side banner 78

Soundcheck 05/2014

Traditionell verwöhnt uns der Wonnemonat Mai mit einigen herausragenden Veröffentlichungen. Möglicherweise liegt es auch an der Jahreszeit, dass die Schönheit von ANATHEMAs Musik in voller Blüte in der Redaktion aufgegangen ist. Dahinter folgen mit FALCONER und IQ zwei Bands, die unterschiedlicher nicht sein können. Hier der folkige, positive Power Metal, dort ziemlich düsterer, elegischer Progressive Rock. Mit BATTLEROAR, CROWBAR, ARCH ENEMY, MISERY INDEX, AGALLOCH oder VALLENFYRE gibt es diverse Genre-Highlights, egal ob man auf Epic Metal, Sludge, Melodic Death, Brutal Death oder oder oder steht. Und selbst das Ende wird von einem bekannten Namen geziert. Aber nun genung mit dem Gerede und hinein ins Vergnügen.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Rang Album
Frank Jaeger
Jakob Ehmke
Marcel Rapp
Martin Loga
Nils Macher
Oliver Paßgang
Peter Kubaschk
Thomas Becker
Durchschnitt
1
9.0Frank Jaeger: "Darauf muss man sich einlassen."
8.0Jakob Ehmke: "Traumhaft!"
8.0Marcel Rapp: "toll"
7.5
7.5Nils Macher: "Schon ein wenig zu emotional."
9.5
8.5Peter Kubaschk: "Wie immer traumhaft schön."
9.5Thomas Becker: "Graniose Stilöffnung in der zweiten Hälfte!"
8.43
2
8.0Frank Jaeger: "Großartiger Folk-Metal-Trallala!"
8.0Jakob Ehmke: "Gut gespielt, geschrieben und gesungen."
9.0Marcel Rapp: "bärenstarkes Melodiearsenal"
9.0Martin Loga: "Superbes Album der Schweden!"
9.0Nils Macher: "Nur Hits!"
7.5Oliver Paßgang: "... mit ordentlich Feuer unter dem Hintern!"
7.5Peter Kubaschk: "Ganz deutlich verbessert. Überraschung des Monats."
8.0Thomas Becker: "Schöner Metal. Schön im Sinne von schön. Like!"
8.25
2 9.0
6.5Jakob Ehmke: "Plätscher-Prog mit Niveau."
8.0Marcel Rapp: "besser als gedacht"
8.0Martin Loga: "Starke Scheibe der Prog-Legende."
8.5Nils Macher: "Edel-Prog mit Langzeitwirkung."
8.0Oliver Paßgang: "Hochwertiges Prog-Album."
9.0
9.0Thomas Becker: "Alpha und Omega des britischen Neo-Prog"
8.25
4
7.5Frank Jaeger: "Etwas dick aufgetragen, aber gut."
7.5Jakob Ehmke: "Gute Traditionsplatte mit Sahnehäubchen."
8.5Marcel Rapp: "was lange währt..."
8.5Martin Loga: "Starker Epic Metal mit coolen Gerrit Mutz-Vox!"
8.5Nils Macher: "Auf in die Schlacht!"
7.0Oliver Paßgang: "#SACREDSTEEL?!"
8.5Peter Kubaschk: "Epic Metal par excellence."
8.5Thomas Becker: "Geiler Klampfensound, kauziger Sänger, tolle Songs"
8.06
5
6.5Frank Jaeger: "Trotz Änderung alles beim Alten."
8.5Jakob Ehmke: "Krasse Vocals, fette Riffs, gute Songs."
8.0Marcel Rapp: "auch wenn Angela dennoch fehlt"
8.0Martin Loga: "Das beste Werk der Band seit langem!"
7.5Nils Macher: "Daumen hoch für Alissa."
8.0Oliver Paßgang: "Erfreulich kurzweilig."
8.0Peter Kubaschk: "Alissa verleiht neue Frische."
