top banner 61
side banner 62

Soundcheck 10/2016

Wie so häufig bietet der Oktober gleich eine ganze Reihe namhafter Veröffentlichungen: TESTAMENT kann die hohen Erwartungen locker erfüllen und holt Gold, auch HAMMERFALL weiß zu überzeugen, daneben punkten die PRETTY MAIDS, der CRIPPLED BLACK PHOENIX, DARK TRANQUILLITY oder VADER mit feinen neuen Scheiben. Auf das Treppchen schaffen es mit der untergrundigen Doom-Perle KHEMMIS und dem Prog-Werk von BLIND EGO aber noch zwei Alben, die man nicht zwingend dort erwarten konnte, aber völlig verdient dort stehen, weil sie schlicht bärenstarke Alben vorstellen. Und jetzt auf ins Getümmel!


Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Rang Album
Marcel Rapp
Marius Luehring
Michael Meyer
Nils Macher
Raphael Päbst
Rüdiger Stehle
Thomas Becker
Durchschnitt
1
9.5Marcel Rapp: "Urgewaltiges Reptil"
8.5Marius Luehring: "Variabel, aggressiv und reich an Höhepunkten."
8.5Michael Meyer: "es wird wieder mehr gethrasht"
8.5Nils Macher: "Eine faustdicke Überraschung!"
8.0Raphael Päbst: "Die Power ist zurück."
9.0Rüdiger Stehle: "Bemerkenswerte Hymnendichte!"
7.5Thomas Becker: "Technisch super; jetzt noch guter Gesang und dann!"
8.50
2
7.0Marcel Rapp: "nicht schlecht für ein Debüt"
9.0Marius Luehring: "Noch packender als das Debüt."
9.5Michael Meyer: "obwohl ich Doomverächter bin: SAUGEIL!!!"
6.5Nils Macher: "Interessante Ansätze."
8.0Raphael Päbst: "Doom und darüber hinaus."
8.5Rüdiger Stehle: "Auf Augenhöhe mit dem tollen Debüt."
7.0Thomas Becker: "Hat Klasse, aber leider erst in der zweiten Hälfte"
7.92
3
7.5Marcel Rapp: "sehr interessant"
8.0Marius Luehring: "Überraschend einfühlsamer Leicht-Prog."
8.5Michael Meyer: "proggig, aber mit tollen Melodien"
9.0
7.0Raphael Päbst: "Guter Prog."
7.5Rüdiger Stehle: "Schöner, intensiver, verspielter Power-Prog."
7.5Thomas Becker: "Die spannendste der ganzen Melodic-Scheiben!"
7.85
4
8.0Marcel Rapp: "Steel meets steel"
8.0Marius Luehring: "Nichts Neues. Zum Glück."
8.5Michael Meyer: "etwas weniger brachial, sondern epischer"
7.0Nils Macher: "Gutes Ding."
8.5Raphael Päbst: "Variabler als zuletzt."
8.0Rüdiger Stehle: "Längst ein echter Trademark-Sound!"
6.0Thomas Becker: "Putzig; mein Opfer-Eifer bleibt aber begrenzt."
7.71
4
8.0Marcel Rapp: "Erfolgsrezept XY"
8.0
7.5Michael Meyer: "Besser als der Vorgänger, mit Luft nach oben"
8.0Nils Macher: "Spaß von vorne bis hinten!"
8.0Raphael Päbst: "Macht wieder Spaß"
8.0Rüdiger Stehle: "Starkes Album, das die Band festigen sollte."
6.5Thomas Becker: "Professionelle Klischee-Reiterei"
7.71
4
8.0Marcel Rapp: "primitiv, aber glücklich"
7.5Marius Luehring: "Herrlich prollig."
7.0Michael Meyer: "einmal "Zweite Reihe", immer "Zweite Reihe""
8.0Nils Macher: "Richtig starker Abriss!"
8.0Raphael Päbst: "Knurrig und authentisch."
9.0Rüdiger Stehle: "So muss das archaische Böse klingen!"
6.5Thomas Becker: "Eigenwilliger Thrash mit ein paar Finessen."
7.71
7
8.0Marcel Rapp: "mehr als ordentliches Comeback"
7.0Marius Luehring: "Soundtechnisch nicht gerade eine Offenbarung."
