top banner 53
side banner 7

Soundcheck 03/2017

An der Spitze des März-Soundchecks ist das Motto ganz eindeutig "Thrash with Class". Sowohl HAVOK als auch HARLOTT beherzigen dies mit hervorragenden Alben, die mit etwas Abstand vor dem Rest eines sehr starken Monats stehen. Und auch dem Drittplatzieren. SYNAPTIK darf man getrost den (progressiv-)thrashigen Sounds zuordnen. Doch auch sonst gibt es hier viel Klasse zu bestaunen: THE DOOMDAY KINGDOM ist Leif-Edling-Qualitätsarbeit, VENENUM, EVOCATION und MEMORIAM feinster Death Metal, PALLBEARER lässt Doom-Herzen höher schlagen und HOLY MARTYR sowie ANGEL MARTYR beglücken untergrundige Märtyrer. Und nun viel Spaß!

Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Rang Album
Haris Durakovic
Jakob Ehmke
Marcel Rapp
Marius Luehring
Michael Meyer
Raphael Päbst
Rüdiger Stehle
Walter Scheurer
Durchschnitt
1
8.5Haris Durakovic: "Wow! Techno Thrash der Extraklasse!"
7.5Jakob Ehmke: "Bis auf ein paar Längen großartig!"
8.5Marcel Rapp: "Thrash at it's best"
9.0Marius Luehring: "Technik, die begeistert."
8.5Michael Meyer: "Death Angel haben wohl Spuren hinterlassen"
8.5Raphael Päbst: "Thrash with class"
8.0Rüdiger Stehle: "Zunehmend verfrickelt, vor allem beim Bass."
8.0Walter Scheurer: "abwechslungsreicher denn je!"
8.31
2
7.5Haris Durakovic: "Sehr coole SLAYER-Huldigung!"
9.0Jakob Ehmke: "So und nicht anders muss Thrash! Meisterhaft!"
7.5Marcel Rapp: "Thrash trifft auf Exotik"
8.5Marius Luehring: "Heißer Soundtrack zum Untergang!"
8.5Michael Meyer: "Die neuen Exodus?"
7.0Raphael Päbst: "Dauerfeuer, das irgendwann ermüdet."
8.5Rüdiger Stehle: "Thrash-Brett mit Gesang zwischen Dolan & Baloff."
8.5Walter Scheurer: "fehlen nur noch die ganz großen Hits"
8.12
3
8.0Haris Durakovic: "Für alle, die NVRMR schmerzlich vermissen"
8.0Jakob Ehmke: "Starke Entwicklung, leider zu kurz."
7.0
7.5Marius Luehring: "Nicht immer zwingend, aber immer hübsch."
7.5
8.5Raphael Päbst: "Runder als das Debüt"
8.0Rüdiger Stehle: "Progressiv-technischer Power/Thrash."
9.0Walter Scheurer: "Prog / Power M.E.T.A.L. at it's best!"
7.93
4
8.5Haris Durakovic: "Blaupause für epischen Metal"
7.5Jakob Ehmke: "Mich überrascht selbst, dass ich das gut finde."
6.5Marcel Rapp: "irgendwie fehlt mir da was"
8.0Marius Luehring: "Man hat seit jeher das Gefühl, dass da mehr geht."
7.0Michael Meyer: "Ist Herr Der Ringe nicht längst out?"
8.5Raphael Päbst: "Rückkehr in alter Stärke."
8.0Rüdiger Stehle: "6 Jahre Wartezeit, die sich gelohnt haben."
9.0Walter Scheurer: "epischer als jede Peter Jackson-Verfilmung"
7.87
4
8.0Haris Durakovic: "Einmal mehr eine Bank!"
7.0Jakob Ehmke: "Macht instrumental viel wett."
7.0Marcel Rapp: "nicht so gut wie Chapter IV"
9.0Marius Luehring: "Gewohnter, immer frischer Slowakenstahl!"