7.5Thomas Becker: "Richtig klasse Musik, der Gesang macht viel kaputt"
7.75
6
8.5Frank Jaeger: "Gewohnt stark: melodisch und mitreißend!"
7.0Jakob Ehmke: "Doch, kann man durchaus machen."
8.0Marcel Rapp: "die Elfen tanzen"
7.5
7.0Nils Macher: "Verspielt und luftig."
7.0Oliver Paßgang: "In weiten Teilen eine positive Überraschung!"
7.5Peter Kubaschk: "Feiner Melodic Metal aus Italien."
8.5Thomas Becker: "Üppiger Nähboden für Melodienfresser"
7.62
7
7.5Frank Jaeger: "Der Shredmeister zeigt sich vielseitig!"
8.0Jakob Ehmke: "1a Frickelkost mit illustren Gästen."
7.5Marcel Rapp: "auf Marty kann man sich verlassen"
8.5Martin Loga: "Spritzig und voller Wendungen."
7.0Nils Macher: "Hübsches Klampfenspiel."
7.5Oliver Paßgang: "Abwechslungsreiche, gelungene Solo-Platte!"
6.5Peter Kubaschk: "Mehr Technik als Song. Gus G. gefiel mir besser."
8.0Thomas Becker: "Gniedelhimmel und Sängerhölle"
7.56
8
7.0Frank Jaeger: "Zäh, unzugänglich, gemein: Crowbar."
7.0Jakob Ehmke: "Wie ein Spaziergang durch Teer."
7.0
8.0Martin Loga: "Fette Kelle der Doom/Sludge-Altmeister."
6.0Nils Macher: "Anstrengend."
8.0Oliver Paßgang: "Kirk Windstein halt. Top."
7.5Peter Kubaschk: "Eindrucksvolle Genregröße."
7.0Thomas Becker: "Knochig-gröbschlächtige Doom-Ästhetik"
7.18
8
7.5Frank Jaeger: "Fette Thrash-Walze."
7.5Jakob Ehmke: "Endlich mal wieder ordentlicher Thrash!"
8.0Marcel Rapp: "frisch von der Leber weg"
7.5Martin Loga: "Unterhaltsames, cooles Thrashbrett."
6.5
7.0Oliver Paßgang: "Nutzt sich etwas ab."
7.5Peter Kubaschk: "Feines Gemetzel."
6.0Thomas Becker: "Spielerisch fein, sonst unspannend."
7.18
10
7.0Frank Jaeger: "Abwechslungsreich, aber auch böse."
7.5Jakob Ehmke: "Mit viel Wut und Wucht im Bauch."
7.5Marcel Rapp: "extremer als der Vorgänger"
8.5Martin Loga: "Die gute, alte schwedische Todesblei-Schule."
7.0Nils Macher: "Nettes Worshipping."
7.5Oliver Paßgang: "Haubitze."
8.0Peter Kubaschk: "Erneut hochklassiger Doom/Death."
4.0Thomas Becker: "Schmeckt trotz Greg-Mack eher nach Fischmäc. Würg!"
7.12
11
8.0Frank Jaeger: "schön, harmonisch, fließend."
6.0Jakob Ehmke: "Langatmiger, verträumter Post Prog. Braucht Zeit."
7.5Marcel Rapp: "ich wurde eingelullt"
7.0Martin Loga: "Prinzipiell gelungene Scheibe. Langzeitfaktor?"
5.5Nils Macher: "Unauffällig und etwas lahm."
7.0Oliver Paßgang: "Sehr feiner Sound."
8.0Peter Kubaschk: "Auf ANATHEMAs Spuren."
7.5Thomas Becker: "Finnische Melancholie, schön und gleichförmig"
7.06
11
8.5Frank Jaeger: "Simpel, subtil, stark."
6.5Jakob Ehmke: "In vielen Ansätzen guter Stoner Grunge."
