top banner 156
side banner 157

Soundcheck 08/2021

Das Sommerloch hat ein zügiges Ende gefunden und uns im August einige hochklassige Veröffentlichungen beschert. Ganz oben thronen die Spätsommerhits von THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA, dahinter kommt feinster Traditionsstoff von PORTRAIT und feinste, finnische Wintermusik von HOODED MENACE. Doch auch auf den Plätzen gibt es noch Genrehöhepunkte von THYRFING, KILLING, LEPROUS oder WOLVES IN THE THRONE ROOM. Hört hinein! Aber genug der Vorrede, auf ins Getümmel.

Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Und natürlich gibt es auch einen Podcast dazu.

Rang Album
Jakob Ehmke
Marcel Rapp
Mario Dahl
Peter Kubaschk
Raphael Päbst
Rüdiger Stehle
Walter Scheurer
Durchschnitt
1
9.0Jakob Ehmke: "Ihr bisher bestes Album?"
9.5Marcel Rapp: "Ich bin stockverliebt!!!"
8.0Mario Dahl: "Erreicht nicht die Klasse der Vorgänger"
8.0Peter Kubaschk: "Put your dancing shoes on!"
8.0Raphael Päbst: "Stabile Spitzenleistung."
6.0Rüdiger Stehle: "In den guten Momenten erinnert es an Chicago."
7.5Walter Scheurer: "der erste Teil war zündender"
8.00
2
6.5Jakob Ehmke: "Mit weniger KING DIAMOND-Einfluss besser!"
9.5Marcel Rapp: "erhaben durch und durch, ihr bislang Bestes"
7.0
8.0Peter Kubaschk: "besser habe ich PORTRAIT noch nicht gehört."
8.5Raphael Päbst: "Karrierehighlight der Schweden."
8.0Rüdiger Stehle: "Die Schweden überzeugen weiterhin."
7.5Walter Scheurer: "eigenwilliger, aber auch eigenständiger denn je"
7.85
3
8.5Jakob Ehmke: "Doom und Death in nahezu perfekter Symbiose."
7.0Marcel Rapp: "Sidekick nach Dänemark"
7.0
7.0Peter Kubaschk: "Geschichten von den Tausend Seen. Ganz schön."
8.5Raphael Päbst: "Finnischer Doom Death = Geil!"
7.5Rüdiger Stehle: "Nach wie vor sehr solider Doom Death."
7.0Walter Scheurer: "ausgewogener Mix aus Gruft und Todesmörtel"
7.50
4
7.0Jakob Ehmke: "Für Freunde von GAMMA RAY, HELLOWEEN & Co."
8.0Marcel Rapp: "kein Überalbum, aber mit Höhen"
8.5Mario Dahl: "Deutliche Steigerung zum ersten Album"
7.0Peter Kubaschk: "Schöner Melodic Metal für den Sommer."
7.0Raphael Päbst: "Unterhaltsamer Euro Power Metal."
7.0Rüdiger Stehle: "Melodic Speed Metal traditionellster Spielart."
7.0Walter Scheurer: "das Debüt war weniger vorhersehbar"
7.35
5
7.5Jakob Ehmke: "Atmosphärisches, abwechslungsreiches Album."
7.5Marcel Rapp: "sie sind wieder da"
8.0
7.0Peter Kubaschk: "Daran darf sich OBSCURITY ein Beispiel nehmen."
8.0Raphael Päbst: "Ernsthafter Pagan Metal."
7.5Rüdiger Stehle: "Gutes Comeback nach acht langen Jahren."
5.5Walter Scheurer: "ich werd' wohl kein Wikinger mehr...."
7.28
6
6.5Jakob Ehmke: "Kann mit guten Arrangements punkten."
7.5Marcel Rapp: "stellenweise zu dick aufgetragen"
8.0
7.0Peter Kubaschk: "Etwas arg nah an Dio & Sabbath."
6.5Raphael Päbst: "Starke Stimme, sonst belanglos."
7.0Rüdiger Stehle: "Klassischer Stahl im Fahrwasser von Dio & Sabbath."
