top banner 76
side banner 78

Soundcheck 09/2018

Der September steht wie immer für viel Qualität. Vor allem die Altmeister von URIAH HEEP überzeugen auch knapp 50(!) Jahre nach ihrer Gründung mit hochkarätigem Hardrock. Dahinter folgen mit BRAINSTORM, VOIVOD und HARDCORE SUPERSTAR weitere Szenegrößen aus verschiedenen Kategorien. Wer Newcomwer sucht, wird bei HITTEN fündig, während Proggies bei RIVERSIDE und SKYHARBOR glücklich werden. Nicht den Zuspruch der ganzen Redaktion gibt es für Namen wie BEHEMOTH, DEICIDE, CLUTCH oder MONUMENTS.

Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.


Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.


Rang Album
Frank Jaeger
Haris Durakovic
Jakob Ehmke
Marcel Rapp
Michael Meyer
Peter Kubaschk
Raphael Päbst
Walter Scheurer
Durchschnitt
1
8.5Frank Jaeger: "Manchmal etwas zu lang..."
8.0Haris Durakovic: "Großer Name, großes Kino!"
7.0Jakob Ehmke: "Jup, rocken immer noch!"
8.5Marcel Rapp: "Überraschung des Monats - gefällt"
9.0
8.5Peter Kubaschk: "Die Herren leben immer noch ihren Traum."
9.0Raphael Päbst: "So geht Hard Rock"
7.5Walter Scheurer: "von wegen "alte Herren""
8.25
2
9.0Frank Jaeger: "Schließt an "Liquid Monster" an"
8.0Haris Durakovic: "Toll produziert, große Melodien, catchy Songs!"
6.5Jakob Ehmke: "Setzt kaum eigene Akzente."
8.5Marcel Rapp: "Qualität auf hohem Niveau"
8.0
8.0Peter Kubaschk: "Qualitätskost."
8.5Raphael Päbst: "Nach wie vor eine Klasse für sich."
7.5Walter Scheurer: "die erwartet solide Vorstellung"
8.00
3
8.0Frank Jaeger: "großartig anders!"
8.5Haris Durakovic: "Disharmonien haben nie so viel Spaß gemacht"
7.0Jakob Ehmke: "Sound + Songs können leider nicht voll überzeugen."
7.0Marcel Rapp: "irgendwie nicht VOIVOD-like"
8.5
7.5Peter Kubaschk: "Origineller Sci-Fi-Thrash."
7.5Raphael Päbst: "Selbst im polierten Sound noch stark."
7.0Walter Scheurer: "mitunter zu abgefahren"
7.62
4
7.0Frank Jaeger: "Toller Opener, dann wird es schwächer"
8.5Haris Durakovic: "Hardcore Crüe, klasse!"
7.0Jakob Ehmke: "Nicht komplett zwingend, aber sehr kurzweilig!"
7.5Marcel Rapp: "locker flockig durch den Spätsommer"
8.5
6.5Peter Kubaschk: "Unterhaltsam, aber schnell vergessen."
7.5Raphael Päbst: "Lässig und unterhaltsam"
8.0Walter Scheurer: "mit einigen Längen, daher "nur" geil"
7.56
5 8.0
7.5Haris Durakovic: "Nicer Prog Rock"
8.5Jakob Ehmke: "Ihr bisher bestes Album!"
8.0 6.0
8.5Peter Kubaschk: "Bestes Album bisher."
6.5Raphael Päbst: "Es plätschert so vor sich hin."
7.0Walter Scheurer: "dauert, bis sich die Wirkung entfaltet"
7.50
5
7.5Frank Jaeger: "Erinnert manchmal an alte US Metal Großtaten"
8.0Haris Durakovic: "So macht Traditionsstahl Laune!"
6.0Jakob Ehmke: "Tut nicht weh, aber Spaß auch nur bedingt."
7.0Marcel Rapp: "Da fand ich "State Of Shock" besser"
8.0
7.5Peter Kubaschk: "Feiner Heavy Metal."
8.0Raphael Päbst: "Starker Power Metal"
8.0Walter Scheurer: "Old School as F**k!"
7.50
7
8.0Frank Jaeger: "Manchmal etwas zu weinerlich..."
9.0Haris Durakovic: "Erneut eine grandiose Reise"
