top banner 53
side banner 7

Soundcheck 07/2017

Ein echtes Sommerloch kann man in diesem Juli nicht ausmachen, veröffentlichen mit ALICE COOPER, RAGE, PRONG, ORDEN OGAN oder WINTERSUN doch einige (vermeintliche) Hochkaräter neue Alben. An die Spitze setzen sich aber die BATHORY-Verehrer von EREB ALTOR mit ihrem mittlerweile siebten Album "Ulfven". Doch auch die oben aufgezählten Namen enttäuschen nicht. Aber lest selbst.

Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Rang Album
Jakob Ehmke
Marcel Rapp
Marius Luehring
Michael Meyer
Nils Macher
Raphael Päbst
Rüdiger Stehle
Walter Scheurer
Durchschnitt
1
8.0Jakob Ehmke: "Welch Epik!"
9.0Marcel Rapp: "einfach nur stark!!"
9.0Marius Luehring: "Mit so einigen sehr starken Hymnen an Bord!"
8.5Michael Meyer: "Bathorys Erben"
8.5Nils Macher: "Eine epische Perle."
7.5Raphael Päbst: "Wieder stärker als zuletzt."
8.5Rüdiger Stehle: "Nordlandtonkunst im Geiste Quorthons."
8.0Walter Scheurer: "erhaben, grimmig und eiskalt"
8.37
2
7.0Jakob Ehmke: "So macht Tradition Spaß."
8.0Marcel Rapp: "gut!"
8.0Marius Luehring: "Stark besungenes Schwermetall."
8.5
7.0Nils Macher: "Packt einen direkt an den Eiern!"
8.5Raphael Päbst: "Straight, Roh und mit echten Hits."
8.0Rüdiger Stehle: "Feiner Old-School-Heavy-Metal aus Irland."
8.5Walter Scheurer: "Feines Old School-Brett"
7.93
3
7.0Jakob Ehmke: "Nicht annähernd so gut, wie der Vorgänger."
9.0Marcel Rapp: "schnörkellos und einfach nur gut"
7.5Marius Luehring: "Starke Gitarren, anderes wie so oft nur Standard."
8.5Michael Meyer: "besser als der Vorgänger!"
7.5Nils Macher: "Dreht sich in Rage."
8.0Raphael Päbst: "Nicht ganz so stark wie letztes Jahr."
8.0Rüdiger Stehle: "Nicht ganz so spontan & frisch wie der Vorgänger."
7.5Walter Scheurer: "zu schnell nachgereicht?"
7.87
4
7.0Jakob Ehmke: "(Zu) Lockeres Rock-Entertainment."
7.5Marcel Rapp: "Alte Liebe rostet nicht"
8.0Marius Luehring: "Eine ziemliche Spaßkanone!"
8.0Michael Meyer: "zurück zu alter Stärke"
7.0Nils Macher: "Grundsolide Rock-Platte."
8.5Raphael Päbst: "Alice in starker Form."
7.5Rüdiger Stehle: "Magische Stimme, allerdings ein paar Füller."
7.5Walter Scheurer: "unterhaltsames Teil"
7.62
5
7.0Jakob Ehmke: "Für SYMPHONY-X-Fans interessant."
7.0
7.5Marius Luehring: "Ziemlich ausgefranst und beinahe nicht greifbar."
8.5
8.0Nils Macher: "Gut bis auf den teils muffigen Sound."
7.0Raphael Päbst: "Gut gemacht und ohne Highlights."
8.0Rüdiger Stehle: "Progressiv, verspielt, toll gesungen, metallisch."
7.0Walter Scheurer: "viele gute Ansätze"
7.50
6
7.0Jakob Ehmke: "Überraschend guter Metal-Punk."
6.5Marcel Rapp: "lässt mich etwas kalt"
8.5Marius Luehring: "Ansteckender Aggro-Groove."
8.0Michael Meyer: "Hardcore-Highlight mit John Joseph!"
7.5Nils Macher: "Energetische Vollbedienung!"
7.0Raphael Päbst: "Kurzweiliges Gethrashe"
7.5Rüdiger Stehle: "Bissiger, punkig-coreiger Thrash."
7.0Walter Scheurer: "gradeaus auf's Maul!"
7.37
7
6.0Jakob Ehmke: "Ein Chor alleine macht noch keine guten Songs."
7.5Marcel Rapp: "Man kriegt, womit man rechnet"
9.0
8.5Michael Meyer: "schließen langsam zu alten Blind Guardian auf"
7.0Nils Macher: "Schwermetall-Vergnügungspark."
6.5Raphael Päbst: "Zu viel Kitsch, zu wenig Substanz."
