "Zu gefällig, zu wenig Spirit"
7.0Jakob Ehmke: "Zielgruppe erreicht, ich bin's aber nicht."
7.5Marcel Rapp: "hätte wesentlich schlimmer ausfallen können"
8.0
3.0Peter Kubaschk: "Mehr als drei Songs schaffe ich nicht. Schlimm."
6.0Raphael Päbst: "Solide Popmusik."
5.5Walter Scheurer: "Metal? Nö, Plastik!"
6.00
23
6.0Haris Durakovic: "Plätschert akzeptabel vor sich hin"
5.0Jakob Ehmke: "Nicht sehr elektrisierend."
4.5Marcel Rapp: "langweilig"
6.0
7.0Peter Kubaschk: "Entspannter Hardrock."
5.0Raphael Päbst: "Saft- und Kraftlos."
8.0Walter Scheurer: "Classic Rock der gediegenen Art"
5.92
24
6.0Haris Durakovic: "Zu viel Whatever Core für meinen Geschmack"
8.0Jakob Ehmke: "Ein fettes Groove-Manifest!"
6.0 3.0
6.5Peter Kubaschk: "Mir etwas zu brüllig, stellenweise aber stark."
6.0Raphael Päbst: "Mit Schwung an mir vorbeigeschrotet."
5.0Walter Scheurer: "auf Dauer zu verworren"
5.78
24
6.5Haris Durakovic: "Etwas zu viel Technik-Geficke"
6.5Jakob Ehmke: "So sehr ich Gefrickel liebe, das ist zu gewollt."
4.0Marcel Rapp: "ganz schwere Kost"
7.5
7.0Peter Kubaschk: "Spannender Tech Death."
5.5Raphael Päbst: "Technik und sonst nicht viel"
3.5Walter Scheurer: "Mehr Stress als Musik"
5.78

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).