8.0Jakob Ehmke: "Zauberhaft!"
7.0 4.5
9.0Peter Kubaschk: "Bestes Album seit "Anno Domini High Definition""
8.0Raphael Päbst: "Starker Prog, endlich auch für mich."
6.0Walter Scheurer: "bei allem Respekt: traurig kann auch fad klingen"
7.43
8 6.5
9.5Haris Durakovic: "Nahe an der Perfektion, verdammt nahe!"
7.5Jakob Ehmke: "Hochklassiger DEATH-Metal."
7.0Marcel Rapp: "es rumpelt und rumort"
7.5
6.5Peter Kubaschk: "Technisch beeindruckend."
7.0Raphael Päbst: "Solide wie immer"
7.0Walter Scheurer: "derber Schwedenstahl mit fauligem Oeuvre"
7.31
8 7.5 7.0
7.5Jakob Ehmke: "Bis auf die zu dominanten Synths nicht übel!"
7.5Marcel Rapp: "Melo Metal rulez"
8.5
6.5Peter Kubaschk: "Alles nett, aber nicht zwingend genug."
7.0Raphael Päbst: "Cool, wenn auch generisch."
7.0Walter Scheurer: "leider nicht immer zwingend"
7.31
8 7.5 6.5
7.0Jakob Ehmke: "Schöne Melodic-Scheibe für den kleinen Hunger."
8.0Marcel Rapp: "ähnlich gut wie der Vorgänger"
9.0
6.0Peter Kubaschk: "Ordentlicher Melodic Metal."
7.0Raphael Päbst: "guter Sänger, künstlicher Sound, generische Songs."
7.5Walter Scheurer: "soll sich der HansenKai ruhig Zeit lassen..."
7.31
11
7.0Frank Jaeger: "Heftig-core."
7.0Haris Durakovic: "Für Hardcore-Cracks die Offenbarung"
7.5Jakob Ehmke: "Fetter Hardcore-Metal!"
8.0Marcel Rapp: "Mit erhobenem Mittelfinger"
7.5
7.5Peter Kubaschk: "Totaler Terror. Teilweise total toll."
6.5Raphael Päbst: "Ist halt Geballer."
7.0Walter Scheurer: "fettes Geballer mit Wucht"
7.25
12
7.5Frank Jaeger: "Gut, aber nicht durchgehend."
6.5Haris Durakovic: "Vorhersehbar to the core, langweilig!"
5.5Jakob Ehmke: "Uff! Ganz schwere Kost, die im Magen liegt."
8.5Marcel Rapp: "Energie pur!"
6.5 8.5
7.5Raphael Päbst: "Eigenständig und gut."
6.5Walter Scheurer: "mehr Abwechslung, dafür weniger Groove"
7.12
12
6.5Frank Jaeger: "Mit besserem Sänger wäre mehr drin"
7.0
6.5Jakob Ehmke: "Leicht angestaubter Old-School-Thrash."
8.5Marcel Rapp: "Nomen est omen"
7.0
6.5Peter Kubaschk: "Sympathischer Thrash. Mehr leider nicht."
7.0Raphael Päbst: "Frischer als zuletzt"
8.0Walter Scheurer: "erlesene Thrash-Hämmer voller Wucht"
7.12
14 5.0 8.0
6.5Jakob Ehmke: "Nicht alle Experimente funktionieren."
7.5Marcel Rapp: "es wird wieder düster"
7.5
7.0Peter Kubaschk: "Fein hymnisch."
7.5Raphael Päbst: "Schlicht gut gemachter Black Metal."
7.5Walter Scheurer: "gar nicht mal so unterkühlt"
7.06
14
7.0Frank Jaeger: "Nicht so gut wie früher"
7.5Haris Durakovic: "Eric Wagners CATHEDRAL-Tribut"
7.0Jakob Ehmke: "Sehr ordentlicher Doom, ohne richtige Highlights."
5.5Marcel Rapp: "langweilig"
7.5
7.5Peter Kubaschk: "Falsche Jahreszeit, wächst ggf. im Herbst noch."
7.0Raphael Päbst: "Doom gut, Rest nicht."
7.5Walter Scheurer: "Wagner top, die Songs nicht immer"
7.06
16
6.0Frank Jaeger: "Wo ist die Attitüde?"
6.0Haris Durakovic: "Werde mit den Cycos einfach nicht warm"
6.5Jakob Ehmke: "Dave Lombardo macht viel wett."
9.0Marcel Rapp: "Still Great After All These Years"
7.5
6.0Peter Kubaschk: "Jo, wie immer."
7.5Raphael Päbst: "Immer noch voller Energie."
