top banner 76
side banner 78

Soundcheck 03/2018

Der März-Soundcheck liefert wieder einmal hohe Qualität. Da ist zum einen die starke Rückkehr von JUDAS PRIEST, dann das nächste dicke Ausrufezeichen von PRIMORDIAL, bärenstarker Melodic Rock von W.E.T. und schließlich noch der Düster-Prog von BARREN EARTH.

Doch auch hinter dem Spitzenquartett gibt es noch haufenweise feinen Stoff von ELDRITCH, AXEL RUDI PELL, DAUTHA, THE CROWN und mehr.

Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Rang Album
Haris Durakovic
Jakob Ehmke
Marcel Rapp
Marius Luehring
Peter Kubaschk
Raphael Päbst
Rüdiger Stehle
Walter Scheurer
Durchschnitt
1
9.5Haris Durakovic: "Tatsächlich ihr erstes Album, das mich umhaut!"
7.5Jakob Ehmke: "Ganz schön mächtig!"
9.0Marcel Rapp: "Episch bis zum Anschlag, geil"
9.0Marius Luehring: "Intensiv wie seit zehn Jahren nicht mehr."
8.5Peter Kubaschk: "Vertontes Herzblut."
9.5Raphael Päbst: "Anders und doch gleich gut."
8.0Rüdiger Stehle: "Erwartet gut, doch auch mal mit Längen."
9.0Walter Scheurer: "wieder packender und intensiver als zuletzt"
8.75
2
7.5Haris Durakovic: "Überzeugt mich nicht ganz"
7.5Jakob Ehmke: "Eine große Leistung Rob Halfords!"
9.0Marcel Rapp: "Bestes seit "Painkiller"?"
8.5Marius Luehring: "Schon 'Children Of The Sun' allein macht glücklich"
8.0Peter Kubaschk: "Deutlich besser als der "Redeemer...""
7.5Raphael Päbst: "Würdiges Alterswerk."
9.0Rüdiger Stehle: "Deutlich stärker als zuletzt und als erwartet."
9.0Walter Scheurer: "mit Schmackes zurück in glorreiche Zeiten!"
8.25
3
8.5Haris Durakovic: "Klasse Hard Rock/A.O.R."
7.0Jakob Ehmke: "Für AOR-Verhältnisse ziemlich in Ordnung."
8.0Marcel Rapp: "langsam wird es super-group"
8.5Marius Luehring: "Vor diesen Melodien gibt es kein Entkommen."
8.5
7.0Raphael Päbst: "Tolle Melodien, zumeist."
7.5Rüdiger Stehle: "Blitzsauberer Melodic Hardrock mit Drive!"
9.0Walter Scheurer: "AOR / Melodic-Rock par excellence!"
8.00
3
9.0Haris Durakovic: "Die besseren AMORPHIS sind zurück! Yeah!"
7.5Jakob Ehmke: "Hat etwas von seinem Reiz verloren."
7.5Marcel Rapp: "guter, mitreißender Death-Doom"
8.0Marius Luehring: "Toller Death/Doom mit nur kleinen Längen."
8.5Peter Kubaschk: "Wächst immer noch."
8.5Raphael Päbst: "Rundum stark"
7.0Rüdiger Stehle: "Schön arrangiert, aber auch sehr typisch finnisch."
8.0Walter Scheurer: "intensiver und abwechslungsreicher denn je!"
8.00
5
8.5Haris Durakovic: "Schnörkelloser Doom mit ganz großen Momenten"
7.5Jakob Ehmke: "Überraschung am Gesang in mehrfacher Hinsicht."
8.5Marcel Rapp: "...und Gott sah, dass es gut war!"
8.0Marius Luehring: "Erfüllt nicht ganz die riesigen Erwartungen."
7.5Peter Kubaschk: "Dooooooom."
8.5Raphael Päbst: "Große Doommelodien"
7.0Rüdiger Stehle: "Etwas träger, aber schöner Mittelalterdoom."
8.0Walter Scheurer: "tiefschürfende, dunkelgraue Lieder"
7.93
6
8.5Haris Durakovic: "Endlich wieder ein schnörkelloser Kracher"
7.5Jakob Ehmke: "10x in den Boden gerammt."
