top banner 156

Soundcheck 09/2021

Beinahe naturgemäß ist der September-Soundcheck zum Bersten gefüllt mit Qualiät. Diese kommt dieses Mal vor allem aus deutschen Landen, denn sowohl RAGE, BRAINSTORM wie auch PARADOX und TRI STATE CORNER können mit ihren neuen Werken absolut überzeugen und in den Top5, angeführt von Peavy Wagner und seinem Team. Dazwischen können sich zwei britische Legenden mischen. CARCASS kann auch unsere Weichheimer überzeugen und dann ist da noch IRON MAIDEN, aber "Senjutsu" kennt ihr ja vermutlich eh schon. Nun viel Spaß!

Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Und natürlich gibt es auch einen Podcast dazu.

Rang Album
Frank Wilkens
Jakob Ehmke
Marcel Rapp
Mario Dahl
Michael Meyer
Raphael Päbst
Rüdiger Stehle
Walter Scheurer
Durchschnitt
1
8.0Frank Wilkens: "Neue Besen kehren gut"
7.0Jakob Ehmke: "Ordentlich, teils zu sehr Dienst nach Vorschrift."
9.0Marcel Rapp: "Wow - Nomen est omen!"
8.5 9.0
8.0Raphael Päbst: "Rage bleibt Rage bleibt Rage..."
9.0Rüdiger Stehle: "Ziemlich ungestreift mein Album des Monats."
7.5Walter Scheurer: "ordentlich, aber nicht viel mehr"
8.25
2
8.5Frank Wilkens: "Mit Hirn, Herz und tollen Songs"
6.5Jakob Ehmke: "Solide Leistung, aber auch viel Durchschnitt."
8.5Marcel Rapp: "verlässliche Pappenheimer"
8.5 8.5
9.0Raphael Päbst: "Stark wie immer."
8.0Rüdiger Stehle: "Ein sehr beachtlicher Reigen von Hymnen."
8.0Walter Scheurer: "Qualitätslieferanten"
8.18
3
8.5Frank Wilkens: "Allen Unkenrufen zum Trotz"
8.0Jakob Ehmke: "Trotz Längen ihr vielleicht bestes Album seit DOD."
8.0Marcel Rapp: "gut, aber stellenweise zu lang"
7.0 7.5
9.0Raphael Päbst: "Deutlich stärker als zuletzt."
7.5Rüdiger Stehle: "Streckenweise überraschend gut."
8.0Walter Scheurer: "die Beste seit mehr als 20 Jahren!"
7.93
4
9.0Frank Wilkens: "Start-Ziel Sieg"
6.0Jakob Ehmke: "Kommt leider nicht an die Vorgänger ran."
9.0Marcel Rapp: "In der Atmosphäre liegt die Kraft"
7.5 7.5
7.5Raphael Päbst: "Immer noch ziemlich gut."
8.5Rüdiger Stehle: "Verdammt melodisch geworden, aber sehr cool!"
8.0Walter Scheurer: "hoffentlich nicht wirklich das Ende..."
7.87
5
7.5Frank Wilkens: "Immer in die Vollen"
7.5Jakob Ehmke: "Überraschend starkes Album!"
9.0Marcel Rapp: "Es ist angerichtet"
7.0 8.5
7.5Raphael Päbst: "Erfrischender Lärm."
8.0Rüdiger Stehle: "Weiterhin geeignet für die Herzwerker unter uns."
7.0Walter Scheurer: "mörderisch wie immer"
7.75
5
7.5Frank Wilkens: "Sie wissen, was sie tun"
7.5Jakob Ehmke: "Noch etwas runder als zuletzt."
8.5Marcel Rapp: "überraschend und richtig gut"
7.0 8.5
7.5Raphael Päbst: "Konsequent eigenständig."
