Redaktionspoll 2019 - die Auswertung

12.01.2020 | 10:05

Das Jahr 2019 ist vorüber und die neue, noch so frische Dekade ist bereits voll von Tragödien und politischen Konflikten. Da fällt es gar nicht so leicht zurückzublicken, doch ist es eben des Chronisten Pflicht.

Auch in diesem Jahr haben wir mit den "Perlen der Redaktion" wieder bereits diverse Bestenlisten des Teams vorgestellt und es werden in den nächsten Tagen auch noch einige folgen. Hier aber schon mal der Blick darauf, wie das Gesamtergebnis aussieht.

Das "Album des Jahres" stellt eine Band, die zu Beginn für diesen Titel in unserem Magazin wohl wirklich niemand auf dem Zettel hatte. Doch die norwegische Black-Metal-Institution MAYHEM hat einen Großteil unserer Redaktion überzeugt. Gleich acht von 18 teilnehmenden Redakteuren haben das Album in ihren Top20, zwei davon haben es auf #1 gesetzt, zwei weitere Male ist es in den Top3. Das ist schon ein sehr starkes Statement. Auf den Silberrang wurden die deutschen Epic-Metal-Untergrund-Helden von ATLANTEAN KODEX gewählt, bevor die schwedischen Proggies von SOEN das Podest vervollständigen. Auf den folgenden Plätzen finden wir einige der üblichen Verdächtigen wie DREAM THEATER, AVANTASIA, DEATH ANGEL oder OVERKILL, aber auch das überraschend starke Werk von DIAMOND HEAD, die ersehnten Comebacks von John Arch oder DISILLUSION und Newcomer wie IDLE HANDS.

mayhem daemon

atlantean kodex course of empire

soen lotus

01. MAYHEM Daemon
02. ATLANTEAN KODEX The Course Of Empire
03. SOEN Lotus
04. DIAMOND HEAD The Coffin Train
05. ARCH/MATHEOS Winter Ethereal
06. DREAM THEATER Distance Over Time
07. SOILWORK Verkligheten
08. AVANTASIA Moonglow
09. BORKNAGAR True North
10. IDLE HANDS Mana
10. RAMMSTEIN Rammstein
12. DISILLUSION The Liberation
13. CANDLEMASS The Door To Doom
14. DEATH ANGEL Humanicide
15. DOWNFALL OF GAIA Ethic Of Radical Finitude
16. GOLD Why Aren't You Laughing?
17. OVERKILL The Wings Of War
18. LUNAR SHADOW The Smokeless Fires
19. OPETH In Cauda Venenum
20. BIFFY CLYRO Balance, Not Symmetry

 

In der Kategorie "Song des Jahres" herrscht wieder einmal deutlich weniger Einigkeit als bei den Alben und überrascht zudem auch im Ergebnis sehr. So ist kein Song von MAYHEM hier zu finden, dafür aber holt sich 'Don't Turn Your Back', der Opener des jüngsten ANGEL WITCH-Albums "Angel Of Light", hier die Goldmedaille. Dahinter folgt eine weitere Eröffnungsnummer einer NWoBHM-Legende, nämlich 'Belly Of The Beast' von DIAMOND HEAD, bevor 'Welcome To The Garden State' von OVERKILL sich Bronze umhängen kann.

angel witch angel of light

01. ANGEL WITCH Don't Turn Your Back
02. DIAMOND HEAD Belly Of The Beast
02. OVERKILL Welcome To The Garden State
04. ARCH/MATHEOS Kindred Spirits
05. DREAM THEATER Fall Into The Light
06. SOEN Lotus
07. ATLANTEAN KODEX Chariots (Descending From Zagros)
08. RAMMSTEIN Zeig Dich
09. BLACK STAR RIDERS Another State Of Grace
10. LUNAR SHADOW Hawk Of The Hills

 

Die "Live-Band des Jahres" wird die Band, die des Autors bescheidener Meinung nach die beste Live-Band auf diesem Planeten ist: ARMORED SAINT. Die kurze Tour mit METAL CHURCH und einige Festival-Auftritte haben dies wieder einmal untermauert, ist die Truppe doch Stammgast in dieser Kategorie. Besonders freue ich mich persönlich natürlich über den vierten Platz der Australier COG. Da habe ich eindeutig ausreichend Werbung in unseren Reihen betrieben. Doch auch bombastische Stadion-Gigs wie die von RAMMSTEIN können große Teile unseres Teams überzeugen. Vervollständigt wird die Top5 von NECROS CHRISTOS und SATAN, vor allem erstere sind schon eine kleine Überraschung.

armored saint logo

01. ARMORED SAINT
02. RAMMSTEIN
03. NECROS CHRISTOS
04. COG
05. SATAN

Dass IDLE HANDS der "Newcomer des Jahres" für uns ist, ist nach dem Abschneiden in der Alben-Rubrik nun wahrlich keine Überraschung. Die Truppe hat sich auch mit einem gesunden Vorsprung vor RIOT CITY und TRAVELER durchgesetzt. Traditionalisten sollten alle drei Bands einmal antesten, auch wenn gerade der Sieger gar nicht so traditionell unterwegs ist.

idle hands mana

01. IDLE HANDS
02. RIOT CITY
03. TRAVELER

Als "Festival des Jahres" darf sich das "Bang Your Head!!!" auf die Schulter klopfen. Unser Team vor Ort war offensichtlich begeistert, während der Seriensieger aus Lauda-Königshofen dieses Mal keine große Rolle gespielt hat. In einer späteren Kategorie erfahren wir auch einen durchaus wichtigen Grund dafür.

bang your head

Ein "Artwork des Jahres" haben wir natürlich auch noch gekürt. Und hier hat ATLANTEAN KODEX dann das Rennen gemacht. Sieht auch wirklich toll aus, seht es euch noch einmal an:

atlantean kodex course of empire

Kommen wir zum Abschluss zu den nicht ganz so schönen Seiten des Jahres. Bei der "Album-Enttäuschung des Jahres" gab es eine breite Masse an Nennungen, vor allem von BATUSHKA, ALTER BRIDGE und TOOL wurde mehr erwartet. Letzteres könnte allerdings auch mit der auf Verknappung ausgerichteten, hochpreisigen Veröffentlichungspolitik zu "Fear Inoculum" zusammenhängen.

Bei der "Live-Enttäuschung des Jahres" herrscht hingegen seltene Einigkeit, denn jeder Besucher des "Keep It True" hat John Cyriis oder AGENT STEEL angegeben. Und das dürften die allermeisten Fans vor Ort ähnlich gesehen und gehört haben.

Wie ihr abgestimmt habt, könnt ihr dann am nächsten Sonntag nachlesen.

Redakteur:
Peter Kubaschk

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).