7.0Marcel Rapp: "die Schweden mal wieder..."
8.0Marius Luehring: "Eindimensional zwar, aber auch echt fett."
7.5Peter Kubaschk: "Feiner Nackenbrecher."
7.0Raphael Päbst: "Am Anfang super, dann etwas langweilig."
7.5Rüdiger Stehle: "Über 10 Alben bewährt Death, Thrash, Roll..."
7.5Walter Scheurer: "pfeilschnell,brutal und giftig - Cobra eben"
7.56
7
8.5Haris Durakovic: "Jaaa, so mag ich meinen Schwarzstahl"
6.5Jakob Ehmke: "Erhabener, latent monotoner Post-BM."
8.0Marcel Rapp: "zum Schwarz-Träumen und Verweilen"
8.0Marius Luehring: "Schwarzkunst zum Verweilen und Verlaufen."
6.5
7.5Raphael Päbst: "Starke Atmosphäre."
8.0Rüdiger Stehle: "Atmosphärisch dicht, hier und da etwas langatmig."
7.0Walter Scheurer: "atmosphärisch perfekt - brrrrr ist mir kalt...."
7.50
8
8.0Haris Durakovic: "Die rotzige Art steht Wyndorf und Co."
6.5Jakob Ehmke: "Mit MM werde ich einfach nicht richtig warm."
7.5Marcel Rapp: "Some Killer, Some Filler"
7.5Marius Luehring: "Nicht unbedingt ein Mindfuck, Spaß macht's dennoch"
7.0
7.0Raphael Päbst: "Es Rockt ohne Höhepunkt."
7.5Rüdiger Stehle: "Stoner Rock, der mal straight auf die 12 geht."
8.5Walter Scheurer: "wieder in überraschend guter Verfassung!"
7.43
8
7.0Haris Durakovic: "Überproduziert, aber starkes Songwriting"
7.0Jakob Ehmke: "Positive Entwicklung!"
7.5Marcel Rapp: "kitschfrei gut"
8.0
7.5Peter Kubaschk: "Fast auf einem Niveau mit EVERGREY."
7.5Raphael Päbst: "Prog Power mit viel Power."
7.0Rüdiger Stehle: "Keyboardschwanger, dennoch nicht überzuckert."
8.0Walter Scheurer: "eleganter Power / Prog mit Melodie und Schmackes"
7.43
10
9.0Haris Durakovic: "Erneut bärenstark!"
8.5Jakob Ehmke: "Die Band, die nie enttäuscht!"
6.0Marcel Rapp: "puuuuuuuuuuh"
7.0Marius Luehring: "Respektable Leistung, aber nicht mein Ding."
8.0Peter Kubaschk: "Wieder mehr Growls. Und das ist gut so."
7.0Raphael Päbst: "Komplex, gut, nicht ganz mein Ding."
6.0Rüdiger Stehle: "Nervt trotz Sound & Rhythmik nicht wie befürchtet."
7.5Walter Scheurer: "Extreme Metal-Ratatouille"
7.37
11
6.0Haris Durakovic: "Das Hintergrund-Geklimper geht auf den Sack"
7.0Jakob Ehmke: "Hat große Momente!"
6.0Marcel Rapp: "toucht mich nicht richtig"
8.5Marius Luehring: "Power Metal mit... POWER!"
7.5Peter Kubaschk: "Weniger Thrash, mehr Melodie. Gut so."
8.0Raphael Päbst: "Gewohnt hohe Qualität"
6.5Rüdiger Stehle: "Prog-Metal: Vertrackt-bombastisch, etw. verknotet"
8.0Walter Scheurer: "reifes Werk der alten Prog-Recken"
7.18
12
6.5Haris Durakovic: "Toll produziert, aber Songs springen mich nicht an"
6.5Jakob Ehmke: "Weder heiß, noch scheiß."
7.5Marcel Rapp: "Cooler Canadian Rock"
7.5Marius Luehring: "Ein bisschen zu bluesig, sonst passt es."
7.5Peter Kubaschk: "Aussies können auch Classic Rock."
