top banner 61
side banner 63

Soundcheck 10/2017

Es kommt der Herbst, es dominiert der Doom. In unserem Oktober-Soundcheck sind es PROCESSION und SORCERER, die mit ihren fabelhaften Alben recht eindeutig an der Spitze stehen. Doch auch sonst ist der Monat voller Qualität. Die Newcomer von WITHERFALL, die Rückkehrer COMMUNIC und OZ, daneben Schwergewichte wie ENSLAVED, CANNIBAL CORPSE, RAM, GWAR oder EUROPE, für die Proggies gibt es prominent besetzte Projekte mit VUUR (Anneke van Giersbergen) und SONS OF APOLLO (Mike Portnoy). Und alle liefern. Nun aber genug gequatscht. Taucht ein!

Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Rang Album
Frank Jaeger
Haris Durakovic
Jakob Ehmke
Marcel Rapp
Michael Meyer
Nils Macher
Raphael Päbst
Rüdiger Stehle
Durchschnitt
1
9.0Frank Jaeger: "Starker, melodischer, melancholischer Doom"
8.5Haris Durakovic: "Der Oktober, Wonnemonat des Doom"
8.5Jakob Ehmke: "Viel besser kann man Doom nicht machen."
10.0Marcel Rapp: "Über-Album einer Über-Band"
9.0Michael Meyer: "Selbst für Doom-Verächter grandios!"
8.0Nils Macher: "Richtig starkes Album."
9.5Raphael Päbst: "Nah an der Perfektion."
8.0Rüdiger Stehle: "Schwedendoom bewährter Klasse."
8.81
2
8.0Frank Jaeger: "Doomklasse!"
8.0
7.5Jakob Ehmke: "Stark, aber kommt nicht an SORCERER vorbei."
8.0Marcel Rapp: "passend zur Jahreszeit"
8.5 9.5
9.0Raphael Päbst: "Nächstes Meisterwerk der Chilenen."
8.0Rüdiger Stehle: "Dynamischer Doom mit Biss und Hooks!"
8.31
2 8.0
9.0Haris Durakovic: "NVRMR ist tot, es lebe WTHRFLL!"
8.0Jakob Ehmke: "Überholt BLEEDING in allen Belangen."
9.0Marcel Rapp: "Balls to the wall!"
7.5Michael Meyer: "Könnte gerne besser sein!"
8.5Nils Macher: "Überraschung des Monats."
8.5Raphael Päbst: "So geht zeitloser Metal."
8.0Rüdiger Stehle: "Vertrackt progressiver US-Metal."
8.31
4
8.5Frank Jaeger: "Wie früher!"
8.0Haris Durakovic: "Progressiver Thrash - stark wie eh und je"
7.0Jakob Ehmke: "Gelungenes Comeback, teils zu verkopft."
8.0Marcel Rapp: "wurde ja auch langsam Zeit"
9.5Michael Meyer: "ein kommender Klassiker!!!"
6.5Nils Macher: "Da reichen die 36 Minuten."
8.0Raphael Päbst: "Endlich wieder da!"
8.0Rüdiger Stehle: "Die längere kreative Pause hat offenbar gut getan."
7.93
5
8.0Frank Jaeger: "Punk, Krawall, Metal und Quatsch!"
8.0Haris Durakovic: "Eingängig und classy!"
7.5Jakob Ehmke: "Mit viel Thrash-Witz."
8.5Marcel Rapp: "Blood, Guts & Gore"
7.0
6.5Nils Macher: "Mit guten Momenten."
7.5Raphael Päbst: "Auch ohne Dave unterhaltsam."
9.0Rüdiger Stehle: "Die hinterbliebenen Aliens mit wehenden Fahnen!"
7.75
5
6.0Frank Jaeger: "Reißt mich nicht mit."
9.5
7.5Jakob Ehmke: "OPETH ist tot, es lebe ENSLAVED?"
6.5Marcel Rapp: "da war mehr drin"
7.0Michael Meyer: "Leider wieder nicht der Nachfolger von "Frost""
9.0Nils Macher: "Mutig, intelligent und spannend."
8.5Raphael Päbst: "Eigenwillig und großartig."
8.0Rüdiger Stehle: "Es fehlt die Raserei in der Psychedelik dann doch."
7.75
5
7.5Frank Jaeger: "Ich vermisse Ape De Martini."
7.0
7.0Jakob Ehmke: "So gefällt auch mir die alte Schule."
8.5Marcel Rapp: "Schwermetall-Blizzard of Oz(z)"
8.5
7.5Nils Macher: "Da hat der Finne die Locken."
7.5Raphael Päbst: "OZ bleibt OZ und das ist gut so."
8.5Rüdiger Stehle: "Nach so vielen Jahren doch sehr stark zurück."
7.75
8
Ram - Rod
8.0Frank Jaeger: "Klassisch und gut!"
7.0
6.0Jakob Ehmke: "Gibt stärkere Traditionsplatten diesen Monat."