7.5Walter Scheurer: "Ich will hüpfen und toben! Yezz!"
7.00
16
8.5Frank Jaeger: "Zwischen lässig und wild"
7.5Haris Durakovic: "Die Kupplung hält und hält und..."
6.5Jakob Ehmke: "Saucool, auf Länge aber zu einseitig."
6.5Marcel Rapp: "reißt mich irgendwie nicht mit"
3.5
9.0Peter Kubaschk: "Das coolste Album des Jahres."
7.0Raphael Päbst: "Highlights und viel dazwischen."
7.5Walter Scheurer: "direkter und eingängiger denn je"
7.00
16 6.0
8.0Haris Durakovic: "(Positive) Überraschung des Monats"
8.0Jakob Ehmke: "Faszinierende Extrem-Metal-Messe!"
8.0Marcel Rapp: "wieder schön böse"
8.5
6.0Peter Kubaschk: "Musikalisch beeindruckend, berührt mich nicht."
5.5Raphael Päbst: "Viel Effekt, wenig Substanz und dumme Songtitel."
6.0Walter Scheurer: "bächtig möse, aber immer noch eher unspannend...."
7.00
19 7.0
5.5Haris Durakovic: "Gute Ansätze treffen auf zuviel Plastik"
6.5Jakob Ehmke: "Kann die Spannung auf Länge nicht halten."
8.5Marcel Rapp: "progressiv und kraftvoll"
7.0
7.0Peter Kubaschk: "Prog-Version von TRIOSPHERE. Etwas zu lang."
6.5Raphael Päbst: "Etwas arg drucklos"
7.0Walter Scheurer: "gar nicht mal so kitschig wie befürchtet"
6.87
20
5.5Frank Jaeger: "Death Metal Chaos - leider nicht gut"
8.0
7.5Jakob Ehmke: "Trademark-Sound aus Brasilien!"
6.5 7.0
6.5Peter Kubaschk: "Beeindruckendes Geknüppel."
6.0Raphael Päbst: "Belanglos wie immer."
6.0Walter Scheurer: "technisch perfekt, das war's aber auch schon..."
6.62
21
6.0Frank Jaeger: "Seltsame Mischung aus Lärm und Gesäusel"
6.5
8.5Jakob Ehmke: "Überraschung des Monats!"
6.0Marcel Rapp: "nicht mein Fall - schade"
3.5
8.5Peter Kubaschk: "Spannend und eindringlich."
6.5Raphael Päbst: "Etwas planlos und verzettelt."
6.5Walter Scheurer: "erhaben und langweilig liegen nahe beieinander"
6.50
22
5.0Frank Jaeger: "Musikalisch eher bieder, Gesang nicht meins"
6.5Haris Durakovic: "Bei DEICIDE bin ich oldschool"
6.5Jakob Ehmke: "Kurzweilig, aber auch ziemlich eintönig."
7.0Marcel Rapp: "für zwischendurch ganz gut"
7.0
5.5Peter Kubaschk: "Glen ist immer noch böse."
7.0Raphael Päbst: "Unterhaltsamer als erwartet."
5.5Walter Scheurer: "Benton deibelt wieder mit mehr Schmackes"
6.25
23
6.5Frank Jaeger: "musikalisch schön wild"
4.5Haris Durakovic: "Das müsste doch längst Retro sein, oder?!"
7.0Jakob Ehmke: "Die großen Monumente fehlen diesmal."
7.0Marcel Rapp: "verspielter denn je"
4.0
7.5Peter Kubaschk: "Djent mit einem Hit. Cool."
7.0Raphael Päbst: "Gut gemacht, trotzdem nicht mein Ding."
6.0Walter Scheurer: "Von zerfahren und wirr bis ohrwurmig alles dabei!"
6.18
24
6.5Frank Jaeger: "Mit Extrapunkt für den Opener!"
6.0Haris Durakovic: "Schade, hatte mir viel mehr erhofft"
6.0Jakob Ehmke: "Handwerklich toll, aber die Füße schlafen ein."
7.0Marcel Rapp: "mit netten bis sehr netten Ansätzen"
5.0
5.5Peter Kubaschk: "Ich komm' da einfach nicht ran."
6.5Raphael Päbst: "Fliegt mal wieder an mir vorbei."
3.5Walter Scheurer: "kann jemand meine Füße wecken? Bitte...."
5.75

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).