8.0Rüdiger Stehle: "Noch immer eine sehr originelle Mixtur."
7.5Walter Scheurer: "beste Laune garantiert!"
7.75
7
6.5Frank Wilkens: "Nicht jeder Song ein Treffer"
5.5Jakob Ehmke: "Sehr schade, dass der Gesang so eindimensional ist"
8.5Marcel Rapp: "Überraschung geglückt"
6.0 8.5
8.0Raphael Päbst: "Neuer Name, alte Stärke."
7.5Rüdiger Stehle: "Nett angegrufteter Hardrock eigenwilliger Art."
8.5Walter Scheurer: "stilistisch mittendrin, aber sowas von voll dabei!"
7.37
8
7.0Frank Wilkens: "Solide Handwerkskunst"
5.5Jakob Ehmke: "Ehrlich gesagt, ziemlich langweilig."
7.5Marcel Rapp: "es trieft vor Old School"
7.5 8.5
7.0Raphael Päbst: "Viel Attitüde, etwas zu wenig Abwechslung."
8.0Rüdiger Stehle: "Die Inder füllen ihre Nische großartig aus."
7.5Walter Scheurer: "leider nicht mehr ganz so giftig"
7.31
8
7.0Frank Wilkens: "Mal mehr, mal weniger"
6.5Jakob Ehmke: "Leider nicht ganz das erhoffte Prog-Juwel."
7.0Marcel Rapp: ""Inveritas" war griffiger"
7.0 9.0
7.0Raphael Päbst: "Plüschig-proggig ohne Höhepunkte."
7.0Rüdiger Stehle: "Schöner, schwelgerischer, neoproggiger Brit-Prog."
8.0Walter Scheurer: "reif für die Prog Metal-Champions League!"
7.31
10
6.0Frank Wilkens: "Volle Dröhnung"
7.0Jakob Ehmke: "Sehr ordentliches Brett!"
7.0Marcel Rapp: "Feurige Death-Thrash-Ursuppe"
7.0 8.0
6.5Raphael Päbst: "Solide und gleichförmig wie immer."
7.5Rüdiger Stehle: "Starker, brachialischer Thrash-Brocken."
7.5Walter Scheurer: "Thrash mit Groove und Schmackes"
7.06
11
6.5Frank Wilkens: "Manchmal zu kreativ"
7.5Jakob Ehmke: "Tolles Album, aber wer soll das alles hören?"
7.0Marcel Rapp: ""Solveig" bleibt unerreicht"
8.0 6.5
7.0Raphael Päbst: "Viel passiert, nicht alles zündet."
6.0Rüdiger Stehle: "Ziemlich überfrachtete Melodic-Extrem-Operette."
6.5Walter Scheurer: "gut gemacht, aber ein klein wenig übertrieben...."
6.87
12
7.0Frank Wilkens: "Haufenweise Superstars"
5.5Jakob Ehmke: "Starker Opener, nicht viel mehr."
6.5 7.5 8.0
6.5Raphael Päbst: "Es plätschert christlich vor sich hin."
6.5Rüdiger Stehle: "All-Star-Projekt um Ronnie Munroe. Passt."
7.0Walter Scheurer: "Gesang top, Songs eher durchchnittlich"
6.81
13
6.0Frank Wilkens: "Nicht weltbewegend"
6.0Jakob Ehmke: "Stört nicht, begeistert aber auch nicht."
7.0Marcel Rapp: "nett"
6.5 8.0
7.0Raphael Päbst: "Alles gut und wenig bleibt hängen."
6.5Rüdiger Stehle: "Recht hochglänzende Melodic-Rock-Wuchtbrumme."
7.0Walter Scheurer: "warum soviel Keyboard?"
6.75
13
6.0Frank Wilkens: "Zwei bis drei gute Songs"
4.5Jakob Ehmke: "Wirkt nicht sehr inspiriert."
7.5Marcel Rapp: "gut"
6.5 7.5
7.0Raphael Päbst: "Etwas zu zerfahren für höhere Weihen."
7.5Rüdiger Stehle: "Feiner, bissiger High-Octane US Power Metal."