7.0
7.0Rüdiger Stehle: "Bluesiger Känguruh-Hardrock vom Fass!"
7.5Walter Scheurer: "rockt ordentlich, aber nicht durchgehend zwingend"
7.12
13
6.0Haris Durakovic: "Naaah"
5.0Jakob Ehmke: "Instrumental cool, aber der Gesang ist nervtötend."
7.0Marcel Rapp: "zumindest besser als "The Hourglass Effect""
7.5Marius Luehring: "Rivera macht's leider etwas beliebig."
7.0Peter Kubaschk: "Rivera raubt Identität."
7.5Raphael Päbst: "Instrumental Hammer, gesanglich nervig."
8.5Rüdiger Stehle: "Auch mit dickem Rivera-Stempel eine feine Sache!"
8.0Walter Scheurer: "gelungenes Comeback-Album"
7.06
13 7.0
7.5Jakob Ehmke: "Oh, das ist echt gut geworden!"
7.0Marcel Rapp: "Rock You Like A Little Hurricane"
7.0Marius Luehring: "Etwa 20 Minuten zu lang."
7.0Peter Kubaschk: "Guter Heavy Rock."
7.0Raphael Päbst: "Angenehm hart aber zu lang."
7.0Rüdiger Stehle: "Geschmeidiger Melodic Hardrock ohne Knalleffekt."
7.0Walter Scheurer: "solide Darbietung ohne Schwächen (und ohne Hits)"
7.06
15 7.0
6.5Jakob Ehmke: "Typischer Fall von: Kann, muss aber wirklich nicht"
7.0Marcel Rapp: "Typisch Axel irgendwie"
7.0Marius Luehring: "Alles wie immer."
7.0Peter Kubaschk: "Feine RAINBOW-Huldigung. Wie immer."
5.5Raphael Päbst: "Reißbrett ohne Herz und Seele."
7.5Rüdiger Stehle: "Der geneigte Fan geht bei Herrn Pell nie Fehl."
8.0Walter Scheurer: "gewohnte Qualität und Gioeli wird immer BESSER!"
6.93
16
7.0Haris Durakovic: "Interessante Mixtur"
7.5Jakob Ehmke: "Brauen weiterhin ihr eigenes Süppchen."
5.0Marcel Rapp: "gibt mir nichts..."
7.5Marius Luehring: "Bisher nie mein Ding, der neue Sänger hilft."
6.5
7.0Raphael Päbst: "Es fehlt der letzte Kick."
7.0Rüdiger Stehle: "Stilistisch weite Wege für Tjodalv & Mannen."
7.5Walter Scheurer: "mit neuem Sänger und mehr Melodien zurück!"
6.87
16
6.0Haris Durakovic: "Not my cup of tea"
7.0Jakob Ehmke: "Der Thrash-Funke will nicht so recht überspringen."
8.5Marcel Rapp: "richtig gute Thrasher"
7.0Marius Luehring: "Drescht mich nicht vom Hocker."
6.0Peter Kubaschk: "Hmm, ja, geht so."
6.5Raphael Päbst: "Etwas eintöniger Thrash halt."
7.5Rüdiger Stehle: "Fetzige. gut gelaunte Speed/Thrash-Teutonik."
6.5Walter Scheurer: "zu bemüht um Melodien?"
6.87
18
7.0Haris Durakovic: "Schweden-Gebrate ohne Wiedererkennungswert"
7.0Jakob Ehmke: "Tödlich groovender Death Metal."
6.0Marcel Rapp: "schwer mit anzufreunden"
6.0Marius Luehring: "Eine Tortur für die Ohren."
7.5Peter Kubaschk: "Gewohnte Qualität."
6.5Raphael Päbst: "Ordentliches Geballer."
8.0Rüdiger Stehle: "Finsterer und wuchtiger Schwedendeath."
6.5Walter Scheurer: "schwärzer klang ihr Todes-Sound noch nie"
6.81
19
6.5Haris Durakovic: "Die Fußstapfen sind einmal mehr viel zu groß"
5.5Jakob Ehmke: "Stumpfe Songs, dumpfer Sound - das gibt's besser!"
