top banner 99
side banner 106

Soundcheck 10/2020

Wie so oft ist der Oktober ein echter Hammer-Monat. Wenn FATES WARNING mit einem tollem Album nur auf #4 landet, ist das schon ein klares Zeichen. NECROPHOBIC lässt davor die Nacken kreisen, WYTCH HAZEL ist für die Reise in die Vergangenheit zuständig und ARMORED SAINT vereint wie immer die gesamte Redaktion hinter sich. Doch auch hinter diesem Spitzenquartett folgt große Qualität von Bands wie THEM, BLUE ÖYSTER CULT, PALLBEARER, BENEDICTION, SOLSTAFIR oder DGM. Ihr könnt schon mal euren Wunschzettel auffüllen.

Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Rang Album
Marcel Rapp
Michael Meyer
Nils Macher
Raphael Päbst
Rüdiger Stehle
Thomas Becker
Walter Scheurer
Durchschnitt
1
9.0Marcel Rapp: "stark wie eh und je, einfach toll"
8.5
8.5Nils Macher: "Gespickt mit Hits."
8.5Raphael Päbst: "Voller positiver Energie wie immer."
8.5Rüdiger Stehle: "Sehr fein, aber knapp hinter dem Vorgänger."
8.5Thomas Becker: "Immer noch mit voller Kraft voraus!"
9.0Walter Scheurer: "der Himmel ist nicht immer das Limit!"
8.64
2
8.5Marcel Rapp: "unbekümmerter Hardrock, passend zum Herbst"
9.0
8.0Nils Macher: "Spielt sich schnell in die Gehirnwindungen."
9.0Raphael Päbst: "Drittes Album, dritter Volltreffer."
8.0Rüdiger Stehle: "Schöner, typisch britischer Epenstahl."
9.0Thomas Becker: "Die leichtfüßig-melancholische Spielweise fesselt."
8.0Walter Scheurer: "feiner Mix mit allerlei Reminiszenzen"
8.50
3
9.0Marcel Rapp: "Richtig geiler Black'n'Death!!"
9.0
8.0Nils Macher: "Von vorne bis hinten gut."
7.0Raphael Päbst: "Melodisch und brachial wie immer."
9.5Rüdiger Stehle: "Der schwarze Schwedenhammer kreist martialisch."
8.5Thomas Becker: "Spieltechnischer Raubüberfall, bissige Melodien."
7.5Walter Scheurer: "so eingängig klangen diese Bösewichte noch nie!"
8.35
4
9.0Marcel Rapp: "Wow!"
8.0
8.5Nils Macher: "Nicht nur Gute-Nacht-Musik."
7.5Raphael Päbst: "Fast schon zu eingängig für FATES WARNING."
8.0Rüdiger Stehle: "Gefällt mir besser als die beiden Vorgänger."
8.5Thomas Becker: "Endlich wieder mit mehr Gefühl und Herz."
8.5Walter Scheurer: "Prog-Eleganz par excellence!"
8.28
5
9.0Marcel Rapp: "angenehmer Gruselfaktor"
7.5
8.0Nils Macher: "Das läuft in Zukunft noch öfter!"
7.0Raphael Päbst: "Zu knallig für meine Ohren."
8.0Rüdiger Stehle: "Aggressiver, attackierender... SATAN'S HOST grüst."
8.0Thomas Becker: "Spektakuläres Fantasy-Metal-Theater."
8.0Walter Scheurer: "furioses Finale der Trilogie"
7.92
6
7.0Marcel Rapp: "Willkommen zurück"
9.0
7.5Nils Macher: "Rockige Rampensau."
8.0Raphael Päbst: "Überraschend starkes Alterswerk."
8.0Rüdiger Stehle: "Beschwingte Epik."
7.5Thomas Becker: "Facettenreichtum groß geschrieben!"
7.5Walter Scheurer: "nicht nur das Symbol ist geblieben"
7.78
7
8.0Marcel Rapp: "41 Jahre später...irgendwie kultig"
9.0Michael Meyer: "Tolles Comeback! US Metal wie früher"
6.0Nils Macher: "Frostige 80er-Reprise."
7.5Raphael Päbst: "Druckvoller Power Metal."
9.0Rüdiger Stehle: "Großartiges US-Metal-Comeback nach 35 Jahren."
7.0Thomas Becker: "Riffs, Melodien, guter Gesang: passt schon!"