8.0Walter Scheurer: "gelungenes Power/Doom-Debüt"
7.21
6
7.0Jakob Ehmke: "Thrash mit Hang zum Wahnsinn."
8.0Marcel Rapp: "könnte etwas Großes heranwachsen"
7.5
7.5Peter Kubaschk: "Ganz cooles Thrash-Massaker."
6.5Raphael Päbst: "Knalliger Thrash ohne Persönlichkeit."
7.0Rüdiger Stehle: "Dänischer Thrash vom Fass."
7.0Walter Scheurer: "Aggro-Level passt, auf Dauer aber zu konfus"
7.21
6
6.5Jakob Ehmke: "Thrashig, punkig, gefällig."
7.5Marcel Rapp: "grundsolider guter Thrash"
8.0
7.0Peter Kubaschk: "Montiert Rüben ab."
7.0Raphael Päbst: "Erbarmungsloser 90er Thrash."
7.5Rüdiger Stehle: "Halbwegs frischer, punkiger Thrash aus Suomi."
7.0Walter Scheurer: "nicht zwingend, aber solide"
7.21
9
9.0Jakob Ehmke: "Immer weiter, über sich hinauswachsend."
6.0Marcel Rapp: "schwer durchdringbar"
5.5 9.0
8.0Raphael Päbst: "Ausnahmeband macht Ausnahmedinge."
5.0Rüdiger Stehle: "Tolle Musiker auf Schlafwagenfahrt."
6.5Walter Scheurer: "ab der Hälfte wird's ein wenig mühsam"
7.00
9
5.5Jakob Ehmke: "Gute Produktion, zähe Songs."
7.5Marcel Rapp: "in diesem Zeichen wirst du doomen!"
6.5 7.5
7.0Raphael Päbst: "Durchschnittsnote - eigenes Label"
7.5Rüdiger Stehle: "Ein weiteres Pfund chilenischer Doom-Elegie."
7.5Walter Scheurer: "elegische Doom-Sounds mit einem Schuss Exotik"
7.00
11
6.5Jakob Ehmke: "Sehr stimmungsabhängig."
7.0Marcel Rapp: "ziemlich deftige Einflüsse, guter Genremix"
6.0Mario Dahl: "Lässt die Fesseln viel zu locker"
6.5Peter Kubaschk: "Atmosphärischer Black Metal."
7.5Raphael Päbst: "Viel Atmosphäre."
8.0Rüdiger Stehle: "Eine Macht der atmosphärischen BM-Klangkunst."
6.5Walter Scheurer: "die kürzen Songs machen sich bezahlt"
6.85
11
6.0Jakob Ehmke: "Sehr simpel, aber nicht ganz uneffektiv."
8.0Marcel Rapp: "eine Heidenarbeit"
6.5
6.0Peter Kubaschk: "Wirkt etwas unentschlossen auf mich."
7.5Raphael Päbst: "Eigenwillig und faszinierend."
7.0Rüdiger Stehle: "Jo. Schöne Stimmung, aber arg gemächlich."
7.0Walter Scheurer: "Düstere Epen mit Klasse"
6.85
13
5.5Jakob Ehmke: "Möchten gerne wie KREATOR anno 1985 klingen?"
7.5Marcel Rapp: "kann man sich gut geben"
7.5
7.0Peter Kubaschk: "wer nicht ständig SLAYER & VENOM hören möchte..."
6.5Raphael Päbst: "Ist halt Black Thrash."
7.0Rüdiger Stehle: "Teutonische Black-Thrash-Attacke."
6.5Walter Scheurer: "nettes Gerumpel mit fieser Stimme"
6.78
14
6.5Jakob Ehmke: "Guter Melodic BM, der Funke fehlt."
6.0Marcel Rapp: "mit Licht und Schatten, schwere Kost"
7.5
7.0Peter Kubaschk: "Macht erstaunlich Laune."
7.0Raphael Päbst: "Leicht folkig, leicht schwarz, sehr unterhaltsam."
7.5Rüdiger Stehle: "Stählerner Drive und starke Pagan-Folk-Melodien."
5.5Walter Scheurer: "lässt mich irgendwie kalt"
6.71
14
4.5Jakob Ehmke: "Das ist leider 9x der gleiche Song."
7.5Marcel Rapp: "GRAVE und ENTOMBED lassen grüßen"
8.5
7.0Peter Kubaschk: "Cooler Death Metal"
6.0Raphael Päbst: "Solider Death Metal"