7.0Marcel Rapp: "mit schwarzem Tiefgang"
7.0 7.0
6.0Oliver Paßgang: "Typisches Satan-Gesäusel..."
7.0Peter Kubaschk: "Für Retro ziemlich gut."
7.5Thomas Becker: "Eher schlicht aber mit viel Charme"
7.06
11
7.5Frank Jaeger: "Dünner Sound, dicke Hose!"
5.5Jakob Ehmke: "Rotzfrech, aber noch grün hinter den Ohren."
7.5Marcel Rapp: "gelungen"
7.5Martin Loga: "Musikalisch sehr gut, Gesang wenig charismatisch."
8.0Nils Macher: "Frisch und gallig."
7.0Oliver Paßgang: "Schnörkelloser Metal."
8.0Peter Kubaschk: "Bärenstarker Heavy Metal aus Peru."
5.5Thomas Becker: "Heay-Metal-Hausmannskost"
7.06
14
8.0Frank Jaeger: "Musikalisch ganz stark, mag ich trotz des Sängers!"
5.5Jakob Ehmke: "Sehr zäh und spannungsarm."
6.5Marcel Rapp: "schwer zugängliche Kost"
8.0
7.0Nils Macher: "Hat seine Längen."
8.0Oliver Paßgang: "Düstert angenehm vor sich hin."
6.5Peter Kubaschk: "packt mich dieses Mal nicht."
6.0Thomas Becker: "Ein so guter Ruf mit so schwachem Gesang? Wie?"
6.93
14
7.0Frank Jaeger: "Ungewöhnlich rockig für das Label."
6.5Jakob Ehmke: "Dröhnt und scheppert im Gesicht."
7.5Marcel Rapp: "positiv überrascht"
7.5Martin Loga: "Lässiger, stark aufgezogener Retro-Rock..."
6.0Nils Macher: "Zähes Versatzstück."
6.5Oliver Paßgang: "Flockig-rockig."
7.5Peter Kubaschk: "Souveräner BCC-Nachfolger ohne Bonamassa-Glanz."
7.0Thomas Becker: "Gut; mit Bonamassa waren sie aber besser."
6.93
16
7.5Frank Jaeger: "Einfach toller Metal."
6.0Jakob Ehmke: "Kein Alptraum, tut aber nicht wirklich Not."
6.5Marcel Rapp: "es fehlt an Highlights"
8.5Martin Loga: "Knackiges Power Metal-Spektakulum ohne Schmonz."
4.5Nils Macher: "Schreckliche Vocals."
7.0Oliver Paßgang: "Absolut kein Albtraum."
7.5Peter Kubaschk: "Kernig guter Power Metal."
7.0Thomas Becker: "Guter Power Metal; eigene Duftmarke fehlt"
6.81
17
5.0Frank Jaeger: "Monoton. Gesang wie Musik."
6.5Jakob Ehmke: "Amtliches Geballer."
6.0Marcel Rapp: "da gefiel mir der Vorgänger besser"
8.5Martin Loga: "Ihr bislang abwechslungsreichstes Werk."
5.5 9.5
7.5Peter Kubaschk: "Herrliches Massaker."
5.5Thomas Becker: "Sehr technisch, Blasts nerven, sonst meist hörbar"
6.75
18
6.0Frank Jaeger: "Seicht und alle Songs zu lang."
5.5Jakob Ehmke: "Nächstes Mal bitte kürzer oder interessanter."
7.0
7.0Martin Loga: "Gutklassig, hat aber Längen."
5.5
6.0Oliver Paßgang: "Nicht übermäßig spannend."
7.0
8.5Thomas Becker: "So könnte Queensrÿche heute auch klingen!"
6.56
19
7.0Frank Jaeger: "Gut, aber nicht gerade spannend."
3.5Jakob Ehmke: "Große Abzüge, vor allem im Gesang."