7.5Walter Scheurer: "aus dem Nichts zurück - und wie!"
7.71
8
7.0Marcel Rapp: "nicht ganz einfach, aber dann..."
8.0
5.5Nils Macher: "What's the fuzz?"
8.5Raphael Päbst: "Traurige Musik für traurige Menschen."
7.5Rüdiger Stehle: "US-Doom zunehmend melodisch, auch mal langatmig."
8.5Thomas Becker: "Nagt mit beharrlich an der Seelenrinde."
8.0Walter Scheurer: "intensives Edel-Doom-Gerät"
7.57
8
8.0Marcel Rapp: "typische Pure-Steel-Veröffentlichung"
8.5Michael Meyer: "US Metal-Comeback, die zweite"
7.0Nils Macher: "Gut gemacht, nichts für meine Sammlung."
7.0Raphael Päbst: "Solider Heavy Metal."
8.0Rüdiger Stehle: "Die US-Power-Metaller halten ihre gute Form!"
6.5Thomas Becker: "Wird schnell recht redundant."
8.0Walter Scheurer: "In THRUST we trust!"
7.57
10
8.0Marcel Rapp: "abwechslungsreich und macht Laune"
7.5
7.5Nils Macher: "Gute Laune mit Kauz-Klampfen."
8.0Raphael Päbst: "Nochmal ein Schritt nach vorn."
7.5Rüdiger Stehle: "Treibend, heavy, gar nicht mal so doomig."
6.5Thomas Becker: "Wirkt etwas unbeweglich, hat aber Punch."
7.5Walter Scheurer: "coole Retro-Scheibe, der lediglich Hits fehlen"
7.50
10
8.5Marcel Rapp: "Kult!"
9.0Michael Meyer: "Masters Of Metal..."
7.0Nils Macher: "Richtig schön bescheuert."
7.0Raphael Päbst: "Schnell, schneller, STÄLKER."
8.0Rüdiger Stehle: "Die Exciterei ist fast ein wenig drüber. Fast. =)"
7.0Thomas Becker: ""Show No Mercy" to the Quietscheentchen"
6.0Walter Scheurer: "muss man seine Stimme wirklich so quälen?"
7.50
12
7.0Marcel Rapp: "sympathischer Doom mit B-Noten-Abzügen"
7.0
8.0Nils Macher: "Nischen-Doom mit Klasse."
7.5Raphael Päbst: "Herrlich eigenwillig und knarzig."
8.0Rüdiger Stehle: "Gefühlvoller, vielseitiger Doom ohne Klischee."
7.0Thomas Becker: "Gut, kann aber die Spannung nicht immer halten."
7.5Walter Scheurer: "Doom in allen Facetten"
7.42
13
8.0Marcel Rapp: "wieder ordentlich auf die Mütze"
9.5Michael Meyer: "Ganz furioses Comeback!"
6.0Nils Macher: "Scheitert bei mir am Gesang."
7.0Raphael Päbst: "Rückkehr nach Maß."
9.0Rüdiger Stehle: "Mächtiger Comeback-Brecher mit Meister Ingram."
5.5Thomas Becker: "Stumpf und walzend ist nie so meins..."
6.5Walter Scheurer: "schnörkel- und kompromisslos"
7.35
13
8.0Marcel Rapp: "die Atmosphäre machts"
6.5 7.5
7.5Raphael Päbst: "Wie immer eine ganz eigene Welt."
8.0Rüdiger Stehle: "Spricht mich trotz der Postrockigkeit immer an."
8.5Thomas Becker: "Nach wie vor gilt: Prädikat wertvoll!"
5.5Walter Scheurer: "ich werd' den Hype wohl nie verstehen...."
7.35
15
7.5Marcel Rapp: "lupenrein ordentliches Schwermetall"
8.0
5.0Nils Macher: "Nicht gerade spritzig."
8.5Raphael Päbst: "Endgültig in der nationalen Spitze angekommen."
8.0Rüdiger Stehle: "Bereichert die neue Epic-Metal-Welle beträchtlich."
7.0Thomas Becker: "Klischee-Metal und viel Spaß daran. Auch hier!"
7.0Walter Scheurer: "solide Vorstellung"
7.28
15
8.5Marcel Rapp: "das ist genau meine Mugge"
7.5Michael Meyer: "Leider hinter den Erwartungen"
6.5Nils Macher: "Joa, das rumpelt so vor sich hin."