8.0Marcel Rapp: "RAM it down!"
9.0Michael Meyer: "Auf dem Weg in die Unsterblichkeit! Großartig!!!"
8.5Nils Macher: "Nach wie vor geil."
8.0Raphael Päbst: "Kompromisslos wie eh und je."
7.0Rüdiger Stehle: "Sich treu geblieben, aber dennoch Biss verloren."
7.68
8
8.5Frank Jaeger: "Anneke in hart!"
7.5Haris Durakovic: "Spielplatz für Frau van Giersbergen"
7.5Jakob Ehmke: "Tolles Konzept, fast zu viel Anneke."
8.0Marcel Rapp: "mit Gefühl und Schubidu..."
8.0
7.5Nils Macher: "Abwechslungsreiche Platte."
7.5Raphael Päbst: "Grandiose Stimme, wie nicht anders zu erwarten."
7.0Rüdiger Stehle: "Arg entrückt bei nach wie vor zauberhafter Stimme."
7.68
10
8.5Frank Jaeger: "vielschichtiger, härter - unerwartet, aber gut!"
7.5Haris Durakovic: "Der starke Vorgänger war doch keine Eintagsfliege"
8.0Jakob Ehmke: "Alter Schwede, das rockt!"
8.0Marcel Rapp: "Eine Bank im Hardrock"
6.0
8.0Nils Macher: "Sehr schmissiges Teil."
7.5Raphael Päbst: "Nicht ganz so stark wie der Vorgänger."
7.5Rüdiger Stehle: "Gewohnt starker Hardrock der Schweden."
7.62
11
8.0Frank Jaeger: "Die Schweizer in typischer Manier."
7.5
8.0Jakob Ehmke: "So klingt Originalität, leider etwas breitgetreten"
6.5Marcel Rapp: "nicht mein Fall"
9.0Michael Meyer: "Der Nachfolger von "Ceremony..."???"
6.0Nils Macher: "Zu fragmentiert für meine Ohren."
7.0Raphael Päbst: "Guter Industrial Metal."
8.0Rüdiger Stehle: "Noch kalt und bedrohlich, aber weniger ergreifend."
7.50
12 7.5 6.5
7.5Jakob Ehmke: "Diese Jungs und Mädels rocken!"
8.0 8.0
7.0Nils Macher: "Etwas zahmer als das Debüt."
8.0Raphael Päbst: "Straight und voller Energie."
7.0Rüdiger Stehle: "Erdig und rauh weiter auf NWoBHM-Pfaden."
7.43
13 7.0
7.5Haris Durakovic: "Gut gemachter Heavy Metal, starke Melodien"
7.5Jakob Ehmke: "Tradition gekonnt in die Moderne geholt. Stark!"
8.5Marcel Rapp: "ganz nach meinem Geschmack"
7.0
6.5Nils Macher: "Läuft gut rein."
7.0Raphael Päbst: "Die Zutaten stimmen, die Songs fast immer."
7.0Rüdiger Stehle: "Die thrashigeren Roots wichen mehr Melodie."
7.25
13
7.0Frank Jaeger: "Heftig, aber an der Melodie geht noch etwas."
6.5Haris Durakovic: "Passabel, aber doch zu beliebig und austauschbar"
7.5Jakob Ehmke: "Bis auf wenige Längen ein starkes Ausrufezeichen!"
9.0Marcel Rapp: "OP geglückt, Patient wohlauf"
8.5Michael Meyer: "Thrash-Highlight mit 2 schwächeren Songs"
5.5Nils Macher: "So gut wie die Letzte."
7.0Raphael Päbst: "Unterhaltsam aber nicht zwingend"
7.0Rüdiger Stehle: "Punkig-coriger Eastcoast-Thrash-Crossover."
7.25
15
7.5Frank Jaeger: "Musikalisch top, Sänger geht so."
9.5Haris Durakovic: "Doom-Jahreshighlight, ich kniee vor euch nieder!"
5.0Jakob Ehmke: "Null Spannungsbogen."
6.0 7.0
8.0Nils Macher: "Eigenständiger Sound!"
7.0Raphael Päbst: "Gut aber wenig mehr."
6.5Rüdiger Stehle: "Doom, der etwas mehr Spannung vertragen würde."
7.06
15
8.0Frank Jaeger: "Tolle Mischung echter Profis!"
6.5Haris Durakovic: "Zu viel technischer Ballast, Songs tendenziell gut"
7.0Jakob Ehmke: "Portnoy-Supergroup mit Metal-Schlagseite."
6.0Marcel Rapp: "viel Lärm und nicht ganz so viel"
8.0
7.0Nils Macher: "Licht & Schatten."
7.0Raphael Päbst: "Handwerklich super, packt aber nicht."
7.0Rüdiger Stehle: "Sehr starke Momente, instrumental aber viel Fuzz."
7.06
17
5.0Frank Jaeger: "Gitarren toll, aber die Störgeräusche nerven."
7.5Haris Durakovic: "Eigentlich nicht mein Ding, aber das hier kann was"