6.0Marcel Rapp: "dauert zu lange zum Zünden"
6.0Martin Loga: "Da bleibt nicht viel haften im Ohr."
8.0
6.5Oliver Paßgang: "Frauen waren im HM schon schlechter."
4.5Peter Kubaschk: "Den Gesang find ich fürchterlich."
8.5Thomas Becker: "Frauenpower-Doomrock mit Schmackes!"
6.25
19
6.0Frank Jaeger: "Seltsamer Retro-Folk."
4.0Jakob Ehmke: "Ein bisschen Kiffen?"
5.5
6.5Martin Loga: "Folkiger Krautrock-Trip. Ganz ordentlich."
8.0
6.5Oliver Paßgang: "Flöttissimo."
5.0Peter Kubaschk: "Öder schwedischer Retro-Prog."
8.5Thomas Becker: "Norwegisches Kulturgut: Flöten, Folk und Retroprog"
6.25
21
4.5Frank Jaeger: "Krümelmonster in Nachbars Garage."
3.5Jakob Ehmke: "Nur was für Puristen."
8.0Marcel Rapp: "die Spreu trennt sich vom Weizen"
8.5Martin Loga: "Genial kranke Platte, MAYHEM sind zurück !!!!!!!"
8.0Nils Macher: "Spagat mit genialem Sänger!"
4.5Oliver Paßgang: "Nein."
5.5Peter Kubaschk: "Wahnsinnsdrummer. Der Rest gibt mir nix."
6.0Thomas Becker: "Raudau im Raubtierzoo? Oder Black Metal Satire?"
6.06
22 6.5
6.5Jakob Ehmke: "Hassbatzen!"
5.5Marcel Rapp: "zu abwechslungsarm"
6.5Martin Loga: "Nette Wuchtbrumme."
5.0Nils Macher: "Nicht meine Baustelle."
4.5Oliver Paßgang: "Akustikschrott."
4.5Peter Kubaschk: "CROWBAR zeigt wie es geht."
3.5Thomas Becker: "Diese Rückkopplungs-Gefiepe nervt galore!"
5.31
23
3.0Frank Jaeger: "Laaaaaangweilig."
5.5Jakob Ehmke: "Death Metal. Fällt nicht weiter auf."
7.5Marcel Rapp: "Krawall, auf den man Bock haben muss"
8.0Martin Loga: "Diese Band ist unkaputtbar. Hörenswertes Werk."
4.0Nils Macher: "Ohrenfolter."
7.0Oliver Paßgang: "Etwas monoton, aber geil."
5.0Peter Kubaschk: "Technisch hochwertig, aber auf Dauer langweilig."
2.0Thomas Becker: "Krümelmonster im Mülleimer gefunden?"
5.25
24
4.0Frank Jaeger: "Das ist schön sehr dröge."
5.5Jakob Ehmke: "Je rockiger, desto besser."
6.0Marcel Rapp: "Alterserscheinungen"
6.0Martin Loga: "Ruhestand in Sicht? Nur mäßig unterhaltsam."
5.5Nils Macher: "Hüftsteif."
5.0Oliver Paßgang: "Altersheim."
5.5Peter Kubaschk: "Leider erneut sehr betagt."
4.0Thomas Becker: "Wanna Boom Bang Bang? Ganz ehrlich: NÄÄ!"
5.18
25
5.5Frank Jaeger: "Belanglos. Kitschig. Einfach zu dick aufgetragen."
4.5Jakob Ehmke: "Mieser Metal-Oper-Bombast."
4.5Marcel Rapp: "Zahnschmerzen und Zuckerschock"
6.0Martin Loga: "Mittelprächtig."
5.0Nils Macher: "Dieser ,,Drumsound"..."
5.0
4.0Peter Kubaschk: "Dabei konnte es Tolkki doch einmal..."
4.5Thomas Becker: "Tut weh, Stevens, Lione und Jansen so zu hören."
4.87

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).