7.5Raphael Päbst: "Mehr Oldschool geht kaum."
8.0Rüdiger Stehle: "Starkes Comeback mit Thrash vom Fass!"
5.0Thomas Becker: "Für mich nach wie vor ein Hinterbänkler."
8.0Walter Scheurer: "unerwartet geiles Comeback!"
7.28
17
6.0Marcel Rapp: "Prog, der mich nicht richtig toucht"
9.5Michael Meyer: "Mein Prog-Highlight des Jahres"
8.0
7.0Raphael Päbst: "Technisch stark ohne echte Höhepunkte."
6.0Rüdiger Stehle: "Schöner Progressive Metal, etwas überladen."
6.0Thomas Becker: "Ich komm hier einfach nicht richtig rein."
7.5Walter Scheurer: "Technik UND Melodik passen"
7.14
18 6.0
4.5Michael Meyer: "Ich bin zu doof für diese Musik!"
7.0Nils Macher: "Mit den richtigen Ohren ein Ohrenschmaus."
9.0Raphael Päbst: "So geht Retro Prog."
5.5Rüdiger Stehle: "Neoprog der etwas zu sehr in Schönheit stirbt."
9.0Thomas Becker: "Bringt dem Retro-Prog neuen Glanz!"
7.5Walter Scheurer: "Retro-Prog der coolen Art"
6.92
19
8.0Marcel Rapp: "wieder deutlich stärker"
6.5
7.5Nils Macher: "Lieber Tempo als Groove. Gefällt!"
6.0Raphael Päbst: "Mehr Reißbrett geht kaum."
6.0Rüdiger Stehle: "Etwas überkandidelte Melo-Death-Generik."
7.0Thomas Becker: "Wenn's nicht so tackern würde, fänd ich's gar toll"
6.0Walter Scheurer: "ohne Schwächen, aber irgendwie auch ohne Seele"
6.71
19
6.5Marcel Rapp: "Drama, Baby"
6.0
6.5Nils Macher: "(Zu) Schwer zugänglich."
7.0Raphael Päbst: "Stilvolle Depressionsmusik."
6.5Rüdiger Stehle: "Landschaftlich schön, wenn man langem Atem hat."
9.5Thomas Becker: "Ein dunkler Geist hat Besitz von uns ergriffen."
5.0Walter Scheurer: "berührt mich mich, stört aber immerhin auch nicht"
6.71
21
6.5Marcel Rapp: "Nix Neues aus der Hauptstadt"
6.0
5.0Nils Macher: "Diese Entspanntheit stresst mich."
6.5Raphael Päbst: "Etwas zu relaxt."
5.5Rüdiger Stehle: "Künstlerisch voll überzeugend, für mich aber öde."
8.0Thomas Becker: "Die Lockdown-Drogen haben gut gewirkt!"
8.5Walter Scheurer: "Isolation verleiht Flügel"
6.57
21
7.0Marcel Rapp: "Gegensätze ziehen sich an"
7.0
5.0Nils Macher: "Die Attitüde nervt mich."
7.0Raphael Päbst: "Moderner Prog, der schön anzuhören ist."
5.0Rüdiger Stehle: "Für mich zu modern und zu glatt."
8.0Thomas Becker: "Refrains und Gitarrensolos sind Feuerwerke."
7.0Walter Scheurer: "phasenweise packend, auf Dauer aber nicht"
6.57
23
6.0Marcel Rapp: "belanglos für mich"
8.0
5.0Nils Macher: "Dafür bin ich nicht britisch genug."
5.0Raphael Päbst: "Nette Popmusik."
7.0Rüdiger Stehle: "Guter britischer Rock mit Glanz und Glitter."
6.0Thomas Becker: "Jugendlich direkt, aber meist zu harmlos."
8.0Walter Scheurer: "Not erzeugt Spontanität"
6.42
24
6.5Marcel Rapp: "da fehlt der Funke im Southern Rock"
6.5
6.0Nils Macher: "Das war auch schon mal eingängiger."
5.5Raphael Päbst: "Merkwürdig drucklos."
4.5Rüdiger Stehle: "Recht zäher, dröger, bluesiger Rock."
6.5Thomas Becker: "Hat Melodie und Schmackes; aber nix für die Dauer"
7.5Walter Scheurer: "könnte gerne auch mehr fetzen und grooven"
6.14

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).