8.0Michael Meyer: "Rhapsody meets Edguy"
7.5Raphael Päbst: "Melodien und Power."
8.5Rüdiger Stehle: "Kraftvoller und zupackender als je zuvor!"
8.0Walter Scheurer: "Melodie-Bomber mit Bomben-Melodien"
7.87
4
8.0Haris Durakovic: "Wo Leif Edling drauf steht, ist..."
7.5Jakob Ehmke: "Spannend und abwechslungsreich!"
8.0Marcel Rapp: "Doomsday!!"
7.5Marius Luehring: "Überzeugende Doom-Supergroup."
7.0Michael Meyer: "gefälliger Doom mit Licht und Schatten"
8.0Raphael Päbst: "Leif Edling spielt Leif Edling."
8.0Rüdiger Stehle: "Doomvadder Leif versteht fraglos sein Handwerk."
9.0Walter Scheurer: "Doom, NWOBHM & eine geil-kranke Röhre"
7.87
7 8.5
7.0Jakob Ehmke: "Sehr kreativer, aber auch gezwungener BM."
8.0Marcel Rapp: "So finster die Nacht"
7.5Marius Luehring: "Guter Mix aus Sumpf und Henker."
7.5
8.5Raphael Päbst: "Death Metal mit Abwechslung und Klasse."
8.5Rüdiger Stehle: "Richtig starker, finsterer, atmosphärischer DM."
7.0Walter Scheurer: "packendes Songwriting"
7.81
8 6.5
4.5Jakob Ehmke: "Sehr archaisch und mit Schwächen im Gesang."
9.0Marcel Rapp: "ein Träumchen"
8.5Marius Luehring: "Bissig, episch, melodisch."
8.5Michael Meyer: "KIT certified!"
9.0Raphael Päbst: "Traditionell aber mit frischem Charme."
9.0Rüdiger Stehle: "Kraftvoller, epischer, flotter Metal aus Italien."
7.0Walter Scheurer: "gut, beim Gesang aber noch Luft nach oben"
7.75
9
7.5Haris Durakovic: "Ähnlich starkes Brett wie die neue HAVOK-Scheibe"
7.5Jakob Ehmke: "SLAYER kann kein schlechter Einfluss sein."
9.0Marcel Rapp: "Bravo bravissimo"
8.0Marius Luehring: "Starkes Stück Dresch."
8.0Michael Meyer: "kommt wieder nicht an die ersten beiden ran"
7.5Raphael Päbst: "Einfach guter Thrash"
7.0Rüdiger Stehle: "Zwar anspruchsvoll aber doch auch derb."
7.0Walter Scheurer: "phasenweise leider zu gehetzt"
7.68
9 8.0
7.0Jakob Ehmke: "Dreh- und Angelpunkt ist der Gesang, zu viel!"
8.0Marcel Rapp: "interessant abwechslungsreiche Kost"
9.5Marius Luehring: "Melodien-Vollbedienung mit Power!"
8.5Michael Meyer: "Dream Fatesryche"
7.0Raphael Päbst: "Große Melodien, leider nur manchmal"
6.0Rüdiger Stehle: "Etwas verschachtelt, arg breitwandiger Sound."
7.5Walter Scheurer: "sehr gut gemacht, aber nicht wirklich eigenständig"
7.68
11
8.0Haris Durakovic: "A.O.P. - Adult Orientated Pagan"
7.5Jakob Ehmke: "Majästetischer Death Metal."
8.0Marcel Rapp: "eine tolle Atmosphäre"
6.5Marius Luehring: "Langeweile dick aufgetragen."
9.0
7.0Raphael Päbst: "Blaupausen Viking Metal."
8.5Rüdiger Stehle: "Herrlicher Drive, tolle Melodien."
6.5Walter Scheurer: "ergreifend, beklemmend, gesanglich abtörnend"
7.62
12
7.5Haris Durakovic: "EVOCATION eben"
7.5Jakob Ehmke: "Ganz schön mächtig!"