6.5Rüdiger Stehle: "Etwas glatter aber schöner Melodic-Bombast."
7.0Walter Scheurer: "zu bombastisch"
7.25
8
7.5Jakob Ehmke: "Bockt ordentlich, nur viel zu lang."
8.0Marcel Rapp: "auf Kurs!"
6.5Marius Luehring: "Jetzt fehlt nur noch eine charismatische Stimme."
8.5Michael Meyer: "qualitativ nah an den Frühwerken"
5.0Nils Macher: "Die nervigste Scheibe im SC."
7.0Raphael Päbst: "Knackig wie immer, live aber besser."
7.5Rüdiger Stehle: "Gut, wenn früher auch schon zwingender."
7.0Walter Scheurer: "Riffs geil, Songs nicht ganz so"
7.12
8
7.0Jakob Ehmke: "Hat seine Stärken und Schwächen."
7.5Marcel Rapp: "Etwas zu viel drum herum passiert"
7.5Marius Luehring: "Gute Ideen, etwas viel Brimborium."
7.5
7.5Nils Macher: "Da sind viele gute Momente dabei."
6.5Raphael Päbst: "Viel zu lang und ideenarm."
7.0Rüdiger Stehle: "Trotz viel zu viel Rauch ein hübsches Scheibchen."
6.5Walter Scheurer: "finster ist's im Wald...noch finsterer der Gesang"
7.12
8
5.0Jakob Ehmke: "Sehr hüftsteifer Dark Rock."
7.0Marcel Rapp: "will bei Sommer-Sonne nicht so richtig"
8.0Marius Luehring: "Fantastisch groovendes Doom-Gebräu."
7.0
8.5Nils Macher: "No warning! Saugeil!"
7.5Raphael Päbst: "Kauzige Mischung mit Potential."
7.0Rüdiger Stehle: "Sehr eigenwilliger Gruftrock-Doom-Mix."
7.0Walter Scheurer: "sehr abwechslungsreich, aber nicht ganz ausgereift"
7.12
8
6.0Jakob Ehmke: "Spielt seinen Charme nicht konsequent aus."
8.0Marcel Rapp: "Thrash till death"
7.0Marius Luehring: "Räudig, manchmal etwas zu sehr."
8.0
7.5Nils Macher: "Schmutziges Gerumpel."
7.5Raphael Päbst: "Thrashiger Death Metal wie früher."
7.5Rüdiger Stehle: "Archaisch schwarzdoomiger Thrash Metal."
5.5Walter Scheurer: "rohes Geknüppel ohne Höhepunkte"
7.12
12
6.5Jakob Ehmke: "Die Produktion verschenkt leider viel Potential."
8.0Marcel Rapp: "auf die Mappe!"
7.0Marius Luehring: "Gut gemachter Tod mit erträglichem Gesang."
8.0
6.5Nils Macher: "Mit einigen Hängepartien."
6.0Raphael Päbst: "Unsäglicher Drumsound"
7.5Rüdiger Stehle: "Norske Schwarzavantgarde tritt Death Metal."
6.5Walter Scheurer: "deftig und brachial, aber mehr nicht"
7.00
13
6.5Jakob Ehmke: "Fängt stark an, lässt stark nach."
7.5Marcel Rapp: "mit einigen Lichtblicken"
7.0
7.0Michael Meyer: "THE BOSS HOSS goes Rock...aber hat was!"
6.0Nils Macher: "Nur stellenweise überzeugend."
6.0Raphael Päbst: "Gut gemacht aber belanglos."
7.5Rüdiger Stehle: "Spirituell, intensiv, Alt-Rock mit viel Seele."
7.5Walter Scheurer: "absolut familientaugliches Gerät"
6.87
13
7.5Jakob Ehmke: "Groove, Sommer, Stoner."
7.5Marcel Rapp: "Buntes Genre-Allerlei"
8.0Marius Luehring: "Unwiderstehlich trocken."
6.5
5.5Nils Macher: "Wird nach einem halben Song nervig."
6.0Raphael Päbst: "Modern und langweilig."
5.0Rüdiger Stehle: "Groove, der mir zu derb-melodiebefreit agiert."
9.0Walter Scheurer: "erneut höllisch, dieser groovende Boogie"
6.87
15
7.0Jakob Ehmke: "Für den kleinen SLAYER-Hunger zwischendurch."
6.5Marcel Rapp: "in Ordnung"
5.5Marius Luehring: "Inhaltsarmes Gekloppe!"
7.5
6.0Nils Macher: "Tritt-Brett."
7.0Raphael Päbst: "Solider Thrash"
7.0Rüdiger Stehle: "Kompromisslos fieser deathiger Thrash."
