Leserpoll 2019 - die Auswertung

20.01.2020 | 09:08

Hier euer Ergebnis.

Ihr Verrückten! Es hat doch tatsächlich fast einen halben Tag länger gedauert als eingeplant, um alle Einsendungen auszuwerten, was natürlich den Zeitplan etwas durcheinander gewürfelt hat. Nachdem wir in den letzten Jahren immer knapp die Dreistelligkeit verpasst haben, waren es dieses Mal mehr als 125 Einsendungen. Und das ganz ohne Gewinnspiel. Ihr seid also mit ähnlicher Leidenschaft wie wir dabei.

Beim "Album des Jahres" habt ihr in meinen Ohren alles richtig gemacht, denn es gewinnt hauchdünn das fantastische "Winter Ethereal" von ARCH/MATHEOS. Überhaupt zeigen die Top20, dass euer Schwerpunkt auf progressiven und traditionellen Klängen zu liegen scheint. In letztere Kategorie kann man ganz klar sowohl ATLANTEAN KODEX als auch OVERKILL zählen, die das Treppchen komplettieren. Knapp am Podest gescheitert ist unser Sieger, doch auch euch konnte MAYHEM mit "Daemon" offensichtlich beeindrucken. Und wie das Ergebnis bei den Newcomern aussehen wird, kann man nach Ansicht der Top20 wohl auch vorhersagen.

atlantean kodex course of empire

overkill wings of war

01. ARCH/MATHEOS Winter Ethereal
02. ATLANTEAN KODEX The Course Of Empire
03. OVERKILL The Wings Of War
04. MAYHEM Daemon
05. CANDLEMASS The Door To Doom
06. OPETH In Cauda Venenum
07. IDLE HANDS Mana
08. SOEN Lotus
09. AMON AMARTH Berserker
10. AVANTASIA Moonglow
11. LEPROUS Pitfalls
12. RAMMSTEIN Rammstein
13. TANITH In Another Time
14. RAM The Throne Within
15. DREAM THEATER Distance Over Time
16. TOOL Fear Inoculum
17. DISILLUSION The Liberation
18. QUEENSRYCHE The Verdict
19. RIOT CITY We Burn The Night
20. PRETTY MAIDS Undress Your Madness

In der Kategorie "Song des Jahres" dominieren die zwei eurer Meinung nach besten Alben des Jahres deutlich. Hier kann sich letztendlich ATLANTEAN KODEX mit dem Titeltrack von "The Course Of Empire" durchsetzen, dahinter kommt direkt zwei Mal ARCH/MATHEOS bevor ATLANTEAN KODEX mit 'He Who Walks Behind The Years' ebenfalls einen zweiten Track platziert. Dahinter folgen - mit einigem Abstand - erwartbare und überraschende Namen.

 

01. ATLANTEAN KODEX The Course Of Empire
02. ARCH/MATHEOS Wrath Of The Universe
03. ARCH/MATHEOS Kindred Spirits
04. ATLANTEAN KODEX He Who Walks Behind The Years
05. OVERKILL Welcome To The Garden State
06. LUNAR SHADOW Roses
07. AMON AMARTH Mjölner, Hammer Of Thor
08. LEPROUS The Sky Is Red
09. IDLE HANDS Cosmic Overdrive
10. SOEN Lotus

Wie bereits oben angedeutet, haben sich als "Newcomer des Jahres" die drei Bands herauskristallisiert, die es in der Alben-Rubrik in die Top20 geschafft haben. IDLE HANDS macht hier - wie bei uns in der Redaktion - das Rennen, gefolgt von RIOT CITY und TANITH.


Ja, sie haben es noch drauf! Das ist offensichtlich das, was ihr über METALLICA gedacht habt, denn die Herren sichern sich den Titel als "Live-Band des Jahres". Interessant dabei, dass es für die Band bei keiner Einsendung für #1 gereicht hat, sie aber letztendlich mehr als doppelt so oft wie OVERKILL genannt wurde und so die Kategorie letztlich doch klar für sich entscheidet. Das Stockerl wird von GHOST komplettiert, die sowohl im Vorprogramm von METALLICA wie auch als Headliner überzeugen konnten. Und auch NIGHT DEMON und - nur überraschend, wenn man es nicht gesehen hat - LEPROUS sind bei euch super angekommen.

01. METALLICA
02. OVERKILL
03. GHOST
04. NIGHT DEMON
05. LEPROUS


Bei dem "Festival des Jahres" hat es in diesem Jahr eine Wachablösung gegeben, denn das "Rock Hard Festival" hat das Rennen gemacht und das "Keep It True" auf die Plätze verwiesen. Doch auch Festivals wie das "Euroblast", "Hammer Of Doom", "Riddle Of Steel", "Baden In Blut", "Brutal Assault" oder das "Elbriot" wurden genannt und zeugen von einer großen, bunten Festivalszene.


Beim "Artwork des Jahres" seid ihr mit uns einer Meinung, dass der ATLANTEAN KODEX das Werk "The Course Of Empire" besonders hübsch verpackt hat. Stimmt ja auch.


Kommen wir zu der "Album-Enttäuschung des Jahres", wo einmal mehr "Keine" die häufigste Nennung war. Doch auch TOOL und die Veröffentlichungspolitik rund um "Fear Inoculum" hat einige von euch geärgert, wobei mehrfach betont wurde, dass dies nichts mit der Qualität der Musik zu tun habe. Doch auch VOLBEAT, AMON AMARTH, RAMMSTEIN und DREAM THEATER wurden in dieser Rubrik genannt.

Bei der "Live-Enttäuschung des Jahres" waren auch von euch genügend beim "Keep It True", um entweder John Cyriis oder AGENT STEEL zu nennen. Einige von euch waren allerdings auch nur von der im Nachgang abgesagen Tour angepisst. Anyway, der Mann hat fast so viele Stimmen bekommen wie "Keine", was meiner Erinnerung nach noch nie auch nur annähernd passiert ist.

Bei der Frage nach dem "Artikel des Jahres" ist es durchaus schön zu lesen, dass wir als einziges Magazin LUNAR SHADOW richtig bewertet haben, dass ihr euch jeden Monat auf den Soundcheck freut oder dass ihr die "Rückspiegel" (z.B. von BLIND GUARDIAN oder DREAM THEATER) und die Serie "Wir, die Szene" schätzt. Danke für die Blumen. Und noch mal: Ihr Verrückten!

Redakteur:
Peter Kubaschk

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).