7.0Rüdiger Stehle: "Solides Death-Brett altschwedischer Schule."
6.5Walter Scheurer: "wieder dabei, und das wie gehabt"
6.71
14
7.5Jakob Ehmke: "Für FLESHGOD APOCALYPSE-Fans."
7.5Marcel Rapp: "ein kleiner Überraschungserfolg"
7.0 6.5
6.5Raphael Päbst: "Bombast Death mit Abwechslung."
6.0Rüdiger Stehle: "Die Briten überfrachten ihren BM ziemlich."
6.0Walter Scheurer: "die symphonischen Elemente sorgen für Spannung"
6.71
17
6.0Jakob Ehmke: "Starke Besetzung, durchschnittliches Ergebnis."
6.0Marcel Rapp: "hätte mehr bei rausspringen können"
8.0
6.5Peter Kubaschk: "SOILWORK gibt es doch schon..."
6.5Raphael Päbst: "Stilistisch voll an mir vorbei."
5.5Rüdiger Stehle: "Moderner Melodic Death, technisch gut, aber sonst?"
7.5Walter Scheurer: "gelungener Mix auf technisch höchstem Niveau"
6.57
18
7.0Jakob Ehmke: "Der Groove stimmt."
5.5Marcel Rapp: "Clutch lässt grüßen"
6.5
5.5Peter Kubaschk: "Lieber natürliche Geburten."
6.5Raphael Päbst: "Mir zu modern."
7.0Rüdiger Stehle: "Im Groove-Fach dann doch unter den Guten."
7.5Walter Scheurer: "die schwere Geburt gut überstanden"
6.50
18
7.5Jakob Ehmke: "Trotz weiterhin starker OPETH-Einflüsse gelungen."
5.5Marcel Rapp: "der Funke will nicht überspringen"
6.0
7.0Peter Kubaschk: "Abseitig, originell, ziemlich cool."
7.5Raphael Päbst: "Eigenständig, düster, gut."
6.0Rüdiger Stehle: "Weiterhin anstrengend und sperrig."
6.0Walter Scheurer: "Musik ansprechend, Gesang leider gar nicht"
6.50
20
4.5Jakob Ehmke: "Wenn true mal wieder altbacken heißt."
5.5Marcel Rapp: "kommt bei mir nicht an"
6.5
6.5Peter Kubaschk: "verliert etwas ohne Phil Swanson"
7.5Raphael Päbst: "Ohne Swansons Stimme leider nur gut."
7.0Rüdiger Stehle: "Traditioneller, etwas zäher Heavy Doom."
7.5Walter Scheurer: "Ein Mann mit klaren Vorstellungen"
6.42
21
7.0Jakob Ehmke: "Kitsch? Ja, aber gekonnt."
8.0Marcel Rapp: "Spaß trotz Klischees, geht gut rein"
8.5
4.5Peter Kubaschk: "Reißbrett-Metal."
3.0Raphael Päbst: "Technisch gut, inhaltlich eine Frechheit."
7.0Rüdiger Stehle: "Eingängiges Melodic Metal Werk mit viel Pathos."
6.5Walter Scheurer: "gut gemacht, aber langsam wird der Schmäh fad"
6.35
22
6.5Jakob Ehmke: "Ordentlich, überzeugt aber nicht so wie zuletzt."
6.0Marcel Rapp: "Da fand ich die Streitmacht etwas runder"
8.0
4.0Peter Kubaschk: "Puuuhhhhhhhh....."
5.0Raphael Päbst: "Wikingerromantik für besorgte Heimatfreunde."
6.0Rüdiger Stehle: "Ziemlich tief im Heidenklischeetopf zu verorten."
4.0Walter Scheurer: "der Gesang geht gar nicht"
5.64
23
5.5Jakob Ehmke: "Langweiliger Geschichtsunterricht."
5.5Marcel Rapp: "das hab ich mir spektakulärer vorgestellt"
4.5Mario Dahl: "Unnötig und einschläfernd"
4.5Peter Kubaschk: ""Rome" schauen ist deutlich spannender."
5.0Raphael Päbst: "Viel Bombast über wenig Substanz."
7.0Rüdiger Stehle: "Konzept ansprechend, kompositorisch höhepunktarm."
4.5Walter Scheurer: "viel zu aufgebläht"
5.21

Login

Neu registrieren