7.0Marcel Rapp: "muss man Bock drauf haben"
7.0Marius Luehring: "Vielleicht etwas schöner als der Vorgänger."
6.0Peter Kubaschk: "Keine Chance gegen BOLT THROWER."
7.5Raphael Päbst: "Herrlich einfach."
7.5Rüdiger Stehle: "Solide, aber nicht bedrohlich oder erdrückend."
7.0Walter Scheurer: "Death - The British Way!"
6.75
20
5.5Haris Durakovic: "inkl. Charme-Bonus"
5.5Jakob Ehmke: "Reicht trotz aller Sympathie nicht."
8.0Marcel Rapp: "Speed-Metal-Underground"
7.0Marius Luehring: "Die Geschwindigkeit stimmt schon mal."
7.0Peter Kubaschk: "Sehr charmant."
7.0Raphael Päbst: "Rumpelpower"
7.5Rüdiger Stehle: "Rumpelige aber feine Old-School-Speedkeule."
6.0Walter Scheurer: "sehr bemüht, aber leider noch nicht ausgereift"
6.68
21
5.5Haris Durakovic: "Stoner/Doom/Blues-Rock geht besser"
6.0Jakob Ehmke: "Bis auf ein paar Riffs bleibt wenig hängen."
6.5Marcel Rapp: "och joa..."
8.5Marius Luehring: "Das kommt von ganzem Herzen."
6.5
6.5Raphael Päbst: "Auf Dauer zu belanglos."
5.5Rüdiger Stehle: "Eher dröge, bluesige Steinerrockerei."
7.5Walter Scheurer: "weniger Psychedelic, mehr Stoner und: Gesang!"
6.56
22
6.5Haris Durakovic: "Weniger wäre mehr"
8.0Jakob Ehmke: "Achtung! Hören auf eigene Gefahr!"
5.5Marcel Rapp: "sehr sehr schwere Todeskost"
5.5Marius Luehring: "Das macht mich ganz hibbelig."
6.5Peter Kubaschk: "Der Wahnsinn packt mich dieses Mal nicht so."
7.0Raphael Päbst: "Es frickelt aber manchmal fehlt der Song."
6.5Rüdiger Stehle: "Technisch stark, gesanglich gemischte Gefühle."
6.5Walter Scheurer: "instrumental top, aber der Gesang....."
6.50
23
6.5Haris Durakovic: "Ohne 08/15-"Gebrülle" ein Punkt mehr"
7.0Jakob Ehmke: "Stagniert auf hohem Niveau."
6.5
6.0Marius Luehring: "Etwas beliebiger Popcore."
8.0
6.5Raphael Päbst: "Es fehlen die Melodien für den Sänger."
4.5Rüdiger Stehle: "US-Charts-kompatibler Metalcore-Pop."
6.5Walter Scheurer: "nur teilweise mitreißend"
6.43
24
6.0Haris Durakovic: "Da bleibt zu wenig hängen"
7.5Jakob Ehmke: "Nichts alltägliches, aber cool!"
5.5Marcel Rapp: "nichts Besonderes leider"
7.5Marius Luehring: "Erfrischend ungehobelter Psychedelic Rock."
5.5Peter Kubaschk: "Teufelsblut ohne Trällerelse. Auch öde."
7.0Raphael Päbst: "Viel Dynamik, weniger Substanz."
6.0Rüdiger Stehle: "Einige coole punkige Momente, aber oft auch müde."
5.5Walter Scheurer: "die Songs sind einfach zu lasch"
6.31
25
8.5Haris Durakovic: "Fuckin intense, wenn auch etwas glattpoliert"
7.0Jakob Ehmke: "Zwischen guten Songs und nervigem Unterbau."
9.0Marcel Rapp: "intensiv, schweißtreibend und fordernd"
3.0Marius Luehring: "Übel. Ganz übel."
3.5Peter Kubaschk: "Langweilige Klangcollage."
5.5Raphael Päbst: "Planlos und oft nervig."
5.0Rüdiger Stehle: "Ein oder zwei gute Songs, zu viel Sample-Quark."
5.0Walter Scheurer: "schräger Vogel, noch schrägere Mucke"
5.81

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).