8.0Michael Meyer: "gutes Comeback für Freunde melodischen Thrashs"
7.5Nils Macher: "Grundsolide Scheibe."
7.5Raphael Päbst: "Gelungenes Comeback"
8.5Rüdiger Stehle: "Unerwartetes aber sehr feines Comeback!"
7.0Thomas Becker: "Thrash mit Melodie und Köpfchen. Etwas zu lang."
7.64
8
9.0Marcel Rapp: "wunderbar, einfach wunderbar"
8.5Marius Luehring: "Große Gefühle - großer Geheimtipp!"
7.0Michael Meyer: "obwohl nicht meine Musik, gefällt es!"
7.5Nils Macher: "Mit viel Groove unterwegs."
6.5Raphael Päbst: "Es bleibt nichts hängen."
7.0Rüdiger Stehle: "Geschmeidig, verspielt, dynamisch."
7.5Thomas Becker: "Feiner Blend aus PLACEBO, MUSE und modernem Prog."
7.57
9 7.0
7.5Marius Luehring: "Gewohnt gelungen."
8.5
7.5Nils Macher: "Ein paar Längen, sonst top."
7.5Raphael Päbst: "Stark wie immer."
8.5Rüdiger Stehle: "Im Melodic Metal nach wie vor eine Macht."
6.0Thomas Becker: "Viele nette kleine Liedchen..."
7.50
10
7.0Marcel Rapp: "bleibt leicht hinter Erwartungen zurück"
7.5Marius Luehring: "Über weite Strecken einfach schön."
7.0
7.0Nils Macher: "Kein Grund zu meckern."
9.0Raphael Päbst: "Endlich wieder stark."
7.5Rüdiger Stehle: "Mit ATG heute die beste alte Göteborg-Band."
6.5Thomas Becker: "Die stimmlosen Growls verderben die Atmosphäre."
7.35
10 7.0
8.0Marius Luehring: "Wunderbar cooler Lässig-Rock."
8.0Michael Meyer: "schön fluffig"
8.0
8.0Raphael Päbst: "Cooler Hard Rock"
6.5Rüdiger Stehle: "Traditionell bluesige Lizzy-Rock-Schule."
6.0Thomas Becker: "Da fehlt ein wenig das Gewürz."
7.35
12
7.0Marcel Rapp: "das geht noch besser"
7.5Marius Luehring: "Die Gefühlswelt ist leider etwas eindimensional."
8.0
6.0Nils Macher: "Das wird nichts mehr mit uns."
7.5Raphael Päbst: "Eigentlich wie immer."
8.5Rüdiger Stehle: "Unzerstörbare, quälende Sludge-Leidenschaft."
6.5Thomas Becker: "Hat schon Charme, aber zu einseitig."
7.28
13
8.0Marcel Rapp: "Rabatz! Ins Gesicht!"
6.5Marius Luehring: "Schleppend und etwas einfallsarm."
8.0
7.0Nils Macher: "VADER-Durchschnitt."
7.0Raphael Päbst: "Musik schlägt Technik."
8.5Rüdiger Stehle: "Auf allen Ebenen starker trad. Death Metal."
5.5Thomas Becker: "Kompetent aber auf Dauer ermüdend."
7.21
13
7.5Marcel Rapp: "was ein Gesang so ausmachen kann"
8.0Marius Luehring: "AOR mit der Lizenz zum Mitreißen."
8.5
6.0Nils Macher: "Zu gewöhnlich."
7.0Raphael Päbst: "Schöne Melodien"
7.0Rüdiger Stehle: "Gefälliger Melodic Rock mit Seele."
6.5Thomas Becker: "Betulicher Hardrock; aber mit guten Leuten"
7.21
13
6.0Marcel Rapp: "nicht so ganz meine Baustelle"
7.0Marius Luehring: "Nur phasenweise stark."
8.0
8.0Nils Macher: "Ein Atmosphären-Monster!"
5.5Raphael Päbst: "Ziemlich blass."
7.5Rüdiger Stehle: "Dynamisch, intensiv, bisweilen etwas langatmig."
8.5Thomas Becker: "Der Phoenix entdeckt riffige Härte. Ein Grower!"
7.21
16
8.0Marcel Rapp: "Nostalgisches Feeling"
7.5Marius Luehring: "Schöne Musik mit Stimmwunder!"
6.5
6.0Nils Macher: "Schunkel-Gewitter."
7.0Raphael Päbst: "Etwas zu lang."
9.0Rüdiger Stehle: "Die geschmeidigste Hookschmiede der Rockwelt."