8.0Jakob Ehmke: "Nicht tot zu bekommen!"
7.0Marcel Rapp: "Krawall und Remmidemmi"
9.5
5.0Nils Macher: "Da sehe ich rot."
6.5Raphael Päbst: "Wie immer"
7.5Rüdiger Stehle: "Bewährt hübsche Schlachtplatte mit guten Songs."
7.00
17
8.0Frank Jaeger: "Wilde Mischung aus allem, was am Weg lag!"
8.5Haris Durakovic: "Starkes Pendant zum Debüt von DISILLUSION"
7.0Jakob Ehmke: "Die unnötigen Längen drücken die Note!"
6.0
6.0Michael Meyer: "totgefiedelt hält länger. Ist aber auch langweilig"
8.0Nils Macher: "Das hohe Niveau gehalten."
6.5Raphael Päbst: "Zu viel für meine Ohren."
6.0Rüdiger Stehle: "Eindrucksvoll doch bisweilen zu viel von allem."
7.00
17
9.0Frank Jaeger: "Crazy und großartig!"
6.5Haris Durakovic: "Zerfahrener als der Vorgänger"
5.0Jakob Ehmke: "Sorry, da passt für mich nichts so recht zusammen."
5.0Marcel Rapp: "schwere, ganz schwere Kost"
5.5 9.0
8.5Raphael Päbst: "Härter und besser als der Vorgänger."
7.5Rüdiger Stehle: "Abwechslungsreich, kreativ, fein gesungen."
7.00
20
7.5Frank Jaeger: "Einfach starke Lieder."
7.0Haris Durakovic: "Herrliche Grooves, verlieren in Hälfte 2 an Fahrt"
6.5Jakob Ehmke: "Hat mehr Durch- als Aufhänger."
7.5Marcel Rapp: "kalt wie eine Hundeschnauze"
7.0
5.0Nils Macher: "Gähn ..."
7.0Raphael Päbst: "Kurzweiliig."
6.0Rüdiger Stehle: "Das alternativ-groovige Element schreckt mich ab."
6.68
21
5.0Frank Jaeger: "Anstrengend."
7.0Haris Durakovic: "Schön aggro, verliert mit der Zeit aber an Reiz"
8.0Jakob Ehmke: "Grandiose Entwicklung!"
7.5Marcel Rapp: "macht stellenweise richtig Laune"
7.5Michael Meyer: "Besser als erwartet"
5.0Nils Macher: "Oha. Da passt wenig."
6.5Raphael Päbst: "Ordentlich gemacht, mehr nicht."
5.5Rüdiger Stehle: "Das üblich hektische Gekeife und Geknüppel."
6.50
22
7.5Frank Jaeger: "Der Sound ist schwach, sonst gut."
6.0Haris Durakovic: ""Mutig" produziert, Rote Doom-Laterne des Monats"
4.0Jakob Ehmke: "Das schwächste (Doom-)Album des Monats."
7.5 7.5
3.0Nils Macher: "Sorry: Durch den Klang unhörbar."
7.5Raphael Päbst: "Starke Songs, furchtbarer Sound."
7.5Rüdiger Stehle: "Nach sehr langer Zeit recht sperrig zurück."
6.31
22
7.0Frank Jaeger: "Die Bombast-Österreicher etwas dudeliger"
6.0Haris Durakovic: "Power Metal geht besser und vor allem origineller"
5.5Jakob Ehmke: "Aufgeblasen, dass es zu den Ohren rauskommt."
6.5Marcel Rapp: "etwas zu klebrig"
8.0Michael Meyer: "Manchmal darfs auch kitschig sein!"
5.5Nils Macher: "Zu schunkelig."
5.0Raphael Päbst: "Weichgespült und ohne Identität."
7.0Rüdiger Stehle: "Mit Theaterdonner und Löwenherz nach Jerusalem."
6.31
24
6.5Frank Jaeger: "Gute Songs mit oft überflüssigen Spielereien."
6.0Haris Durakovic: "Zwei Drummer sind einer zu viel"
5.0Jakob Ehmke: "Eine sehr nervenstrapazierende Angelegenheit."
5.5Marcel Rapp: "etwas mehr von versprochen"
6.0Michael Meyer: "Weder Fisch noch Fleisch"
7.0Nils Macher: "Feiner Rock."
6.5Raphael Päbst: "Coole Idee, durchwachsene Umsetzung"
6.5Rüdiger Stehle: "Doppeltrommler-Allstar-Rummel US-Style!"
6.12
25
5.5Frank Jaeger: "Musik langweilig, Sänger nicht mein Ding."
6.0Haris Durakovic: "Dat soll STILLBORN sein?!"
7.0Jakob Ehmke: "Seltsames Mastering, gute Songs."
5.0Marcel Rapp: "näääää"
3.0
7.0Nils Macher: "Gesang: top. Musik: ok."
6.5Raphael Päbst: "Es rumpelt etwas altbacken."
7.0Rüdiger Stehle: "Mir sagt Karlsson mehr zu als Hokkanen."
5.87

Login

Neu registrieren