7.5Walter Scheurer: "solide Old School-Vorstellung"
6.75
15
3.5Frank Wilkens: "Frankreich kann es besser"
4.5Jakob Ehmke: "Knapp daneben ist auch vorbeigesungen."
7.0Marcel Rapp: "ein paar Abzüge in der B-Note"
6.0 8.0
8.5Raphael Päbst: "Vive le vrai metal!"
8.0Rüdiger Stehle: "Frischer frankophoner Heavy Metal alter Schule."
7.5Walter Scheurer: "Ein Album für Gourmets"
6.62
16
8.0Frank Wilkens: "Geht dahin, wo es weh tut"
7.5Jakob Ehmke: "Die Story zur Actionfigur!"
7.5Marcel Rapp: "unbarmherziges Schlachtfest"
7.0 7.5
5.0Raphael Päbst: "Sinnloses Geballer"
5.5Rüdiger Stehle: "Die Core-Elemente im Gesang sind nicht meins."
4.5Walter Scheurer: "immer noch ABARTIG für meine Öhrchen"
6.56
17
6.5Frank Wilkens: "Geht etwas die Puste aus"
6.0Jakob Ehmke: "Kommt an die starke Konkurrenz 2021 nicht heran."
7.5Marcel Rapp: "Schweizer Bay Area"
6.0 6.0
6.0Raphael Päbst: "Zu langsam und kraftlos."
7.5Rüdiger Stehle: "Feiner, traditioneller Speed / Thrash."
6.0Walter Scheurer: "mit angezogener Handbremse"
6.43
17
8.0Frank Wilkens: "Starkes Album"
5.5Jakob Ehmke: "Leider sehr zerfahrener Prog."
6.0Marcel Rapp: "stellenweise zu verkopft"
6.0 7.0
6.5Raphael Päbst: "Ist mir leider zu modern."
5.0Rüdiger Stehle: "Unglaublich zähes Prog Erlebnis."
7.5Walter Scheurer: "vertonter Weltschmerz"
6.43
19
3.0Frank Wilkens: "Krach ist nicht immer Kunst"
6.5Jakob Ehmke: "Dreckig, rotzig, stonerig."
6.0Marcel Rapp: "Da fehlt der Kick"
6.5 7.0
7.0Raphael Päbst: "Es rumpelt, es macht Spaß."
7.5Rüdiger Stehle: "Heavy-Punk-Bastart mit ordentlichem Arschtritt."
7.0Walter Scheurer: "coole Klänge, die noch mehr Hooks haben könnten"
6.31
19
6.5Frank Wilkens: "Mit Potential für die Zukunft"
5.0Jakob Ehmke: "Produktion und Gesang verhindern mehr."
6.5Marcel Rapp: "irgendwie fehlt mir da was"
6.0 6.5
6.5Raphael Päbst: "Durchschnittsnote, Rafchild Records"
7.5Rüdiger Stehle: "Gelungene Texanische Epik zeitgemäßer Art."
6.0Walter Scheurer: "eigenartig und zäh"
6.31
21
7.5Frank Wilkens: "Was für eine massive Wand"
4.5Jakob Ehmke: "Mit dieser Produktion leider kaum hörbar."
6.0Marcel Rapp: "from the very depths..."
5.0 5.5
7.5Raphael Päbst: "Schön traurig."
7.0Rüdiger Stehle: "Melancholische, getragene Funeral-Doom-Walze."
5.5Walter Scheurer: "ist mir auf Dauer zu finster"
6.06
22
7.0Frank Wilkens: "Wundertüte"
7.0Jakob Ehmke: "Faszinierend, aber teils zu viel gewollt."
5.0Marcel Rapp: "nicht mein Ding"
5.0 6.5
7.0Raphael Päbst: "Atmosphärisch und faszinierend."
6.0Rüdiger Stehle: "Anspruchsvoll, aber kompositorisch sehr schroff."
4.5Walter Scheurer: "an mir vorbei"
6.00

Login

Neu registrieren