6.0Thomas Becker: "Fängt gut an, dann eher beschaulich."
7.14
17
7.0Marcel Rapp: "Melodienoverkill, die Fünfte"
7.0
9.0Michael Meyer: "die besseren Edguy?"
7.0Nils Macher: "Mit ein paar flotten Nummern."
6.5Raphael Päbst: "Irgendwie langweilig."
6.0Rüdiger Stehle: "Gefällig aber ohne den Aha--Effekt."
6.0Thomas Becker: "Gute Mucker, aber alles zu austauschbar."
6.92
18
6.5Marcel Rapp: "stellenweise etwas zu wüst"
7.0Marius Luehring: "Guter Prog-Stoff, aber zu lang."
7.0
6.0Nils Macher: "Irgendwie nicht zielführend."
7.5Raphael Päbst: "Eigenwillig, gut."
6.0Rüdiger Stehle: "Arg verschwurbelter Kram."
7.5Thomas Becker: "Interessante, schwer klassifizierbare Scheibe."
6.78
19
7.0Marcel Rapp: "rockt munter drauf los"
8.5Marius Luehring: "Da türmt sich eine große Welle in England auf."
6.5Michael Meyer: "klingt wie Thundersteel in "Geht so""
5.5Nils Macher: "Zu wenig eigene Duftmarke."
8.5Raphael Päbst: "Heavy Metal mit Herzblut"
7.0Rüdiger Stehle: "Junger Trad. Metal - unauffällig doch gelungen."
3.5Thomas Becker: "Guter Gott, ist das ein Schülerdemo aus den 80ern?"
6.64
20
6.5Marcel Rapp: "Band fand ich live irgendwie besser"
7.5Marius Luehring: "Wirklich gut gemachter moderner Metal."
7.0Michael Meyer: "Kann sogar Nu Metal-Hassern gefallen!"
8.0Nils Macher: "Starke Mischung!"
6.5Raphael Päbst: "Ziemlich langweilig."
5.0Rüdiger Stehle: "Ein paar nette Hooks gibt's, aber sonst?"
5.5Thomas Becker: "Gibt es so Musik nicht wie Sand am Meer?"
6.57
21
9.0Marcel Rapp: "nach langer, langer Zeit"
8.5Marius Luehring: "Kitsch und Pomp - großartig schnörkelig!"
3.0Michael Meyer: "wenig schmackhaftes, ganz viel Kakka"
6.5Nils Macher: "Das Mischpult am Anschlag."
5.5Raphael Päbst: "Völlig kraftlos und verzettelt"
6.5Rüdiger Stehle: "Teils arg schwülstig, aber doch irgendwie schön."
6.0Thomas Becker: "Die SERENITY/KAMELOT-Schiene liegt ihnen nicht."
6.42
22
5.5Marcel Rapp: "schwieriges Unterfangen"
5.0Marius Luehring: "Leute, kommt mal runter!"
5.0Michael Meyer: "Mami, wo ist das Ritalin???"
5.5Nils Macher: "Eher so Wirkungs-Metal."
4.5Raphael Päbst: "Technik schlägt Musik"
7.5Rüdiger Stehle: "Technisch stark, abwechslungsreich, brachial."
10.0Thomas Becker: "Die Essenz des Extrem-Metal in 26 Minuten"
6.14
23
5.5Marcel Rapp: "mit dem Hang zur Überforderung"
4.5Marius Luehring: "Teilweise wirklich ärgerlich nervig."
5.5
5.5Nils Macher: "Eine Spur erträglicher als zuletzt."
7.0Raphael Päbst: "Quirlig ohne Höhepunkte."
6.0Rüdiger Stehle: "Kruder Mix, schräger Gesang, aber nicht schlecht."
7.5Thomas Becker: "Wahnwitzige wie anstregende Mischung."
5.92
24
4.5Marcel Rapp: "ganz, ganz schwere Kost"
2.0Marius Luehring: "Nicht als ohrenbetäubende Geräusche."
4.0Michael Meyer: "Kann Black Metal müde machen?...gäääääähn"
8.5Nils Macher: "Es gibt noch eigenständige Bands."
5.0Raphael Päbst: "Düstere Geräusche"
8.0Rüdiger Stehle: "Episch-elegisch-doomiger Schwarzstahlminimalismus."
4.5Thomas Becker: "Zwischen BURZUM-Parodie und Schlafbeschleuniger."
5.21

Login

Neu registrieren