7.5Marcel Rapp: "ein ordentlichter Fausthieb"
7.5Marius Luehring: "Knallt schon recht fett."
8.5Michael Meyer: "schwedisch, melodisch, verdammt gut"
7.5Raphael Päbst: "Variabler Melodeath mit Anspruch."
7.0Rüdiger Stehle: "Ein bisschen muffig im Sound."
7.5Walter Scheurer: "Alte Schweden-Schule, wie aus dem Lehrbuch"
7.56
13
7.0Haris Durakovic: "Gesang kränkelt etwas, sonst richtig gut!"
7.0Jakob Ehmke: "Instrumental ein Feuerwerk, Gesang mit Defiziten."
7.0 8.0
7.5Michael Meyer: "Etwas zu sperrig für mich"
8.0Raphael Päbst: "Düster, anspruchsvoll, traditionell."
7.0Rüdiger Stehle: "Maiden, Jag Panzer und Mercyful Fate..."
8.0Walter Scheurer: "Mutterlos zwar - aber der Vater war ein KING"
7.43
14
9.0Haris Durakovic: "Wahnsinns-Harmoniegespür, starke Produktion"
7.0Jakob Ehmke: "Doom für Fortgeschrittene."
7.0Marcel Rapp: "es doomt so doom"
7.0Marius Luehring: "Herzloser Gesang."
7.0Michael Meyer: "für Doomfans ein Muss!"
8.0Raphael Päbst: "Herzschmerz Doom"
7.0Rüdiger Stehle: "Dieses mal einen Tick zu introvertiert für mich."
7.0Walter Scheurer: "mit zu vielen Längen"
7.37
15 7.0
5.0Jakob Ehmke: "Zerreißt sich vor lauter Ambivalenz selbst."
8.0Marcel Rapp: "von den Songs her einwandfrei"
7.5Marius Luehring: "Auf einem guten Weg."
7.0Michael Meyer: "gut, aber irgendetwas fehlt."
8.0Raphael Päbst: "Ganz einfach schöne Musik."
7.5Rüdiger Stehle: "Ungewöhnlich geschmeidiges Klangbild."
8.5Walter Scheurer: "zu Recht gefeierte Youngster!"
7.31
16 6.5
6.5Jakob Ehmke: "Mit 15 Songs hört der Spaß auf."
8.5Marcel Rapp: "bockstarker Power-Stahl"
8.0 7.0
6.5Raphael Päbst: "Ein Allzu süßer Spätburgunder."
7.0Rüdiger Stehle: "Bewährte Qualität in traditionellem Stile."
8.0Walter Scheurer: "eidgenössische Präzisionsarbeit"
7.25
17
7.0Haris Durakovic: "Fast schon anachronistisch - mehr als passabel"
7.0Jakob Ehmke: "Knackiger Melo-Death ohne große Überraschungen."
6.5Marcel Rapp: "ganz nett"
7.5Marius Luehring: "Trifft durchaus ein paar Hörnerven."
8.0
7.5Raphael Päbst: "Zeitreise in Göteborg"
6.0Rüdiger Stehle: "Greller, ballernder, kreischender MeloDeath."
7.5Walter Scheurer: "nicht nur sprichwörtlich "giftige" Todes-Melodien"
7.12
18 7.0
7.0Jakob Ehmke: "DRAGONFORCE & Co lassen grüßen."
8.0Marcel Rapp: "damals wie heute sehr gut"
8.0
5.5Michael Meyer: "anfangs gut, später nervig"
6.5Raphael Päbst: "Leider unspektakulär"
7.5Rüdiger Stehle: "Melodic Speed Nintendocore."
6.5Walter Scheurer: "die nächste Alternative zu HAMMERSTRATODRAGON"
7.00
18 8.0
7.0Jakob Ehmke: "Einmal durch den Fleischwolf bitte."
6.5Marcel Rapp: "nicht sonderlich herausragend"
5.5Marius Luehring: "Flach wie ein schlechter Horrorfilm."