7.0Walter Scheurer: "ein fettes Thrash-Ferkel!"
6.68
16
6.0Jakob Ehmke: "MACHINE HEAD! Und dann? Nicht viel."
7.0Marcel Rapp: "groovt ordentlich"
7.5Marius Luehring: "Höchstens etwas zu lang."
6.0Michael Meyer: "anfangs toll, später leider eher durchschnittlich"
5.5Nils Macher: "Der Stil funktioniert bei mir nicht."
6.5Raphael Päbst: "Ist halt Thrash."
6.5Rüdiger Stehle: "Brachialer Groove, bisweilen coole Refrains."
7.5Walter Scheurer: "gereifter, griffiger und fokussierter"
6.56
17
7.0Jakob Ehmke: "Knüppeldicke Ballerplatte."
6.0Marcel Rapp: "brutal ja, monoton...ja"
3.0Marius Luehring: "Unerträglich chaotisches Songwritingwirrwarr."
9.0
6.0Nils Macher: "Nette Geschichten, aber zu schmale Songs."
6.5Raphael Päbst: "Auf Dauer zu eintönig."
7.5Rüdiger Stehle: "Tompa & Co. widmen sich der alten Schule."
6.5Walter Scheurer: "dickes Schweden-Brett"
6.43
18
5.0Jakob Ehmke: "Ohne Highlights und ziellos."
8.0Marcel Rapp: "Die Piraten sind los!"
7.0
6.0Michael Meyer: "muss man nicht mögen, kann man aber"
6.0Nils Macher: "Trägt etwas dick auf."
7.0Raphael Päbst: "Viel Potential aber etwas bieder."
6.0Rüdiger Stehle: "Hat bei allem Gedudel seine Momente."
4.5Walter Scheurer: "Sorry, ich bin die falsche Bucht zum Anlegen"
6.18
19
7.5Jakob Ehmke: "Doch, die kann was!"
7.0
5.0Marius Luehring: "Sehr eintöniges Gebelle."
5.5
6.0Nils Macher: "Zwischen UNLEASHED und AMON AMARTH auf Deutsch."
7.0Raphael Päbst: "Solide Hausmannskost."
6.5Rüdiger Stehle: "Derbe und ungehobelte Pagan-Gewaltorgie."
4.5Walter Scheurer: "mit Konsequenz an mir vorbei...."
6.12
20
5.5Jakob Ehmke: "Sitzt etwas unbeholfen zwischen den Stühlen."
5.0Marcel Rapp: "gelangweilt"
6.0Marius Luehring: "Nicht ansteckender Aggro-Groove."
6.5
6.5Nils Macher: "Etwas hemdsärmelige Angelegenheit."
6.5Raphael Päbst: "Modernes Geballer ohne Highlights."
6.0Rüdiger Stehle: "Recht angenehmer Groovenstahl."
6.0Walter Scheurer: "alles schon mal besser dagewesen"
6.00
20
5.5Jakob Ehmke: "So sollte man Sprechparts NICHT einbauen."
6.5Marcel Rapp: "etwas zu viel Geschunkel"
6.5Marius Luehring: "Es gibt ein paar schöne Momente."
3.0Michael Meyer: "als Hörspiel zu gebrauchen, musikalisch Mist!"
8.0
6.5Raphael Päbst: "Zwischen cool und peinlich naiv."
7.0Rüdiger Stehle: "Orchestraler Asatrú-Mythenhörspielbombast."
5.0Walter Scheurer: "Danke, nein, da bleib ich lieber hier....."
6.00
20
4.5Jakob Ehmke: "Etwas hölzern ist das Ganze ja."
7.0Marcel Rapp: "Exotik-Bonus"
5.5Marius Luehring: "Irgendwann hilft auch der Exotenbonus nicht mehr."
2.5Michael Meyer: "auch mit Exotenbonus furchtbar!"
6.5Nils Macher: "Charisma UND Songwriting wären super."
7.0Raphael Päbst: "Rumpelcharme und solides Handwerk."
7.5Rüdiger Stehle: "Nach wie vor sperrig, die Botswana-Metaller."
7.5Walter Scheurer: "eigenwillig und eigensinnig"
6.00
23
6.0Jakob Ehmke: "Sehr lässig bis schläfrig."
5.5Marcel Rapp: "schade, sehr schade"
6.5Marius Luehring: "Verliert leider etwas zu oft den roten Faden."
3.0
7.0Nils Macher: "Eigenständig mit coolem Sound."
5.0Raphael Päbst: "Zu wenig Substanz, zu viel Experiment."
5.0Rüdiger Stehle: "Arg beschaulicher bis sedierter Trip."
6.5Walter Scheurer: "vielschichtiger denn je"
5.56

Login

Neu registrieren