9.0Michael Meyer: "chirurgische Präzision! Saugeile Scheibe!"
6.0Raphael Päbst: "Cooler Groove, sonst nur Langeweile"
7.5Rüdiger Stehle: "Vomitory-Nachfolger mit alter Schwedenschule."
6.5Walter Scheurer: "Gemetzel mit Plan"
7.00
20
7.5Haris Durakovic: "Wesentlich stärker als befürchtet"
5.5Jakob Ehmke: "Stumpf und ohne Esprit."
7.5Marcel Rapp: "stellenweise sogar mächtig"
6.5Marius Luehring: "Die Walze lahmt."
7.0Michael Meyer: "Erwartungen leider nicht erfüllt"
6.5Raphael Päbst: "Knurrig und kompromisslos"
7.0Rüdiger Stehle: "Gut, aber ohne den aberwitzigen Drive BTs."
8.0Walter Scheurer: "In Deckung, ein Groove-Monster naht!"
6.93
21
6.5Haris Durakovic: "Solider Heavy Metal ohne Langzeitwirkung"
6.0Jakob Ehmke: "Da hätte mehr drin sein können."
7.5Marcel Rapp: "Qualitätsware"
7.0Marius Luehring: "Glatt, rund, tut nicht weh."
6.5Michael Meyer: "irgendwie immer noch nicht so meins"
7.0Raphael Päbst: "THIN LIZZY aus Schwaben."
7.0Rüdiger Stehle: "D'Schåbálizzy zapft oemål mae vom Fass!"
7.0Walter Scheurer: "ordentlich und solide"
6.81
22 8.0
5.5Jakob Ehmke: "Aufgeblähtes Post-Black-Metal-Ungetüm."
6.0
6.5Marius Luehring: "Alle freuen sich auf den Frühling. Fast alle."
7.5
6.5Raphael Päbst: "Zu lang und gleichförmig."
7.0Rüdiger Stehle: "Trotz toller Momente mit etlichen Längen."
4.5Walter Scheurer: "wird seinem Titel gerecht - wann kommt der Sommer?"
6.43
22
6.0Haris Durakovic: "Stilistisch etwas zerfahren & Schmackes fehlt"
7.0Jakob Ehmke: "Leicht angestaubt, aber rockt noch!"
8.5Marcel Rapp: "überrascht auf ganzer Linie"
7.5Marius Luehring: "Zielloser, teilweise aber cooler Rundumschlag."
4.5
7.0Raphael Päbst: "Unterhaltsam aber nicht mehr."
5.0Rüdiger Stehle: "Recht substanzarme Eigeneinflusshuldigung."
6.0Walter Scheurer: "halbgare Sache"
6.43
24
8.0Haris Durakovic: "Überraschend klischeearmer Sympho Black Metal"
6.5Jakob Ehmke: "Alles gut gemacht, aber reißt nicht mit."
5.0Marcel Rapp: "naja"
4.0Marius Luehring: "Hauptsache, es ballert."
7.5
7.0Raphael Päbst: "Blockbuster Black Metal."
7.0Rüdiger Stehle: "Opulent, doch wenig charismatisch."
4.0Walter Scheurer: "auf Dauer abstoßend"
6.12
25
4.0Haris Durakovic: "Produktion der Super-GAU - Songwriting ähnlich mau"
2.0Jakob Ehmke: "Mein Staubsauger klingt besser."
3.0Marcel Rapp: "autsch"
6.0Marius Luehring: "Industrial Thrash? Gern, aber bitte mit Sound!"
1.0Michael Meyer: "Musik nix + Produktion nixer = gar nix"
3.0Raphael Päbst: "Unhörbare Produktion überschattet alles."
6.5Rüdiger Stehle: "Totalausfall oder sympathischer Sockenschuss?"
3.5Walter Scheurer: "technisches Gerumpel? Klingt zumindest so..."
3.62

Login

Neu registrieren